05.10.11 11:13 Uhr
 2.599
 

Syrischer Botschafter attackiert Deutschland mit Nazi-Vergleich

Der syrische Botschafter Baschar Dschaafari hat im UN-Sicherheitsrat für einen Eklat gesorgt, nachdem eine Resolution gegen sein Land abgelehnt wurde. Russland und China hatten ein Veto eingelegt.

Er attackierte die Länder, die den Antrag eingebracht hatten und vor allem Deutschland griff der erboste Botschafter heftig an.

"Deutschland, das die Juden in Europa verfolgte, spielt sich nun als ehrlicher Makler einer verlogenen und betrügenden Resolution auf", so Baschar Dschaafari in einem unpassenden Nazi-Vergleich.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Syrien, UN, Vergleich, Eklat, Botschafter, Resolution, Nazi-Vergleich
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britischer rechtsextremer Anführer outet sich: Jüdische Herkunft und homosexuell
Margaret-Thatcher-Briefing zum Thema Punk-Musik aufgetaucht
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2011 11:50 Uhr von Alh
 
+40 | -13
 
ANZEIGEN
Dieser: Botschafter gehört seines Amtes enthoben.

Ansonsten sind wir Deutschen selber schuldig, wenn wir solche Beleidigungen persönlich nehmen.
Wir zeigen dem Ausland doch gerne, wie brav wir geworden sind und wie uns sukzessive das Rückgrat gebrochen wurde. Wir wurden zu Masochisten und das wird von anderen Nationen schamlos ausgenützt.
Wir müssen endlich wieder lernen stolz auf unser Land zu sein und einen Patriotismus an den Tag legen. Dann kann so ein Kameltreiber sagen was er will und wir lachen nur darüber.
Kommentar ansehen
05.10.2011 11:54 Uhr von Snowbud
 
+33 | -6
 
ANZEIGEN
typisch: das spiegelt für mich wieder mal perfekt die mentalität dieser leute wieder. wenn sie nicht mehr wissen was sagen oder wenn man mal nicht so will wie sie wollen schwingen sie die nazikeule, egal ob es der bevölkerung in ihrem land beschißener geht oder menschenrechte mit füßen getreten werden.
Kommentar ansehen
05.10.2011 12:05 Uhr von KarlHeinzKinsky
 
+12 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.10.2011 12:11 Uhr von Rechthaberei
 
+13 | -11
 
ANZEIGEN
@Kinsky Immerhin noch kleiner wie der Holodomor: http://de.wikipedia.org/...



[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
05.10.2011 13:36 Uhr von Vladi2030
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Die Nazikeule zu schwingen war von ihm echt daneben, aber mal ehrlich Deutschland hat schon lange seine eigenen Regeln gebrochen! Das Land sollte laut dem Grundgesetz die Bundeswehr nur benutzen um das Land zu verteidigen.

"Der Bund hat gemäß Art. 87a Abs. 1 Satz 1 GG den Auftrag, Streitkräfte zur Verteidigung aufzustellen („Der Bund stellt Streitkräfte zur Verteidigung auf.“)"

Wer hier nicht erkennt, dass allein schon in Afghanistan , wo deutsche Soldaten nicht zur Verteidigung dort sind, sondern zum Angriff, denn es wurde sogar schon publik gemacht, dass die deutsche Armee dort merkwürdigerweise Missionen für die Amis ausführen, die damit zu tun haben gezielt Anführer oder sonst irgendwelche Chefs dort zu töten. Wir Deutsche haben damit schon lange unser eigenes Grundgesetz was im Sinne Deutschlands aufgestellt wurde, gebrochen.
Die Deutsche Armee wird doch für die Interessen der Amerikaner missbraucht........
daher kann ich seine Aufregung schon verstehen, Deutschland mischt sich in Angelegenheiten ein, mit denen sie nichts zu tun haben und USA der Kriegstreiber Nr.1 Weltweit hat immer die Fresse offen und sie sind ja so nett, dass sie allen helfen wollen, auch den armen "Demonstranten" in Syrien, was für Heuchler.

Wer immer noch glaubt, dass in Syrien Demonstranten erschossen werden die für Freiheit stehen, statt Rebellen die gegen die Polizei und Armee Syriens mit Waffen vorgehen , der hat nichts verstanden. Mit Videos kann man immer leicht eine eigene gewollte "Realität" vortäuschen, aber manche denken nicht einmal soweit. Die sehen ein Video wo irgendwelche Demonstranten zur Armee rennen und erschossen werden und ohne was darüber gelesen zu haben , wird sofort gesagt, die bösen bösen Syrischen Soldaten..wenn man dann aber Rebellen sieht die mit Waffen rumfahren, dann heißt es , ja die Demonstranten müssen sich ja wehren...so war es doch genau in Libyen, man sieht irgendwelche Chaoten mit Waffen rumballern , die sogar zu dumm sind beim Schießen durch das Fernrohr zu gucken...ballern einfach sinnlos in die Gegend und dann heißt es , die Rebellen bekämpfen die Gadaffi-Armee , ein scheiss bekämpfen die, die haben nix drauf, die einzigen die überhaupt was anrichten konnten waren die Amis und es gab genug Quellen die davon berichtet, dass es dort amerikanische Soldaten gab.

