03.10.11 09:48 Uhr
 25.184
 

"Super Nanny"-Teilnehmer packt aus: Inszenierung und Erpressung

Erneut steht eine RTL-Show hart in der Kritik. Eine ehemalige Teilnehmerin von 2008 packt aus und erzählt, mit welchen Methoden offenbar vor Ort gearbeitet wird.

In der Familie kam es vor der Sendung angeblich nie zu Gewalt. Das sollte allerdings nachgestellt werden. So wünschten es die Redakteure. Ein Abbruch des Drehs war nicht möglich. Mehrfach wurde man mit einer Vertragsstrafe von 15.000 Euro unter Druck gesetzt.

Zusätzliche Kosten wie eine Stromrechnung von 900 Euro und Schäden in der Wohnung wurden nicht übernommen. Auch zu einem zusätzlichem Dreh wurde man angeblich gezwungen


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: konradwagner
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Vorwurf, Teilnehmer, Erpressung, Inszenierung, Super Nanny
Quelle: zeitgeistmagazin.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.10.2011 09:52 Uhr von Strassenmeister
 
+94 | -7
 
ANZEIGEN
Dieses Geständnis kommt aber für mich sehr überraschend .


Enthält Ironie
Kommentar ansehen
03.10.2011 09:58 Uhr von blade31
 
+26 | -4
 
ANZEIGEN
siehe: auch http://www.fernsehkritik.tv

Angeblich wurde auch der Familien Hund von RTL vergiftet...
Kommentar ansehen
03.10.2011 10:03 Uhr von tobe2006
 
+45 | -6
 
ANZEIGEN
shinari: fragwürdig?

flasch

mehr als glaubwürdig!

warum die erst nach 5 jahren klar schiff machen weiß ich auch nich, vllt steht ja im rtl vertrag was das man nix sagen darf sonst is man gearscht

einfach nurn drecksladen, hoffentlich wirds verboten :D
Kommentar ansehen
03.10.2011 10:04 Uhr von verni
 
+6 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.10.2011 10:32 Uhr von Glitzerfratze
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Wer sich mit Hunden Schlafen legt: wacht mit flöhen auf.
Kommentar ansehen
03.10.2011 10:36 Uhr von CoffeMaker
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube das Verträge ,die sich danach herausstellen Behilfe zum Betrug bedeuten, ungültig werden.
Man muss nur den Mut haben "Nein" zu sagen.
Kommentar ansehen
03.10.2011 10:39 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.10.2011 10:47 Uhr von xboxer360
 
+10 | -12
 
ANZEIGEN
tja: warum wundert mich das nicht ?

RTL ist nicht weiter als ein Hartz 4 Sender
Kommentar ansehen
03.10.2011 11:19 Uhr von Trueman80
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
@verni: Quellen hin oder her. Das man vom Fernsehen zu 70-80% (vorsichtige Schätzung) verarscht, für dumm verkauft und desinformiert wird, sollte niemanden überraschen. Nicht nur die Supernanny ist "assi", nicht nur RTL ist ein "assisender" ..das ganze Medium Fernsehen ist immer weiter unter das Niveau einer Tischkante gesunken.

Mal ganz abgesehen von gefährlicher Meinungsmache bzw. Staatspropaganda um dem Schaafsvolk ein Weltbild zu präsentieren und von den wirklich brisanten Themen abzulenken. Aber da sagt man zu großen Teilen ja auch noch herzlich Dankeschön, verblödet uns bitte weiter.

TV -They love to Enter us
Kommentar ansehen
03.10.2011 11:27 Uhr von Sonnflora
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Tja ich kann nur jedem eindringlich davon abraten, bei solchen Sendungen mitzumachen. Die helfen einem in keinster Weise, im Gegenteil.
Kommentar ansehen
03.10.2011 11:30 Uhr von Chuzpe87
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Supernanny: Ach was. RTL baut Scheiße? Nie gehört..dachte da ist alles seriös.
Kommentar ansehen
03.10.2011 11:40 Uhr von BK
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Warum nimmt man nicht die Originalquelle statt diesen Dreckblog:

http://www.fernsehkritik.tv

[ nachträglich editiert von BK ]
Kommentar ansehen
03.10.2011 12:59 Uhr von MC_Kay
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
@shinari: News
" Eine ehemalige Teilnehmerin von 2008 packt aus[...]"

