04.10.11 10:27 Uhr
 206
 

Peru: Polizei befreit 300 Frauen aus illegalen Bordellen

In Zusammenarbeit mit über 400 Polizeibeamten und 16 Staatsanwälten sind in Peru rund 300 Frauen aus Bordellen befreit worden. Die Aktion fand in der Goldgräberregion Madre de Dios statt. Dort wurden zahlreiche illegale Bordelle betrieben.

Die Behörden schlossen nach der Razzia 52 Lokale. Sieben minderjährige Personen waren unter den Frauen.

"Diese Polizeiaktion hätte schon seit langem stattfinden sollen. In Madre de Dios gibt es keinerlei staatlichen Schutz, die ausgebeuteten Frauen der Bordelle wagen es nicht, gegen ihre Zuhälter auszusagen, deshalb kommt es nur selten zu Verhaftungen.", sagte Oscar Guadalupe von Huarayo.


WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Bordell, Schließung, Peru
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basler Imam: Muslime sollen im Sommer zu Hause bleiben
USA: Tochter, die aus Horrorhaus entkommen konnte, plante Flucht jahrelang
Für Vergewaltigungen verkaufter Junge: Bereits 2016 wurde gegen Täter ermittelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?