04.10.11 12:56 Uhr
 105
 

Elektromobilität: Mitsubishi versucht sich am induktiven Laden von Elektroautos

Mit dem Mitsubishi i-MiEV produziert der japanische Autobauer als einer der ersten großen Hersteller bereits einen Stromer in Großserie, nun gehen die Japaner weiter und forschen am kabellosen Laden.

Tatsächlich ist die Idee des induktiven Ladens alles andere als neu, mit den Partnern WiTricity und IHI ist nun aber auch Mitsubishi am Forschen.

Die Idee ist denkbar einfach: Wie bei kabellosen WLAN reicht allein das Parken des E-Autos aus, um über eine Energiestation unter der Straße neuen Strom zu erhalten. Laut Mitsubishi sind 3,3 Kilowatt Leistung möglich, der Wirkungsgrad liege bei über 90 Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Laden, Elektroauto, Mitsubishi, Elektromobilität
Quelle: www.green-motors.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Ford zahlt Mitarbeitern 10 Millionen Dollar wegen Sexismus und Rassismus
Freiheit im Wohnmobil - Branche ist trotz Dieselskandal zuversichtlich
IAA 2017: Diese Autobauer haben abgesagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.10.2011 20:13 Uhr von shadow#
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
3,3kW: Kann man dann die Pfanne mit dem Schnitzel einfach auf die Straße stellen?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativen Antrieb
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?