05.10.11 14:08 Uhr
 1.707
 

Betreiber nehmen italienisches Wikipedia vom Netz

Die italienische Version der Online-Enzyklopädie Wikipedia ist von den Betreibern am heutigen Dienstag vom Netz genommen worden. Wer die Seite anwählt kann dort zurzeit nur eine Nachricht der Betreiber lesen.

Grund des Online-Streiks ist das geplante Gesetz "DDL intercettazioni" (ShortNews berichtet). Dies soll Betreiber von Webseiten verpflichten, Korrekturen am Inhalt kommentarlos innerhalb von 48 Stunden vorzunehmen.

Sollte die Regierung ein solches Gesetz verabschieden, wären laut der Betreiber die Werte von Wikipedia, Neutralität, Freiheit und Überprüfbarkeit ihrer Inhalte, nicht mehr gegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Italien, Netz, Betreiber, Wikipedia
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen
Erster Führerloser Flieger im Betrieb
E-Mail-Anbieter im Vergleich: Stiftung Warentest kritisiert Gmail und Outlook

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2011 14:08 Uhr von Klopfholz
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
Scheint ja eine gesunde Demokratie zu sein in Italien. Man kann nur hoffen, dass sich noch viele Webseitenbetreiber an der Aktion beteiligen.
Kommentar ansehen
05.10.2011 14:21 Uhr von usambara
 
+29 | -2
 
ANZEIGEN
Berlusconi versucht nun auch das Internet auf (seine) Linie zu bringen, nach dem er TV & Print unter seine Kontrolle gebracht hat.
Italien, das Mutterland des Faschismus.
Kommentar ansehen
05.10.2011 14:45 Uhr von quade34
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wenn sich: sowas ausbreitet, ist es höchste Zeit, dem Internetfaschismus den Kampf anzusagen.
Die Gedanken sind frei! Nicht nur die Bolschewiken und Islamisten, sondern jetzt auch noch demokratisch legitimierte Bürokraten wollen das Net beeinflussen und kontrollieren. Das geht entschieden zu weit.
Kommentar ansehen
05.10.2011 14:45 Uhr von ManiacDj
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.10.2011 14:46 Uhr von Anlex
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Mal schauen, wie die Italiener reagieren: Wenn nach und nach alle Ihre Seiten vom Netz gehen, weil keiner bei dem Irrsinn mitmachen will..

Zeigt mal wieder wie weit teilweise das Weltbild der Politiker von dem des kleinen Mannes abweicht. Ein Paar von denen haben wir hierzulande doch auch..
Kommentar ansehen
05.10.2011 15:13 Uhr von Klopfholz
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ManiacDj: Nix doppelt. Wikipedia Italien ist seit gestern nicht mehr online. Das ist die News. "SN berichtete" bezog sich übrigends auf deine News.
Kommentar ansehen
05.10.2011 15:24 Uhr von andi_25
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ ManiacDj: Hat doch nichts mit deiner News zu tun!!!!

Du schreibst in deiner von dem bevorstehenden Gesetzentwurf

Hier geht es darum das Wikipedia Italien aus Streik seine Seite Offline genommen hat um gegen das Gesetzt zu Protestieren.

Nicht gelesen ?? Nur Wikipedia und Italien gelesen und Ups, das hatte ich doch oder wie ?
Kommentar ansehen
05.10.2011 16:07 Uhr von ManiacDj
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Sry Jungs: In meiner Quelle wurde das auch noch genannt aber aus Platzmangel konnt ich das nicht unterbringen hatte aber gedacht dem wäre so.

Ich nehm daher alles zurück.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Vertragsverlängerung von Mesut Özil steht auf der Kippe
Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Freiburg: Mutmaßlicher Mörder stellte sich selbstbewusst auf Facebook dar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?