04.10.11 13:45 Uhr
 94
 

Russland will mit georgischem Wein auf die Völkerfreundschaft trinken

Russland ist offenbar bereit, das seit 2006 bestehende Import-Verbot von Wein und Mineralwasser aus Georgien aufzuheben. Bis Jahresende könne der russische Markt für Getränke aus dem südlichen Nachbarland wieder geöffnet werden, erklärte Russlands oberster Amtsarzt.

Die entsprechenden Vorbereitungen seien im Gange. Bei georgischem Mineralwasser aus Borjomi sei man schon handelseinig. Verhandlungen mit den georgischen Winzern laufen noch. Wahrscheinlich können Russen und Georgier schon bald wieder auf die Völkerfreundschaft anstoßen.

Geburtshelfer für das russische Entgegenkommen dürften insbesondere die Verhandlungen um den Eintritt Russlands in die Welthandelsorganisation (WTO) sein. Georgiens ablehnende Haltung hat bisher einen russischen Beitritt verhindert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Babelfisch
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Georgien, Wein, Import
Quelle: www.aktuell.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Belastung für Partei": AfD-Spitze rückt von rechtem Björn Höcke ab
Wladimir Putin verteidigt Donald Trump und Prostituierte Russlands
Joachim Gauck prangert "fast grenzenloses Lügen" in Sozialen Netzwerken an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?