05.10.11 06:00 Uhr
 659
 

Weiterhin Wirbel um Recep Tayyip Erdogans Terrorvorwurf

Recep Tayyip Erdogan, Ministerpräsident der Türkei, hatte deutschen Stiftungen am Sonntag vorgeworfen, sie würden die Terrororganisation PKK unterstützen (ShortNews berichtete). Nun äußerten sich die Stiftungen zu diesen Vorwürfen, von denen Erdogan nun sagt, er sei falsch zitiert worden.

Laut Ralf Fücks, dem Leiter der Heinrich-Böll-Stiftung, der sich gerade auf einer Reise durch den Südosten der Türkei befindet, empfindet diese Aussagen als empörend und unwahr. Laut ihm würde eher die Politik Erdogans die Nation Türkei spalten und dem Terror zuträglich sein.

Die Gesellschaft der Kurden würde kriminalisiert und so ein friedliches Gespräch zwischen Türken und Kurden unmöglich gemacht. Fücks forderte die deutsche Regierung auf, Erdogan entgegenzutreten. Bisher herrscht bezüglich dieser Sache in Berlin jedoch stillschweigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Kritik, Terror, Vorwurf, Recep Tayyip Erdogan, Wirbel
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Recep Tayyip Erdogan soll in Zukunft per Dekret regieren können
Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich
Laut Recep Tayyip Erdogan ist Deutschland ein "wichtiger Hafen für Terroristen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2011 06:00 Uhr von FrankaFra
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
Es ist immer wieder komisch:
Ich kenne Türken und Kurden, und alle kommen miteinander aus. Nur wenn sich die Politik irgendwie einmischt, und damit die Wirtschaft, werden Feinde geschaffen. Immer, überall.
Kommentar ansehen
05.10.2011 06:55 Uhr von verni
 
+11 | -10
 
ANZEIGEN
Ich sags immer wieder: das ist diese Kultur und immer das selbe Schema....mach einmal nicht so wie die es wollen und zack bist Du ein Nazi oder Unterstützer von Terror und wenn man gegenargumentiert und niederschmetternde Beweise vorlegt, so hat man etwas falsch verstanden.

Aber unsere Regierung ist ja weiter so dumm wie auch diese Stiftungen die meinen sich in alles reinhängen zu müssen. Was geht uns bitte die Türkei oder sonstwer an? Grenzen dicht, Kontrollen wieder einführen, harte Einreisebedingungen und noch viel härtere Aufenthaltsregelungen....und nicht den Finger in jedes noch so grosse Absurdum stecken. Wir haben das kein Stück nötig und diesen ominösen Erdogan schon 10 mal nicht.
Kommentar ansehen
05.10.2011 07:54 Uhr von sabun
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Oh Herr Erdowahn, sie sind richtig verstanden worden. Nämlich so wie sie es gesagt haben. Deutsche Stiftungen helfen PKK mit Kredetvergaben. Verdreh nix.
Kommentar ansehen
05.10.2011 09:03 Uhr von lina-i
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Warum soll sich die Deutsche Regierung: zu dem Gefasel eines Geisteskranken äußern?

Die von ihm genannten Stiftungen unterstehen einer privaten Verwaltung und keiner Staatlichen...
Kommentar ansehen
05.10.2011 09:16 Uhr von Perisecor
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Das kennt man ja.

Moslems machen keine Fehler. Sie werden "angeguckt", "falsch zitiert" oder, noch einfacher, "die anderen haben angefangen".


Dass die Türkei im Nordirak einen illegalen und völkerrechtswidrigen Angriffskrieg führt hält z.B. weder Herrn Erdogan, noch die bei SN so zahlreich vorkommenden Türken, davon ab, gegen Israel oder andere Staaten zu hetzen.
Kommentar ansehen
05.10.2011 09:25 Uhr von Kaan71
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@Autor. Nicht die: Politiker legen Bomben und töten Sicherheitskräfte.
Achjaa, auch die Politiker erwähnen nie Kurden, sondern ausschliesslich PKK

Die Schundmedien setzen eben gerne mal Kurden für das Wort "PKK" ein.
Kommentar ansehen
05.10.2011 09:28 Uhr von Kaan71
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@Linai-I: Wenn HIER eine Stiftung der PKK Geld zukommen lässt, IST es ein Problem der hiesiegen Regierung. Ansonsten unterstützt sie nämlich das.
Kommentar ansehen
05.10.2011 11:41 Uhr von Faceried
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Würde mich: Würde mich nicht wunder, wenn Deutschland die PKK unterstützt.
Deutschland unterstützt doch auch Sexualverbrecher in Chile.

http://amerika21.de/...

