05.10.11 11:32 Uhr
 317
 

Dilemma in Afrika: Hormonelle Verhütungsmittel steigern die HIV-Infektionsgefahr

Eine groß angelegte Studie in Afrika hat zum Thema Aids ein großes Dilemma offenbart. Denn danach steigern hormonelle Verhütungsmittel das HIV-Risiko.

Die Verhütungsmittel sind in Afrika jedoch wichtig, um ungewollte Schwangerschaften zu vermeiden, die oftmals in medizinisch unterversorgten Gebieten zu Infekten oder gar Todesfällen führen.

In Afrika nehmen die meisten Frauen statt der Pille Hormonspritzen wie zum Beispiel das Mittel Depotpräparat DMPA. "Wenn es sich tatsächlich herausstellt, dass diese Verhütungsmittel dabei helfen, die Aids-Epidemie weiterzuverbreiten, haben wir es mit einer echten Gesundheitskrise zu tun", so eine Expertin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Afrika, HIV, AIDS, Verhütung, Dilemma
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2011 12:04 Uhr von Aggronaut
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
wa ist das: für ein bullshit ?? entweder es gibt nur ein übertragunsweg also das blut/sperma und man ist sofort infiziert oder man erzählt uns märchen.

in der studie wurde nachgewiesen das frauen die mit dmpa verhüteten öfters an hiv erkrankten als jene die es nicht taten, warum die rate der infektionen höher liegt wurde aber nicht gesagt.

----
ich vermute ja das die frauen einfach öfters ihre partner wechseln.

[ nachträglich editiert von Aggronaut ]
Kommentar ansehen
05.10.2011 12:17 Uhr von Allmightyrandom
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Aggronaut: Wer hat Dir denn erzählt das HIV "sofort" infiziert sobald man "es" berührt? Hast Du überhaupt irgend eine Ahnung wie Viren "funktionieren"? Was unser Immunsystem den ganzen Tag macht?

Wenn "ein paar" Viren ankommen werden die sehr wahrscheinlich ausgeschaltet, bevor Sie sich großartig im Organismus bemerkbar machen können.

Und "enorm viele" Viren kommen in erster Linie bei Verletzungen direkt in die Blutbahn. Oder bei geschädigten Schleimheuten etc..

Wenn jetzt das Verhütungsmittel dafür sorgt dass sich aufgrund der Hormone das Scheidenmillieu (ihhh, er hat "Scheide" gesagt...) ändert, kann es gut sein dass mehr Viren in die Blutbahn gelangen und dadurch das Infektionsrisiko steigt.
Kommentar ansehen
05.10.2011 12:33 Uhr von Aggronaut
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
bevor du: hier grosse töne spuckst solltest dich vileicht mal mit den mengen und vorraussetzungen die dazu nötig sind um sich mit hiv zu infizieren auseinander setzen.

um sich mit hiv zu infizieren sind offene wunden nötig.
Kommentar ansehen
05.10.2011 14:57 Uhr von noshitsherlock
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Aggronaut: um sich zu infizieren sind nicht nur offene wunden nötig...
du kannst dich auf viele Wege infizieren. Z.B. ungeschütztem Geschlechtsverkehr, oder wenn Blut eines Infizitierten in deinen Organismus kommt. Man kann sich sogar über Speichel infizieren nur wird dafür eine Menge von 20L benötigt. Aber ich muss ganz ehrlich sagen das ich aus dieser New nicht schlau werde. Weil entweder man hat geschützen Verkehr und lebt normal weiter oder man hat ungeschützen Verkehr und infiziert sich über das Sperma direkt damit. Was diese spritzen nun Bewirken ist mir unklar.
Kommentar ansehen
05.10.2011 17:27 Uhr von cheetah181
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
noshitsherlock: "Aber ich muss ganz ehrlich sagen das ich aus dieser New nicht schlau werde. Weil entweder man hat geschützen Verkehr und lebt normal weiter oder man hat ungeschützen Verkehr und infiziert sich über das Sperma direkt damit."

Naja was heißt "direkt"? Selbst wenn jemand mit infizierten Körperflüssigkeiten in Kontakt kommt, findet nicht jedes mal eine Infektion statt. Das hängt von mehreren Faktoren wie der Art des Kontakts ab oder ob jemand schon Vorerkrankungen hat. Angeblich auch davon ob jemand beschnitten ist oder nicht.

Das Risiko war aber offensichtlich bei Frauen die diese hormonelle Verhütung benutzt haben erhöht. Das kann mehrere Gründe haben, spontan fallen mir die folgenden ein:
- Das Mittel schwächt die Immunabwehr
- verändert das Scheidenmillieu (hat Allmightyrandom schon geschrieben)
- die Frauen verzichten öfter auf Kondome, weil sie ja hormonell verhüten und sich um Krankheiten keine Sorgen machen
- die Frauen wechseln öfter ihre Partner (hat Aggronaut geschrieben)
Kommentar ansehen
06.10.2011 01:40 Uhr von Aggronaut
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
oh gott: ich bin nur von dumpfbacken umgeben ..leute leute...

noshitsherlock: les dir bitte nochmal durch was du geschrieben hast !

da die dummheit der menschen ja grenzenlos ist, hier mal ein link für euch.
http://www.aidshilfe-salzburg.at/...

ich würd ja normal nicht solch ein aufriss machen aber ich hatte das thema hiv als prüfungsthema.

das mit der verminderten imunabwehr klingt einleuchtend allerdings würde sich das sehr leicht nachweisen lassen. denke das kann daher ausgeschlossen werden.

[ nachträglich editiert von Aggronaut ]
Kommentar ansehen
06.10.2011 14:17 Uhr von cheetah181
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aggronaut: Vielleicht solltest du weniger "aggro" sein, wenn du selbst nicht einwandfreie Informationen lieferst?

"entweder es gibt nur ein übertragunsweg also das blut/sperma und man ist sofort infiziert oder man erzählt uns märchen."

Wo geht es denn hier um den Übertragungsweg?

"um sich mit hiv zu infizieren sind offene wunden nötig."

Nein, Schleimhäute gehen genauso.

Zugegeben, Allmightyrandom hat dich wohl falsch verstanden, aber schwer war das nicht...

"das mit der verminderten imunabwehr klingt einleuchtend allerdings würde sich das sehr leicht nachweisen lassen."

Das wird man sicher in folgenden Studien versuchen, wenn jetzt nicht gerade auch andere Krankheiten gehäuft auftreten.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?