03.10.11 11:56 Uhr
 515
 

Apple will die Rechte für iCloud auch über die USA hinaus

Apple führt Verhandlungen für seinen Musikspeicherdienst iCloud über die USA hinaus. Auch in anderen Länder will Apple die Rechte haben.

Wenn Apple die Verhandlungen bald abschließen würde, könnte das Angebot bei der iPhone Präsentation am Dienstag mit vorgestellt werden. Um das zu tun müssen aber neue Lizenzen mit der Musikindustrie verhandelt werden.

Apple will mit seinem Dienst, den auch Google und Amazon haben, mehr Komfort für die Nutzer schaffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sulospace
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Apple, Rechte, iCloud
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.10.2011 13:01 Uhr von Bruno2.0
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
und: Die GEMA wird es wieder Blockieren wie sie es bei Youtube machen da sie einfach nicht in der Realität angekommen sind
Kommentar ansehen
03.10.2011 13:25 Uhr von Floxxor
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
die gema??? also bei mir steht da idr sony interactive o.ä. will das video da nicht haben.

aber das ist ja nicht so cool, wie über die gema zu meckern...
Kommentar ansehen
03.10.2011 14:16 Uhr von Askeria
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
komfort != sicher: "Apple will mit seinem Dienst, den auch Google und Amazon haben, mehr Komfort für die Nutzer schaffen. "

solange der patriot act in kraft ist (und sind wir mal ehrlich; DER wird nicht mehr abgeschafft...), sollte es nichtmal ansatzweise möglich sein, amerikanisches recht zu internationalisieren....
stellt euch eure daten in einem amerikanischen rechenzentrum vor (jaja, FB, Google etc ist mir schon klar; aber wir reden hier von dem elementaren, persönlichen datenbestand der person)... europäische datschutzbedingungen (die auch zu wünschen übrig lassen) könnt ihr da mal getrost knicken....

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?