"Hat die Familie.... ...finanzielle Probleme oder warum kommt sie doch schon nach 5 Jahren mit ihrer Geschichte o.Ó"

Wie kommst du denn auf 5?
Wir schreiben 2011 und es war 2008
2011 - 2008 = 3

Du hast wohl zu viel RTL geschaut ;)
Kommentar ansehen
03.10.2011 13:07 Uhr von Glitzerfratze
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@MC_Kay: War halt ´ne erste Hochrechnung
Kommentar ansehen
03.10.2011 13:10 Uhr von Der.Marktplatz
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn man keine Verträge lesen kann dann sollte man sie besser nicht unterschreiben.

Mal ehrlich, wer an solchen Sendungen aktiv teilnimmt, dem traue ich nicht wirklich zu Verträge ordentlich zu lesen oder sich fachlich korrekt beraten zu lassen. Wenn im Vertrag nicht stehen sollte, dass die Produktionsfirma die Energiekosten bezahlt, dann darf man sich hinterher auch nicht beschweren, wenn sie dies nicht macht. Wenn im Vertrag nichts von einer weiteren Sendung steht, dann braucht man diese auch nicht zu machen. Wenn man angeblich aufgefordert wird sich zu prügeln und es dann macht, weil man einen Strafe aufgrund von Vertragsbruch befürchtet, dass ist dem doch wirklich nicht zu helfen.

Dass die Beschwerde erst nach 3 Jahren kommt, ist ebenfalls ein Witz. Wenn etwas nicht stimmt, dann warte ich nicht 3 Jahre!
Kommentar ansehen
03.10.2011 13:11 Uhr von PeterLustig2009
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Sonnflora: Jedem sollte klar sein dass wenn er ins Fernsehen will mit einer Story diese evtl ein wenig gescripted wird, wenn sie zu lasch ist. Der Zuschauer will schließlich unterhalten werden. Und das ist jedem der da mitmacht vorher klar, wenn nicht ist er einfach nur dämlich. Eine Gegendarstellung 3 Jahre danach kommt ein bissl spät. Hätte man ja schließlich auch direkt sagen können, das war ganz anders.

Sieht eher danach aus als wollte man noch ein bissl Geld machen und ist damit aufs Maul geflogen.

Aber immer wieder lustig dass Sender wie RTL als Hartz4-TV betitelt werden. Läuft vormittags auf irgendwelchen Sendern besseres?? Nein sogar die öffentlich rechtlichen zeigen irgendeine Scheisse wie Reich und Schön oder Fliege ermittelt. Und die Reportagen sind auch schon siet langem auf gleichen Niveau meist sogar schlimmer. Die die wirklich sehenswert sind kommen so spät dass sie kaum jemand schaut. Serien sind dazu da um zu unterhalten da ist es mir scheissegal ob die "Fakten" zu 100% richtig sind oder ob das nur Show ist. Ich werd unterhalten das ist das wichtigste!!
Kommentar ansehen
03.10.2011 13:17 Uhr von Starbird05
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Also nee Mich Kotzen diese Harz4 Sender Sprüche usw. richtig an. Was bildet Ihr euch ein? Hartz4 Empfänger sind nur, ein 2. Klasse Mensch.... habt Ihr mehr recht auf der Erde zu Leben als die anderen? RTL bringt sehr viel misst.... aber dann den Sender als Harz4 Sender umzubenennen ist eine Beleidigung an Millionen von Menschen in Deutschland.

