05.10.11 06:42 Uhr
 1.374
 

Japan: Bei Fukushima-Kindern wurden Veränderungen der Hormone festgestellt

Sieben Monate ist der atomare Unfall im japanischen Atommeiler Fukushima her. Nun wurden 130 Kinder beiden Geschlechts im Alter bis zu 16 Jahren auf ihre Schilddrüsenfunktion getestet.

Nach Angaben der Nachrichtenagentur Kyodo, wurden bei zehn der untersuchten Kinder Hormonveränderungen diagnostiziert.

"Wir können derzeit nicht sagen, dass die Kinder krank sind. Aber sie müssen über einen längeren Zeitraum beobachtet werden", sagte ein Sprecher der Tschernobyl-Stiftung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Japan, Fukushima, Veränderung, Hormon, Schilddrüse
Quelle: nachrichten.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2011 06:42 Uhr von angelina2011
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
So schrecklich es klingen mag, es ist zu befürchten, das sehr viele der Bewohner dieser Region, ob jung oder alt, strahlengeschädgt sind.
Kommentar ansehen
05.10.2011 07:54 Uhr von Xaardas
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Also bei: 130 Untersuchten Probanden haben rund 8% davon eine unregelmäßige Schilddrüsenfunktion die nichtmal klar zugeordnet werden kann?

Hmm das klingt erstmal wenig beunruhigend meiner Meinung nach. Es muss ja nicht sein, dass es sich bei allen der 10 Probanden um Veränderungen handeln, die von radioaktiven Teilchen ausgelöst wurden.

Wobei ich es gut finde, dass solche Vorsorgeuntersuchungen gemacht werden.

Jetzt aber etwas Kritik:

Ich finde die Überschrift (zumindest wenn ich die Nachricht selbst lese) irgendwie ziemlich Überspitzt. Aus der Überschrift geht zwar nicht hervor um wie viele betroffene es sich handelt aber irgednwie suggeriert mir selbige weitaus mehr Betroffene. Das gilt auch für die Quelle.

Und dann der Kommentar vom Autor. Sage mal hast du vllt deine Nachricht selbst nicht gelesen? Was soll dieses anmaßend, übertriebene Gerede davon, dass "sehr viele Bewohner [...] strahlengeschädigt" sein? Wie die Nachricht selbst feststellt ist bei dieser Untersuchung _NOCH_ kein einziger Strahlengeschädigter ermittelt worden.

Also kurzum die Nachricht hat zwar noch Potential zu verbesserungen aber an sonsten ist nur an dem etwas weltfremden kommentar etwas auszusetzen.
Kommentar ansehen
05.10.2011 08:38 Uhr von ManiacDj
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Xaardas: Und ich dachte schon es gibt die Sorte von Usern nicht die auch mal schreiben was man verbessern könnte.
Ganz großes Plus von mir an dich!

Zur News kann man nicht mehr viel sagen das hat Xaardas schon gemacht.
Ich würd mich drüber freuen wenns mal mehr User gibt die ein vernünftiges Feedback abschicken.
Kommentar ansehen
05.10.2011 08:49 Uhr von zkfjukr
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Mein erster Gedanke: ging ehrlich gesagt ja in richtung Mutanten/Xman und co :)
Kommentar ansehen
05.10.2011 09:20 Uhr von tsffm
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
So ein Mist 30 Mio. Deutsche sind verstrahlt...

http://www.medizin-welt.info/...
Kommentar ansehen
05.10.2011 10:26 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@xaardas der autor behauptet nicht, dass viele der bewohner verstrahlt sind, sondern, dass es zu befürchten ist. .......

das ist nur eine geäußerte vermutung.

zum titel: ein titel soll ja ganz grob andeuten um was es sich in diesem bericdht dreht und deshalb geht für mich dieser auch so in ordnung.

und ist das unmöglich, dass 7 monate nach dem unfall immer noch, durch die verstrahlung, gesundheitliche schäden aufkommen können?
Kommentar ansehen
05.10.2011 13:38 Uhr von maxyking
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Was sind den bitte Fukushima-Kinder: ist das ne spezielle rasse so wie Panda-Baby´s
Kommentar ansehen
05.10.2011 14:42 Uhr von Artim
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@maxyking: "Was sind denn bitte Fukushima-Kinder?"

Jetzt weiss ich endlich warum AKWs auch "schnelle Brüter" genannt werden. Ist doch noch gar keine 9 Monate her.
Kommentar ansehen
08.10.2011 03:27 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@maxyking, @artim meldet euere user ab und geht zurück in euere lehmhütten, nehmt schiefer und kreide und schreibt dort eueren mist weiter.

ich bin ganz bestimmt kein mensch, der zum lachen in den keller geht. ich bin aber der überzeugung, dass man über dieses thema keine witze machen kann, oder möchtet ihr, wenn ihr mal aus der schule kommt und eventuell eine lebenspartnerin findet ein missbildetes kind haben?

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?