03.10.11 13:39 Uhr
 2.833
 

Amerikanische Banker entlohnen sich mit insgesamt 2,2 Billionen Dollar

Wie Experten jetzt herausfanden, haben sich amerikanische Banker und Bankangestellte in den letzten Fünf Jahren mit gigantischen 2,2 Billionen Dollar selbst entlohnt.

Weiter meinen die Experten, darunter der hoch angesehene George Soros, dass keine Volkswirtschaft auf der Welt diese Summe überhaupt erwirtschaften könne. Auch könne diese unvorstellbare Summe die amerikanische Wirtschaft aus der Krise führen.

Stefan Homburg, seines Zeichens deutscher Wirtschaftsprofessor, vergleicht die heutigen Zustände mit denen vor und während des Zweiten Weltkrieges. Mit dem kleinen Unterschied, dass heutzutage die Banken und nicht die Rüstungsindustrie profitiere.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Dollar, Banker, Entlohnung
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.10.2011 13:44 Uhr von ZzaiH
 
+34 | -0
 
ANZEIGEN
irgendwohin: muss doch das ganze rettungsgeld hingehen...

allerdings stört mich an der news der "experte soros"...dieser herr hat während der finanzkrise teile der bank of america für ~5mrd gekauft, dann wurde sie "gerettet" und er hat die teile für ~12mrd verkauft...und das war nicht sein einziger deal!
also sollte er nicht gerad auf aufgebracht machen, er ist einer derjenigen die an der "krise" richtig schotter gemacht haben...
Kommentar ansehen
03.10.2011 13:59 Uhr von David_blabla
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
gleich rückwirkend besteuern mit mindestens 50%
Könnte immerhin etwas zur Krisenbewältigung beitragen.
Kommentar ansehen
03.10.2011 15:10 Uhr von farm666
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Was an der menschheit: verherrend ist, ist die tatsache das der mensch im geldgier keine grenze kennt. Und wenn es 1.00000.000000.000000 Dollar sind, es müssen mehr werde! Unbedingt!
Kommentar ansehen
03.10.2011 17:13 Uhr von ente214
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
natürlich: würde alle hier es genauso machen!
alle, die hier "mord" schreien, sind, wenn man es ganz weit runterbricht, einfach nur neidisch auf diese leute, die ausgesorgt haben.
Kommentar ansehen
03.10.2011 17:25 Uhr von mort76
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Jimbooo, so wie es aussieht, wird die Finanztransaktionssteuer auch garnichterst eingeführt- England will ein Veto dagegen einlegen, und da diese Steuer einstimmig beschlossen werden muß, wäre sie damit vom Tisch.
Wäre ja auch zu schön gewesen.

Ob wir einen ähnlich entschlossenen Einsatz gegen Steuern wohl auch zu erwarten haben, wenn es um Steuern geht, die WIR zahlen sollen?
Kommentar ansehen
03.10.2011 18:05 Uhr von Trikoflex
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mir unbegreiflich wie sowas immer unbemerkt passieren kann, ohne dass da irgendwer (zuständiges Institut/Person) mal eingreift. Aber wenn die große Katastrophe dann vor der Haustür klingelt, dann werden solche schmierigen Delikte aufgedeckt. Die sind doch selber Schuld, wenn alles krachen geht. Wenn man gewähren lässt, dann muss man auch mit den Konsequenzen rechnen.

Wie heißt die Devise doch gleich:

Vertrauen ist gut, aber Kontrolle ist besser! Es wird wirklich mal Zeit, dass überall Kontrollen gemacht werden.

Aber eigentlich will ich gar nicht wissen, womit und für wie viel Geld sinnlos verprasst wurden..da schleiert bestimmt noch einiges arges in der dunklen Zone..

Und wenn man Richtung 3. Welt schaut, da hat ein Mensch an seiner Existenz zu schlucken..

Ungerechtigkeit pur herrscht auf diesem Planeten..armseeliger Haufen!
Kommentar ansehen
03.10.2011 18:55 Uhr von Leeson
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Und wird sowas bestraft oder: in Zukunft unterbunden?
Nein, weil gewisse Politiker etwas vom Kuchen abbekommen und das Maul halten!
Kommentar ansehen
03.10.2011 20:00 Uhr von sv3nni
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
aja: kein wunder dass es soviel millionäre wie nie zuvor gibt.
würde man die alle enteignen und das geld zur schuldentilgung verwenden, wäre die zinslast durch die staatsschulden deutlich geringer
Kommentar ansehen
03.10.2011 21:11 Uhr von AnotherHater
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das BSP der ganzen Welt beträgt jährlich gut 50 Billionen US Dollar. Hab ich mal gehört..

[ nachträglich editiert von AnotherHater ]
Kommentar ansehen
04.10.2011 07:36 Uhr von SaxenPaule
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: würd ja gerne die Originalquelle auf Englisch sehen. Nicht dass das wieder so ein Billion-Übersetzungsfehler ist ;-)
Kommentar ansehen
04.10.2011 09:38 Uhr von zkfjukr
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Fast alle Menschen: arbeiten hart für ihr Geld, wieso sollten sie unterschiedlich entlohnt werden?
Vll sind manche begabter oder einfach besser, das sollte aber doch niemals dazu führen das es Leute gibt die in einem Jahr mehr verdienen als andere ihr ganzes Leben!!
Vorallem verstehe ich nicht wieso die ersetzbaren Manager und Geldverschieber ein soviel verdienen, was können die groß, was dass rechtfertigt???
Kommentar ansehen
04.10.2011 13:09 Uhr von Vladi2030
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das sind doch die wahren Schmarotzer in einer Gesellschaft, diese Banker die aus nichts einfach mal mehr Geld schöpfen als jeder normal arbeitende Mensch in seinem Leben jemals verdienen kann.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Rock am Ring"-Festival findet wieder am Nürburgring statt
Fußball: Spieler der dritten Liga verprügelt gleich mehrere Gegner auf Feld
New York: Einwohner startet Petition gegen Melania Trump - Sie soll wegziehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?