03.10.11 15:37 Uhr
 646
 

Norwegen: Größte Moschee in Skandinavien wurde eröffnet

Die Moschee "Baiul Nasr" wurde vom 5.Kalifen "Mirza Masroor Ahmed" der Ahmadiyya Muslim Jamaat am vergangenen Freitagsgebet eröffnet. In der Moschee ist Platz für 4.500 Menschen und ist schon jetzt als ein Symbol des Friedens anerkannt.

Der Kalif sagte in seiner Ansprache, dass jeder Ahmadi Muslim auf der ganzen Welt tiefstes Mitgefühl für die Opfer und die Familien des Terroranschlags in Norwegen fühlt.

Zudem versicherte er, dass jeder Ahmadi Muslim, der diese Moschee betritt Liebe für alle Art von Menschen empfindet und sich an die Gesetze dieses Landes hält und versucht jegliche Art von Grausamkeit zu beseitigen, wo immer er sie findet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Pakoo
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Norwegen, Frieden, Moschee, Skandinavien, Kalif
Quelle: www.sys-con.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden überdurchschnittlich ab
Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.10.2011 15:49 Uhr von revolution2012
 
+11 | -10
 
ANZEIGEN
Die Ahmadiyya: eine Reformgemeinde im Islam

hat über 100 millionen anhänger

Glaubt das der Messias also Mirza Ghulam Ahmed schon gekommen ist. Das ist der Hauptunterschied zu anderen Muslimen

sie glauben das Jesus die Kreuzung überlebete und in Kaschmir verstarb.

politisch motivierten Jihad erklären sie als unislamisch

In Deutschland gibts 30000 von denen.

Machen sich lautstark bekannt mit dem Motto

Love for All Hatred for None

Bekannt für friedliches Verhalten

Quelle:Wiki

[ nachträglich editiert von revolution2012 ]
Kommentar ansehen
03.10.2011 16:12 Uhr von artefaktum
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@revolution2012: Ich glaub nicht alles automatisch was bei Wikipedia steht, allerdings steht dort, die Zahl der Anhänger wird auf 10 Millionen geschätzt, die Bewegung selbst gibt sie mit 80 Millionen an. 100 Millionen ist aber wohl doch eindeutig zu hoch gegriffen.

[ nachträglich editiert von artefaktum ]
Kommentar ansehen
03.10.2011 16:13 Uhr von Nashira
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
reformgemeinde? http://www.welt.de/...


nur noch 500 statt 700 jahre hintendran, genau.

bescheuerte taqiyya!
Kommentar ansehen
03.10.2011 16:15 Uhr von verni
 
+14 | -13
 
ANZEIGEN
Komisch: dass ausgerechnet diese Kultur die bekannt dafür ist überall Unruhe zu stifen, trotzdem überall ihre komischen Irrenhäuser errichtet und das auf Teufel komm raus. Wieso gibts in Norwegen, Deutschland, Schweden, Holland und und und keine Chinesen die überall Tempel bauen? Inder und co?

Ganz einfach....weil sie wissen dass sie woanders sind!!!! und es respektieren......was man von den Islamtypen absolut nicht behaupten kann.

Bravo Norwegen.....nur nicht wundern wenn sie einem auf dem Kopf herumspringen...man hat es ja so gewollt!
Kommentar ansehen
03.10.2011 16:21 Uhr von Again
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
verni: "Ganz einfach....weil sie wissen dass sie woanders sind!!!!"
Kommt halt auch immer darauf an wie viele Leute es sind. Bei uns gibts kaum (keine?) chinesischen Tempel, dafür gibts anderswo Chinatowns. Plant man übrigens auch in Deutschland http://de.wikipedia.org/...

Es gibt auch deutsche Viertel in Thailand und ein Freund von mir hat eine deutsche Schule in Belgien besucht.

Man kann sowas also nicht nur von den "Islamtypen" behaupten ;-)

@Nashi:
Geiler Link ^^
Aber Schweine sind halt ein bisserl rosa ;-)
Kommentar ansehen
03.10.2011 16:24 Uhr von azru-ino
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Ahmadya: Haben gerade einmal 7 Millionen Mitglieder
Im Ursprungsland Pakistan sind es 4 Millionen, also nicht mal annähernd 100 Millionen.
Warum schreibst du immer solche Lügen mit deinen 2. und 3.Accounts? Ist es nicht beschämend für dich, Lügen zu verbreiten um deine Religion zu verherrlichen? Und Jesus in Kaschmir? Ahmadiya sind ein Haufen Verwirrter, die auch nicht wissen, was sie sagen. Zum einen sehen sie Mohammed als Propheten an, aber sagen er sei nicht der letzte gewesen. Aber mohammed hatte immer wieder betont, dass er der letzte sei.
Kommentar ansehen
03.10.2011 16:33 Uhr von artefaktum
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
@verni: "(...)dass ausgerechnet diese Kultur die bekannt dafür ist überall Unruhe zu stifen, (...)"

