05.10.11 08:58 Uhr
 1.922
 

Erneute Panne bei der Bahn - Diesmal wurde Freiburg vergessen

Nach der Panne in Wolfsburg hat die Bahn nun den nächsten Patzer in Freiburg gelandet. Der Zugführer des ICEs hat den Bremsvorgang zu spät eingeleitet und ist damit am Dienstagabend an den wartenden Kunden vorbeigerauscht.

Der Zugführer setzte sich daraufhin in den Triebwagen am Ende des ICEs und fuhr so in den Bahnhof ein. Durch diese kleine Panne mussten die Kunden lediglich eine Verspätung von zehn Minuten in kauf nehmen. Die Bahn entschuldigte sich für den Vorfall bei allen Passagieren.

In Wolfsburg fuhr die Bahn dieses Jahr bereits dreimal am Bahnhof vorbei. Aufgrund dessen sind die Zugführer angewiesen, immer in Wolfsburg anzuhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ManiacDj
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Bahn, Panne, Freiburg, Deutsche Bahn, ICE
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn: Kostenloses Internet in Regionalzügen kommt
"Preise wie im Puff": Passagiere kritisieren in ZDF-Test Deutsche Bahn massiv
Alle Jahre wieder: Mitte Dezember erhöht die Deutsche Bahn die Ticketpreise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2011 08:58 Uhr von ManiacDj
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Na das wird wieder ärgern gerade noch das große Thema gehabt und zack die nächste Panne. Wenigstens hat der Zugführer den ICE wieder zum Bahnsteig gebracht.
Kommentar ansehen
05.10.2011 09:04 Uhr von Jaecko
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Die Zugführer werden _jetzt_ erst angewiesen, in Wolfsburg zu halten?
War das vorher kein planmässiger Halt sondern nur wenn der Lokführer Lust dazu hatte?
Kommentar ansehen
05.10.2011 09:11 Uhr von Major_Sepp
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: "vergessen" wurde Freiburg ja nun nicht, der Lokführer hat einfach zu spät gebremst.

Durch die entstandene 10-minütige Verspätung wussten die Fahrgäste zumindest ganz genau in welchen Zug sie einsteigen müssen.

Es gibt nichts irritierenderes als einen pünktlichen ICE....^^
Kommentar ansehen
05.10.2011 10:14 Uhr von Jaecko
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Weils fast grad passt:
http://memearchive.net/...
Kommentar ansehen
05.10.2011 10:29 Uhr von PeterLustig2009
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Jaecko: Wolfsburg ist ein planmäßiger Halt, allerdings ähnlich wie Uelzen, Lüneburg, Hamburg, München oder ähnliches nicht für alle ICE auf der Strecke.

Aus diesem Grunde (und daher dass die Signalanlage in Wolfsburg trotz zahlreicher Nachbesserungen nicht richtig funktioniert) kommt es immer wieder zu dieser "Panne"

Zur News:
Wie üblich wird aus einer Mücke einen Elefanten gemacht um Probleme entstehen zu lassen wo gar keine sind und um den Hass zu schüren
Kommentar ansehen
05.10.2011 11:01 Uhr von a.maier
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
wer: hat noch keine Autobahnabfahrt verpasst????:::::::::Auch Lokführer sind Menschen!
Kommentar ansehen
05.10.2011 11:15 Uhr von jpanse
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@ a.maier: :D

Mit nem ICE falsch abbiegen gibt ein größeres Event ;)
Kommentar ansehen
05.10.2011 12:27 Uhr von terrano2003
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wozu: haben die Lokführer in den ICEs Displays in denen auch der Fahrplan angezeigt wird. Da steht doch dann auch, wo sie wann zu halten haben. Und man möchte meinen, das ein Zugführer, der mehrere hundert Menschen mit hoher Geschwindigkeit durch unser Land bewegt, des Lesens mächtig sein sollte.
Die einzige Entschuldigung, die ich als mildernde Umstände noch zulassen würde, ist die nicht richtig funktionierende Signalanlage.
Obwohl ich mir bei den mit dem ICE gefahrenen Geschwindigkeiten nicht sicher bin, wovor ich mehr Angst haben soll: Vor pennenden Zugführern oder nicht funktionierenden Signalanlagen. So oder so, es ist und bleibt ein Armutszeugnis für unsere hoch technisierte Bahn.
@a.maier seit dem ich ein Navi im Auto habe, bin ich an keiner Autobahnausfahrt mehr vorbeigerauscht ;-)
Kommentar ansehen
05.10.2011 13:27 Uhr von maxyking
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in Freiburg nicht: anhalten jetzt reichts, das muss harte konseqenzen haben köpfe müssen rollen. so lange das in wolfsburg passiert ist mir das egal da würde ich auch nicht anhalten..
Kommentar ansehen
05.10.2011 15:45 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@terrano: [...]Vor pennenden Zugführern oder nicht funktionierenden Signalanlagen. So oder so, es ist und bleibt ein Armutszeugnis für unsere hoch technisierte Bahn.[...]

Vor pennenden Zugführern braucht man keine Angst haben.
30 Sekunden und der Zug leitet vollautomatisch eine kontrollierte Vollbremsung ein. Defekte Signalanlage macht auch keine Angst da es sich um eine Sicherheitsschaltung handelt, heißt bei einem Defekt schaltet sie automatisch auf Rot

Und auf dem Display bekommt der Lokführer nur ungefähre Infos wann der nächste Halt komt. hauptsächlichd ient es um die Signale rechtzeitig vorher bekannt zu geben (da eine Lok nen längeren Bremsweg hat als ein Auto)

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn: Kostenloses Internet in Regionalzügen kommt
"Preise wie im Puff": Passagiere kritisieren in ZDF-Test Deutsche Bahn massiv
Alle Jahre wieder: Mitte Dezember erhöht die Deutsche Bahn die Ticketpreise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?