04.10.11 15:41 Uhr
 221
 

Ungarn stärkt die Rechte der deutschen Minderheit

Die ungarische Regierungspartei Fidesz, die im Land mit einer Zweidrittelmehrheit waltet, kündigte an, die Rechte nationaler Minderheiten zu stärken. Ein neues Wahlgesetz solle den Deutschen, Kroaten und Roma im Lande eigene Vertreter im Parlament garantieren.

Die Ungarndeutschen würden mit ihren Anliegen dadurch künftig mehr Gehör finden, so Fidesz-Fraktionschef Janos Lazar gegenüber der Zeitung "Die Welt".

Eine Angleichung der Unternehmenssteuern für ausländische Konzerne, wie sie u.a. Deutschland und Frankreich fordern, lehnt die ungarische Regierung weiterhin ab, um heimische Betriebe zu schützen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Babelfisch
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ungarn, Rechte, Minderheit, Vertreter
Quelle: www.berlinerumschau.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweden verlangt offizielle Erklärung von Donald Trump zu angeblichem Vorfall
Türkei: Armee ersetzt deutsches Sturmgewehr G-3 durch das türkische MPT-76
Donald Trump soll ohne die ukrainische Regierung an einem Friedensplan arbeiten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.10.2011 16:24 Uhr von Rechthaberei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann so auch die Rechte der ungarischen: Minderheit in Rumänien und der Slowakei stärken.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lindsay Lohan fordert Rückhalt für Donald Trump: "Er ist der Präsident"
Zuschauer fielen bei Berlinale-Siegerfilm "On Body and Soul" in Ohnmacht
Schweden verlangt offizielle Erklärung von Donald Trump zu angeblichem Vorfall


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?