04.10.11 11:30 Uhr
 2.227
 

Texas: Unschuldiger dank DNA-Test nach 25 Jahren aus Gefängnis entlassen

Michael Morton hat stets seine Unschuld am Totschlag seiner Ehefrau beteuert. Es nutzte ihm jedoch nichts, er verbrachte 25 Jahre seines Lebens in einem Gefängnis in Texas.

Dank eines nun durchgeführten DNA-Tests konnte jedoch festgestellt werden, dass er tatsächlich unschuldig ist und er kam frei. An einem Beweisstück fanden sich Blutspuren eines Anderen - dem echten Täter.

Dieser sitzt inzwischen auch im Gefängnis, jedoch wegen anderen Gewalttaten. Der zuständige Staatsanwalt John Bradley im Fall Morton muss sich nun unangenehme Fragen wegen schlampigen Arbeitens gefallen lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefängnis, Texas, DNA, DNA-Test
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Deutsche besonders pervers und fixiert auf Sex mit Kindern
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
Schon wieder : Deutsche Kartoffel vergewaltigt kleines Baby zu Tode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.10.2011 11:57 Uhr von georgygx
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
erinnert etwas an die serie life
ob der wohl auch millionen für sein versautes leben bekommt
Kommentar ansehen
04.10.2011 12:53 Uhr von Chuzpe87
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Texas: So reichet ihm die Million!