05.10.11 13:19 Uhr
 441
 

Schadensersatzklage: Claudia Pechstein sieht sich als Opfer wie Amanda Knox

Eisschnellläuferin Claudia Pechstein war wegen verdächtiger Blutwerte zwei Jahre lang gesperrt, darf aber nun wieder starten. Nun hat die Sportlerin eine extrem hohe Schadensersatzklage eingereicht.

Pechstein verklagt die Deutsche Eisschnelllauf-Gemeinschaft mit einer 500-seitigen Schrift. Während der Sperre habe sie unter Suizidgedanken gelitten.

Ihr Leiden verglich sie mit dem der freigelassenen Amanda Knox, die unter Mordverdacht stand: "Amanda Knox ist ein gutes Beispiel, würde ich sagen, ich habe mir die Urteilsverkündung live im Fernsehen angeschaut."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, Klage, Schadensersatz, Amanda Knox, Claudia Pechstein, Eisschnelllauf
Quelle: www.welt.de