Und Deutschland hält sogar hier den Mund und sagt nichts dazu.
http://www.neues-deutschland.de/...
Kommentar ansehen
05.10.2011 15:28 Uhr von BusinessClass
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
Liebe Autorin: Du bist neu hier und bisst dir sicher über die Springerpresse nicht im Klaren. Autoren die von dieser Quelle News über die Türkei oder überhaupt über Muslime einliefern, werden nicht für voll genommen. Du musst wissen, dass die Springerpresse bei solchen Themen sehr sehr unseriös ist.

Die Welt-Online ist bekannt für ihre Lügen und Hetze über die Türkei/Türken/Muslime. Aus irgend einem Grund wird diese Seite hier weiterhin als legal aufgeführt und nicht verboten.

@Zur News

"Dann wollte er plötzlich falsch zitiert worden sein. Ein heikles Verwirrspiel."


Nichts dergleichen ist der Fall. Erdogan steht zu dem was er sagte. Es ist die Springer-Presse, die gerne mal Erdogan dinge in den Mund legt.


Wenn ich mir die Quelle näher ansehe lese ich folgendes, "Insbesondere die „Kriminalisierung der kurdischen Zivilgesellschaft und vieler demokratisch gewählter Bürgermeister“ laufe darauf hinaus, jeden Dialog unmöglich zu machen. "

Das also sagt Ralf Fücks, Leiter der Heinrich-Böll-Stiftung und verrät gleich seine Gesinnung darüber. Welche Gesellschaft der Kurden meint dieser Herr ?
Die die gerne Bomben legt und in den letzten Wochen mehr als 100 Menschen darunter viele Zivilisten getötet hat oder jene die im türkischen Parlament sitzen oder jene die Friedlich in der Türkei ihrer Beschäftigung nachgehen ?

Mit dieser Aussage hat sich der Herr soeben selber verrraten. Es gibt nun mal Terror in der Türkei die bekämpft werden muss und wenn dieser Herr meint, dass durch Angriffe der türkischen Armee auf PKK-Verstecke die "Kriminalisierung der kurdischen Zivilgesellschaft " erfolgt, dann muss wohl in Afghanistan Deutschland das Gleiche vorgeworfen werden.

Oder aber hat die Welt-Online wieder einmal was verdreht und der Herr hat das so nicht gesagt ? Wäre denkbar bei dem was Welt-Online ständig verdreht.

Ob Deutschland die Terrororganisation PKK unterstützt ?

Ja aber 100 Prozent und das nicht erst jetzt sondern seit bereits mehr als 20 Jahren. Es gibt diverse Fälle in denen das bereits bekannt wurde.
Mir persöhnlich ist seit mindestens 5 Jahren bekannt, dass Deutschland die PKK unterstützt hat.

Ganz Türkei wusste dass Deutschland die PKK unterstützt, nur hat die Türkei jetzt einen Ministerpräsidenten der die Dinge beim Namen nennt und sich kein Blatt vor den Mund nimmt.

Hier, was solche Stiftungen alles machen:
http://www.youtube.com/...


Die Vorwürfe gegen bestimmte "Stiftungen" existieren nicht erst seit kurzem.
Bereits 2003 ging es um dieses Thema und manche dieser "Stiftungen" standen vor dem Staatsanwalt:

http://www.123recht.net/...

Inspektoren des türkischen Innenministeriums werfen der Adenauer-Stiftung in dem am Mittwochabend bekannt gewordenen Untersuchungsbericht vor, die Türkische Republik zerstören zu wollen und die kurdische Rebellenorganisation PKK zu unterstützen. Innenminister Aksu erklärte dazu, der Bericht reflektiere lediglich die Sichtweise der Inspektoren und sei noch von der Vorgängerregierung unter Ex-Ministerpräsident Bülent Ecevit in Auftrag gegeben worden.
In dem Spionage-Prozess in Ankara wirft die Anklage den Vertretungen der CDU-nahen Adenauer-Stiftung, der Friedrich-Ebert-Stiftung der SPD, der Heinrich-Böll-Stiftung der Grünen und der Friedrich-Naumann-Stiftung der FDP vor, in einem Geheimbund gegen den türkischen Staat intrigiert zu haben. Bei dem dritten Verhandlungstag am Donnerstag standen die Plädoyers von Staatsanwaltschaft und Verteidigung an.