Wieso ist diese Kultur dafür bekannt?
Kommentar ansehen
03.10.2011 16:40 Uhr von verni
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
wieso? "Wieso ist diese Kultur dafür bekannt?"

weil sie es blendend kann.....sogar in Australien wie auch Russland fallen die Herren aus der Türkei wegen ihrer mangelnden Integration bei dauerhaft bleibenden auf und tanzen aus dem Rahmen und hierzulande oder ganz Europa muss man ja nicht nach dem Beliebtheitsgrad fragen....in Bulgarien geht man sogar schon vom Volk aus gegen die und Roma vor weil man die Nase voll hat......von Luft und Liebe kommt das nicht!
Kommentar ansehen
03.10.2011 16:45 Uhr von artefaktum
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
@verni: Ich will dir ja wirklich nicht zu Nahe treten, aber ist dir mal aufgefallen, dass man deine Äußerungen auch als Unruhe stiften begreifen kann?
Kommentar ansehen
03.10.2011 16:53 Uhr von verni
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
soso: "Ich will dir ja wirklich nicht zu Nahe treten, aber ist dir mal aufgefallen, dass man deine Äußerungen auch als Unruhe stiften begreifen kann? "

Aha? Weil ich mich an Fakten halte??? Ich will Dir auch nicht zu Nahe treten aber ist DIR aufgefallen dass man Deine Äusserungen als "Was mir nicht passt, darf niemand anderes aussprechen" begreifen könnte?
Kommentar ansehen
03.10.2011 16:56 Uhr von artefaktum
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
@verni: "Was mir nicht passt, darf niemand anderes aussprechen"

Wow! Pathetischer ging´s wohl nicht mehr ....
Kommentar ansehen
03.10.2011 17:14 Uhr von Crusader2012
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
@artefaktum: Weil es immer noch "Moslems" sind vielleicht? Ja, genau. Die überall beliebten Kulturbereicherer mit dem Integrations- und Zivilisationsproblem. Blöde Frage.
Kommentar ansehen
03.10.2011 19:22 Uhr von Odysseus999
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
Manche Kommentatoren: aus dem deutschprachigen Raum haben ausser verbalem Schrott Nichts zu bieten.
Sie sehen nichtmal, welches Licht sie auf sich selbst und ihr Milieu werfen, indem sie ständig und immer wieder erneut und pausenlos die selben geistlosen Kommentare dreschen.

Doch ich glaube ja, dass hinter der kolossalen Fassade dieser Tiraden stets ein ängstlicher kleiner Mensch hockt,
der vor allem Angst hat, was ihm fremd ist.

Zur Vermeidung eines Eingeständnisses dieser tief innewohnenden Angst, übertüncht er öffentlich und bei jeder Gelegenheit das Gefühl der Hilflosigkeit mit einer Prise Feindseligkeit, ein paar kleinen Brocken Wiedergekäutem und Nichts ändert sich.

Man könnte hohnhaft werden und darüber lachen,
aber ich empfinde ein solches Verhalten mit einem Wort als "bedauernswert".

Zur News:
Ein schönes Bauwerk, ich mags.
Hell, leuchtend, frei von leblosen grautönen.
Kommentar ansehen
03.10.2011 19:28 Uhr von ente214
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
ist: doch ein hübsches gebäude.
ich freu mich für sie, dass sie jetzt einen raum für ihre religion haben.
Kommentar ansehen
03.10.2011 20:14 Uhr von daaark9
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
moslems nerven und drängen ihre imaginären weltvorstellungen auf. warum soll man das akzeptieren? religionen wurden dazu gemacht um andere leute zu lenken. denke immer was du willst , aber gehe anderen mitmenschen nicht damit auf den sack! es ist immerwieder das selbe. nur weil es ein paar gibt die ok sind muss man nicht alle in den arm schliessen. wenn der durchschnitt zum kotzen ist ist es halt zum kotzen. wenn es dem jemanden so nicht passt, dann muss er sich nicht zu der instutition zählen und mit flaggen wedeln, sonst steht er zu dem mist und muss sich die kritik gefallen lassen, punkt aus!

[ nachträglich editiert von daaark9 ]
Kommentar ansehen
03.10.2011 20:29 Uhr von Ajnabi
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
Schön: Schöne Moschee...Möge Allah uns befähigen auf dem Pfad der Rechtschaffenheit zu schreiten. Amen.

[ nachträglich editiert von Ajnabi ]
Kommentar ansehen
06.10.2011 13:45 Uhr von basusu
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
daaark9: "denke immer was du willst , aber gehe anderen mitmenschen nicht damit auf den sack!"

Von diesem Leitsatz könntst du dir mal ne Scheibe abschneiden!!! Religionsfreiheit ist immer noch eines der höchsten und wichtigsten Grundsätze, für ein friedliches Miteinander und auch eines der wichtigsten Klauseln des deutschen Grundgesetzes.

Denke was du willst, aber gehe anderen damit nicht auf den Sack, in dem du anderen das Denken/Glauben vorschreiben/verbieten willst!

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum
CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden
Jean-Claude Van Damme will sich für den Tierschutz einsetzen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?