03.10.11 10:37 Uhr
 1.120
 

Teilchenbeschleuniger Tevatron wird nach 26 Jahren abgeschaltet

Nach 26 Jahren wurde nun der ehemals stärkste Teilchenbeschleuniger der Welt abgeschaltet. Das Tevatron war seit 1985 in Betrieb und seine Abschaltung spart nun jährlich 50 Millionen US-Dollar ein.

Kleinste Bausteine der Materie wurden in den beiden ringförmigen, unterirdisch liegenden Ringen rasant beschleunigt. Diese ließ man aufeinander prallen und gewann so neue Erkenntnisse zum Aufbau des Universums. Somit wurde 1995 das schwerste Elementarteilchen "Top-Quark" nachgewiesen.

Fortan müssen Physiker das 2009 eröffnete Large-Hadron-Collider (LHC) am europäischen Kernforschungsinstitut CERN bei Genf nutzen, um weitere Geheimnisse des Universums zu lüften. Damit soll das Higgs-Boson, das sogenannte "Gottes-Teilchen" endlich nachgewiesen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: LHC, Teilchenbeschleuniger, Higgs-Boson, Tevatron
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Waschbären töten immer mehr seltene Tierarten
Müllabfuhr im All geplant
Forscher wollen Weltraummüll mit Greifarmen und Netzen einfangen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.10.2011 11:10 Uhr von unomagan
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wird es nicht immer klarer das es kein Higgs-Boson gibt? Oder bin ich da falsch informiert?
Kommentar ansehen
03.10.2011 11:50 Uhr von cav3man
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
unumagan: Warum wird es immer klarer?
Ich denke das kann man erst sagen (wenn überhaupt) wenn der LHC endlich auf vollgas läuft... was allerdings noch einige Jahre dauert
Momentan läuft er ja noch im "schonbetrieb" auf unter 7 Teraelektronenvolt...
Irgendwann in den 2020ern wird er dann entweder 14 TeV oder 16,5 TeV haben, je nachdem für welchen Ausbau man sich entscheidet.

[ nachträglich editiert von cav3man ]
Kommentar ansehen
03.10.2011 12:34 Uhr von Again
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@cav3man: Naja, gut sieht es für das Higgs nicht aus.
http://www.physorg.com/...
Kommentar ansehen
03.10.2011 12:50 Uhr von cav3man
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Again: Danke für den link... okay es wird eng =D
Kommentar ansehen
03.10.2011 14:17 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
jetz mit diesen neutrinos: bricht alles zusammen wie ein kartenhaus, da braucht man auch keine teilchenbeschleuniger mehr :D
Kommentar ansehen
03.10.2011 17:57 Uhr von Friedbrecher
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ringe: "in den beiden ringförmigen, unterirdisch liegenden Ringen"

Soso, ringförmige Ringe also. Ich hätte auf quadratische getippt.
Kommentar ansehen
04.10.2011 22:13 Uhr von Il_Ducatista
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ohne: es gibt 6 Möglichkeiten für eine Nicht HiggsWelt. Ausserdem ist das HIGGS bei 115 Gev vermutet und somit hängt es von der Kollisionsdichte mitentscheidend ab ein HIGGS zu finden. Möglicherweise langt auch das GRID Computersystem noch nicht aus um solche Teilchen zu zeigen. Eventuell wird man auch noch Jahre brauchen um dieses Teilchen zu finden und nicht in höherdimensionales zu flüchten.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?