Sorry aber in dieser Zeit wird eure Weltanschauung einfach niederbröckeln, bis ihr endlich aufwacht und nicht mehr heile Welt spielt.

[ nachträglich editiert von Vladi2030 ]
Kommentar ansehen
05.10.2011 14:23 Uhr von cheetah181
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Rechthaberei: Deine Kritik an Syrien in allen Ehren, aber das:

"und auch deshalb weil das Judentum im mörderischen Bolschewismus die treibende Kraft war"

klingt wie direkt aus dem Stürmer.
Kommentar ansehen
05.10.2011 14:55 Uhr von Rechthaberei
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@Cheetah: http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
05.10.2011 15:01 Uhr von LoneZealot
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
@cheetah181: "und auch deshalb weil das Judentum im mörderischen Bolschewismus die treibende Kraft war"

klingt wie direkt aus dem Stürmer."

Ist es auch und vor allem ist es schon Volksverhetzung.

Er schreibt ja ganz klar "das Judentum" und nicht das es Juden gab die sich am Bolschewismus beteiligt haben!



[ nachträglich editiert von LoneZealot ]
Kommentar ansehen
05.10.2011 15:06 Uhr von Rechthaberei
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@Lone Zealot: Na ganz klar ist das original aus dem Stürmer und informier dich mal über das Judentum und die KPDSU in der Lenin und Stalinzeit.
Kommentar ansehen
05.10.2011 15:11 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@ Rechthaberei: "Na ganz klar ist das original aus dem Stürmer und informier dich mal über das Judentum und die KPDSU in der Lenin und Stalinzeit."

Sag einem Vater nicht wie man Kinder macht!
Kommentar ansehen
05.10.2011 15:14 Uhr von Rechthaberei
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
@Lone Zealot, das du Vater bist davon steht bei: Wikipedia aber nichts:

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
05.10.2011 15:25 Uhr von Copykill*
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Oh ! Endlich mal was neues: Endlich mal jemand der seine Argumentlosigkeit dazu nutzt
einen Deutschland -- Nazi vergleich zu machen.

Was kommt als nächstes ?

Die Griechen bezeichnen Merkel als Hitler ?

Der Ausländer der beim Amt nicht das bekommt was er will, bezeichnet die Sacharbeiterin als Nazi und Ausländerfeindlich ?

Michel Friedman spielt bei jeder Gelegenheit die Nazi Karte aus ?

Ich denke all das wird nicht passieren, denn das wäre lächerlich und welcher Deutscher würde solche Geistlosen Aussagen denn ernst nehmen.

Denn wenn mal über den Tellerrand schaut, dann ist Deutschland von Ländern (fast) umzingelt die eine wirklich Rechte Regierung oder starke Rechte Oppsoiton haben
Kommentar ansehen
05.10.2011 15:49 Uhr von Götterspötter
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Kann dem Depp mal jemand sagen man soll nicht von "sich auf Andere schieben" :)

Auf syrischen Märkten und in offiziellen Buchläden gibt es die "Protokole von Zion" zu kaufen !

Wer ist hier also der "Nazi" ??
Kommentar ansehen
05.10.2011 15:51 Uhr von PeterLustig2009
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Karl: Es ist absoluter Schwachsinn was du da schreibst!!!

Sicherlich ist die Greultat mit nichts zu vergleichen, aber dass uns das ewig verfolgt oder dass Botschafter das Recht haben sich derart im Ton zu vergreifen ist absolut lächerlich!!

Es verfolgt uns immer noch weil die deutsche Politik zu feige ist einfach mal zu sagen Forget it baby nu ist genug. Nein wir zahlen lieber immer noch millionen bevor irgendein parasit noch beleidigt ist

Und dumme Leute wie du unterstützen das auch noch!!

Und nur weil man sagt dass Syrien jahrzehntelang Menschen ermorden lässt redet man ncihts schön, man zeigt nur auf dass auch andere Länder Dreck am Stecken habn
Kommentar ansehen
05.10.2011 16:48 Uhr von Montrey
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach: zurück lehnen und gelassen drauf reagieren, oder sind wir immer noch so dämlich das wir auf jeden Nazivergleich hysterisch durch die Gegend laufen ?!
Kommentar ansehen
05.10.2011 16:54 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009: "Es verfolgt uns immer noch weil die deutsche Politik zu feige ist einfach mal zu sagen Forget it baby nu ist genug. Nein wir zahlen lieber immer noch millionen bevor irgendein parasit noch beleidigt ist"

Parasit, aha, es beginnt schon mit der Wortwahl!

KarlHeinzKinsky hat nichts geschrieben was nicht stimmt.

