03.10.11 11:57 Uhr
 323
 

Mexiko: In Touristenorten wurden am Wochenende über 20 Menschen grausam ermordet

In den mexikanischen Touristenorten, die sich entlang der Westküste erstrecken, fielen an diesem Wochenende mindestens 20 Menschen dem Drogenkrieg zum Opfer. Unter den Toten befanden sich Männer sowie auch Frauen.

Allein in der Stadt Zihuatanejo wurden am Sonntag sieben Menschen tot in einer Bushaltestelle gefunden. Die Männer wurden gefesselt, bevor man sie erschoss. Nur wenige Stunden zuvor gab es in Zihuatanejo schon einen Mordfall.

In Acapulco starben am Wochenende mehr als zehn Männer und auch zwei Frauen. Erst vor 14 Tagen wurden in Veracruz 35 tote Menschen auf eine Hauptstraße geworfen. Die Leichen wiesen Folterspuren auf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Mensch, Gewalt, Mexiko, Wochenende
Quelle: www.ovb-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-"Boston"-Schlagzeuger Sib Hashian bricht auf Bühne tot zusammen
Trier: "Reichsbürger" schießt mit Airsoftgun in Innenstadt um sich
Hamburg: Erneut Polizeiautos ausgebrannt