Erdogan würde haltlos solche Aussagen nicht machen. Dazu ist er viel zu schlau.


Meine Meinung dazu,
Türkei weis von den Machenschaften deutscher Stiftungen in der Türkei seit mindestens 10 Jahren. Bereits Ecevit lies gegen diese "Stiftungen" ermitteln, aus dem selben Grund wie jetzt Erdogan das macht.
Ich denke aber, Erdogan möchte diesen Umstand für sich nutzen und das als Druckmittel benutzen. sein Besuch in November steht an und etwas Druckmittel kann nicht schaden, denkt Erdogan bestimmt.
Dass die deutschen Stiftungen dort die PKK unterstützen ist unumstößlich. Ob aber diese Geschichte diplomatisch ohne Aufsehen aus der welt geschafft wird weil Deutschland einlenkt oder weiter eskaliert hängt von Verhandlungen zwischen deutschland und der Türkei ab.

In der Welt der Politik ist vieles verzwickter als es am Anfang den Anschein hat.

Wie plump aber die Weltonline hier wieder versucht Erdogan zu diskreditieren, fällt stark auf.


Und hier eine genaue Beschreibung über Welt-offline
http://www.turkishpress.de/...


Autorin, daher würde ich welt-online nicht mehr als Quelle hernehmen wenn du ersntgenommen werden möchtest.
Kommentar ansehen
05.10.2011 16:40 Uhr von pascal.1973
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
BusinessClass: entscheide dich hier mal mit welchen nick du am schreiben bist und vergesse nicht dein kartoffel video!
p.s
vergesse nicht mit deinen anderen nicks dir + zu verpassen damit es so ausschaut als ob du recht hast und bei dem anderen die dir widersprechen - zu geben!

[ nachträglich editiert von pascal.1973 ]
Kommentar ansehen
05.10.2011 17:11 Uhr von XFlipX
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Du bist nicht neu hier....LOL: "Die Welt-Online ist bekannt für ihre Lügen und Hetze über die Türkei/Türken/Muslime. Aus irgend einem Grund wird diese Seite hier weiterhin als legal aufgeführt und nicht verboten."

LOL....Konstantin.G oder what ever.. und du möchtest bei derartigen Äußerungen ernst genommen werden ???

Das Informationsportal der AKP Lobbytruppe ähm Deutsch-Türkische-Nachrichten oder MilliGörus unter dem Label Migazin solls dann wohl sein in Bezug auf Seriösität...für deinesgleichen zumindest....

Die gleichgeschalteten türkischen Medien nennt man hierzulande immer regierungsnahe Zeitungen. Und die, die nicht so wollen, wie Sultan Erdogan das gerne hätte....bekommen mal eben ne saftige Steuernachzahlungstrafe ->> Dogan-Gruppe mit eben mal 2,2 Milliarden Euro Strafzahlung


Das kritisert unter anderem auch der aktuelle Fortschrittsbericht der EU-Kommission zum Thema Türkei...

"EU-Kommission kritisiert Druck der Türkei auf Medien"

http://www.welt.de/...

Ups schon wieder die Springer-Presse...LOL..

XFlipX
Kommentar ansehen
05.10.2011 18:51 Uhr von ElChefo
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
...lustig. erst laut brüllen, Vorwürfe in die Welt setzen...

...und dann, wenn das Gegenfeuer kommt, wird der Schwanz eingezogen und behauptet, man wäre falsch zitiert worden. Wie erbärmlich.

PS@Franka:
Sauber geschriebene News. Mal wieder :) Weiter so!

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Recep Tayyip Erdogan soll in Zukunft per Dekret regieren können
Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich
Laut Recep Tayyip Erdogan ist Deutschland ein "wichtiger Hafen für Terroristen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?