Es ist nunmal so, besonders der Holocaust wird Deutschland ewig verfolgen, auch wenn "die Politik" es mal anders sehen wird. Das liegt daran das diese Verbrechen nicht in einem Dritte-Welt-Land geschehen sind sondern in dem damals hochentwickelsten Land, mitten in Europa und vor allen Augen.

Trotzdem ist das heutige Deutschland natürlich nicht mit NS-Deutschland zu vergleichen.
Kommentar ansehen
05.10.2011 17:17 Uhr von cheetah181
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Rechthaberei: "During the postwar years, Beria supervised the successful establishment of Communist regimes in the countries of Eastern Europe, usually by coup d´etat, and hand-picked the leaders. A substantial number of these leaders were Jews."

Meinst du das? Hitler hat also vor Ende des Krieges Millionen Juden ermorden lassen, weil ein George nach dem Krieg viele Juden als kommunistische Führer in Osteuropa eingesetzt hat?

Gab es für die Ermordung von anderen Minderheiten auch solche "überzeugenden" Gründe?
Kommentar ansehen
05.10.2011 18:05 Uhr von all_in
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"Lustig": Nun wird also schon versucht den Holodomor den Juden unterzuschieben, um die Shoah zu relativieren. Was man nicht alles von Leuten, die mit der eigenen Geschichte nicht klar kommen, lesen kann, ist schon sehr erstaunlich und gleichzeitig besorgniserregend.
Kommentar ansehen
05.10.2011 18:08 Uhr von Rechthaberei
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Cheeta Der Antibolschewismus war einer der Gründe: des Antisemitismus damals. Deshalb ist es auch einer der Gründe des Holocaust, der ja in ganz Europa von Frankreich bis zur Ukraine antikommunistische Helfer gefunden hat während der Besatzungszeit im Zweiten Weltkrieg.


[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
05.10.2011 18:50 Uhr von Rechthaberei
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@allin: Am Holodomor war nicht das Judentum schuldig, sondern natürlich der Kommunismus, aber mehr als 50 Prozent der Mitglieder der KPDSU hatten noch in den dreißiger Jahren einen jüdischen Hintergrund, so unter anderem auch die Massenmörder damals:

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
05.10.2011 18:52 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ Rechthaberei: Diese Leute hatten soviel mit dem Judentum zu tun wie Du mit dem Christentum.
Kommentar ansehen
05.10.2011 19:09 Uhr von ente214
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
wow: rechthaberei, das du noch nicht gebant wurdestoO
ich hab dich jedenfalls gemeldet, viel spaß damit, du obernazi.
Kommentar ansehen
05.10.2011 20:09 Uhr von Rechthaberei
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@Ente: Tja Wikipedia ist eben ein Wikileaks, du Oberfaschist.
Kommentar ansehen
05.10.2011 20:25 Uhr von all_in
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@rechthaberei: "aber mehr als 50 Prozent der Mitglieder der KPDSU hatten noch in den dreißiger Jahren einen jüdischen Hintergrund, so unter anderem auch die Massenmörder damals:"

Das ist natürlich hanebüchener Unsinn. 1917 waren gerade mal 3,64% der Bolsheviki Juden, 1922 5,21%. Der Anteil der Juden im Obersten Sowjet betrug 1929 9,1%. Und komme mir jetzt nicht damit, dass die Juden überproportional vertreten waren, das waren andere Ethnien auch. Im übrigen waren die Juden auch bei den Anarchisten und den Menschiwiki, den Todfeinden der Bolschewiki, überproportional vertreten, hast du aber wahrscheinlich übersehen, stimmts? Lieber immer nur eine Seite betrachten. Die Juden waren zu der Zeit der russischen Revolution politisch sehr stark aktiv und in allen möglichen Parteien stark vertreten, nicht nur bei den Bolschiweki, deshalb ist es einfach nur ein Unfug vom jüdischen Bolschewismus zu reden, insbesondere da die sozialistisch-kommunistische jüdische Minderheit aufgrund ihres Atheismus bei der der religös-jüdischen Majorität verpöhnt war.
Kommentar ansehen
05.10.2011 20:27 Uhr von cheetah181
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Rechthaberei: "Der Antibolschewismus war einer der Gründe des Antisemitismus damals."

Es war ein vorgeschobener "Grund", dass den manche geglaubt haben oder heute noch glauben ("Judentum als treibende Kraft") glaube ich dir natürlich.

Genauso könnte ich aber auch behaupten "Brillenträger waren die treibende Kraft die den Kommunismus in Kambodscha verhindern wollten. Deshalb hat Pol Pot die alle umbringen lassen. 50% der Lehrer haben Brillen getragen!"

Die 50% habe ich übrigens auch erfunden, aber vermutlich ist die Zahl ebenfalls höher als in der Restbevölkerung gewesen.

[ nachträglich editiert von cheetah181 ]

Refresh |<-- <-   1-25/38   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?