Habe das Thema selber ganz vergessen *G*

Das so eine Sendung bearbeitet und geschnitten ist, dürfe wohl für "fast" jeden klar sein..... es geht um die Einschaltquoten

[ nachträglich editiert von Starbird05 ]
Kommentar ansehen
03.10.2011 13:34 Uhr von Floxxor
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
btw: 2011-2008=3 und nicht 5, wie hier mehrfach behauptet
Kommentar ansehen
03.10.2011 13:50 Uhr von derstrafer
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
sehr geistreich: sich nach jahren zu melden kein geld mehr ? motto: die anderen beschweren sich mach ich das also auch ?
Kommentar ansehen
03.10.2011 13:52 Uhr von HansiHansenHans
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
RTL: zahlt pro schlag xDD

je mehr schläge die kinder kriegen desto mehr geld
Kommentar ansehen
03.10.2011 14:01 Uhr von sundiego
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso kommen hier einige mit dem "haben sie kein Geld mehr und melden sich deshalb" - Argument?
Sie haben kein Geld erhalten für diese Aussagen bei fernehkritik.tv, im Gegenteil. Der Interviewer musste sie sogar vorher telefonisch überzeugen, weil sie noch Angst vor Vertragsstrafen hatten von RTL.

Damit wurde ihnen anscheinend oft gedroht, wenn sie nicht spuren wollten. Und ja, natürlich liest man sich das vorher durch, aber das ist doch die Masche von RTL. Man nimmt sich das "einfache Volk", die keine Ahnung von den Machenschaften hinter der Kulisse haben, sondern nur den Dreck im TV sehen und denken "ahh die können uns helfen, das hat bei den anderen Familien auch super geklappt".
Und wenn man schon so naiv ist, sich dort zu bewerben, dann erzählt RTL natürlich das blaue vom Himmel und der Vertrag war sicherlich nur nebensache. "Hier unterschreiben sie mal eben, damit wir schnell anfangen können, ihnen zu helfen"

Hier das Interview zum selbst anschauen:
http://fernsehkritik.tv/...


Für mich wirken die beiden eher "naiv" und "einfach", und nicht wie abgebrühte Lügengeschichtenerzähler, die davon Profit erzielen wollen.
Kommentar ansehen
03.10.2011 14:10 Uhr von Chuzpe87
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
RTL: Bei Hartz 4 TV geht es nicht darum, wer das guckt - Das sind einfach anspruchslose Menschen, deren IQ nicht höher ist als das Thermometer anzeigt.

Hartz 4 TV bedeutet, dass RTL nur irgendwelche armen heruntergekommenen Familien zeigt. Wenn man so will hetzt RTL sogar gut gegen solche Leute, die kein Geld haben. Denn laut Drehbuch müssen sich diese auch noch RTLgemäß Verhalten, so wie sich RTL arme Leute vorstellt die u.a. auch Hartz 4 beziehen.

Deswegen einfach den Scheiß meiden. Aber was soll man auch erwarten. Gibt halt anspruchslose Deppen unter den Menschen. Lesen sicher auch die Bild beim RTL gucken.
Kommentar ansehen
03.10.2011 14:30 Uhr von rubberduck09
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
An _einem_ Tag 900 Euro durch die Steckdose? Tschuldigung - das mag ich jetzt nichtmal ansatzweise glauben. Das sollte in einer (normalen) Wohnung doch unmöglich sein.
Kommentar ansehen
03.10.2011 14:40 Uhr von magn8
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@rubber: wo steht denn was von "pro tag"...insgesamt!!! rtl hat außerdem noch ein paar wohnwagen vor das haus gestellt, die ebenfalls strom gefressen haben.
Kommentar ansehen
03.10.2011 15:03 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
"Bei Hartz 4 TV geht es nicht darum, wer das guckt - Das sind einfach anspruchslose Menschen, deren IQ nicht höher ist als das Thermometer anzeigt."

Ich frag mich wieso das ein Zeichen niederer Intelligenz sein soll das zu gucken und sich drüber lustig zu machen.

Man sollte sich nur keine illusionen über die Wahrheit der Storys machen.

Refresh |<-- <-   1-25/38   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?