03.10.11 17:02 Uhr
 4.286
 

Taiwan: Forscher entwickeln unsichtbaren Schlüssel

Forscher des Instituts für Technologie und Wissenschaft Nordtaiwans haben einen "unsichtbaren Schlüssel" entwickelt, der auf einfache Handbewegungen reagiert.

Die neuartige Technik beinhaltet einen Chip der Bewegungen in 3D erfassen kann und ähnlich wie bei der Spielekonsole Wii umsetzen kann.

Man öffnet dann zukünftig seine Türen mit einer im Sensor gespeicherten Handbewegung. In etwa einem halben Jahr könnte die neue Technik marktreif sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Wii, Taiwan, Schlüssel, Unsichtbarkeit
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.10.2011 17:35 Uhr von sv3nni
 
+36 | -0
 
ANZEIGEN
naja: kann man leicht abschauen -> viel zu unsicher
Kommentar ansehen
03.10.2011 17:42 Uhr von str8fromthaNebula
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
ich steh nich: auf son scheiß!
Kommentar ansehen
03.10.2011 17:47 Uhr von Jlaebbischer
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Prima: Dann geh ich in nem halben jahr mal schauen, was für komische handbewegungen mein wohlhabender Nachbar immer vor seiner Haustür macht...

[ nachträglich editiert von Jlaebbischer ]
Kommentar ansehen
03.10.2011 17:57 Uhr von Fr34k.
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Gesetz? Vielleicht wird es ja ein neues Gesetz geben, in welchem steht dass man die Personen nicht an der Haustüre beobachten darf xD
Kommentar ansehen
03.10.2011 18:09 Uhr von MCIceT
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
da lernst dann Kung Fu....

Gruß Marco
Kommentar ansehen
03.10.2011 19:17 Uhr von brainbug1983
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich geh mal davon aus das es nicht nur die Handbewegung ist, denn wenn sich ein Forscher-Team an sowas setzt werden die wohl auf die gleichen Gedanken kommen, die hier bestimmt jedem 2. beim lesen auch kamen. Hab jetzt nicht in die Quelle geschaut, aber bin mir fast sicher das es da noch ne andere absicherung gibt...
Kommentar ansehen
03.10.2011 19:37 Uhr von Franco-Stiletti
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Den Forscher kennt man doch hatte der nicht erst vor kurzen die "brotlose" Brotsuppe, die Bratwurst aus der Tube und den kippsicheren Reissack erfunden ?
Kommentar ansehen
03.10.2011 20:47 Uhr von DonVit
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
hmm wie soll ich dann betrunken in mein haus kommen???
Kommentar ansehen
04.10.2011 00:38 Uhr von CoffeMaker
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
LOL was fürn Blödsinn :)
Ich meine dann könnte man auch gleich eine Gesichtserkennung einbauen die beim Erkennen des Bewohners die Tür öffnet, weil wie schon erwähnt wäre ja nur ein Zeichen mit der Hand etwas unsicher.

Naja ok, Gesichtserkennung wäre auch nicht das Wahre weil könnt mich einer Fotografieren und das Bild vor die Linse halten. :)

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Prozess "Gruppe Freital": 19-jähriger Angeklagter verhandlungsunfähig
Studie: Muslime sind bei der Flüchtlingshilfe engagierter als Christen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?