03.10.11 08:27 Uhr
 2.879
 

Nordpol: Erstmals gigantisches Ozonloch über der Arktis

Zum ersten Mal gibt es am Nordpol ein großes Ozonloch. Dieses sorgt nun weltweit unter Wissenschaftlern für Beunruhigung. Auslöser für die Bildung war wohl starke Kälte.

Das Loch über der Arktis hatte die fünffache Größe der Bundesrepublik und ist innerhalb von zwei Wochen über Osteuropa, Russland und die Mongolei hinweggezogen.

Durch die Ozonschicht wird das ultraviolette Licht der Sonne absorbiert. Ohne diesen Schutz werden Tiere und Pflanzen beeinträchtigt, beim Menschen kann die Strahlung Hautkrebs auslösen. Bisher hatte es nur über der südlichen Antarktis große Ozonlöcher gegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Mapmuh
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaftler, Arktis, Nordpol, Ozonloch
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.10.2011 08:27 Uhr von Mapmuh
 
+13 | -16
 
ANZEIGEN
Über diese klitzekleinen Veränderungen muss man hinwegsehen können, wo der Mensch doch den ständigen Fortschritt sooo dringend braucht...wahrscheinlich hat es eh nichts mit uns zu tun, sondern ist nur wieder so eine Weltverschwörung dieser Umweltschützer ;)
Kommentar ansehen
03.10.2011 08:47 Uhr von BK
 
+19 | -13
 
ANZEIGEN
@Mapmuh: Und wer sagt uns, dass es solche Phänomene nicht schon vor dem Menschen bzw. vor der Möglichkeit der Betrachtung der Ozonschicht gab ?

Manchmal hat man das Gefühl, der Mensch meint es gibt ihn erst seit 100 Jahren.
Kommentar ansehen
03.10.2011 09:17 Uhr von Again
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kapiert: jemand wie die kalten Temperaturen mit der geschmolzenen Eisfläche zusammenhängen soll? http://www.welt.de/...

Ist ein Ozonloch ein kleinerer Effekt?
Kommentar ansehen
03.10.2011 09:47 Uhr von Strassenmeister
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Jetzt ist es die Kälte.Davor war es FCKW .Was ist es morgen?
Kommentar ansehen
03.10.2011 10:10 Uhr von Mapmuh
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@BK: Keine Ahnung, wer uns das sagt, ich hab doch geschrieben, dass es eine Weltverschwörung ist...

@bertl: die kälte ermöglicht die bildung nur, sie ist nicht die ursache, das kommt etwas missverständlich rüber. andere quellen berichten übrigens, dass die wissenschaftler eben beunruhigt sind weil der "schlimme kälteeinbruch" in wirklichkeit gar nicht so stark war. man macht sich also sorgen, wie groß das loch erst werden könnte, wenn es mal richtig kalt wird.
Kommentar ansehen
03.10.2011 10:31 Uhr von a.maier
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Der Mensch: mag ja viel zerstören, aber das er denkt, ein millionen Jahre altes komplexes Ökosystem wie die Erde in nur wenigen hundert Jahren beeinflussen zu können grenzt an Größenwahn. Ich glaube,viel von dem was uns als Umweltsünden verkauft wird, ist natürlichen Ursprungs. Wir leben am Ende einer Eiszeit! Da muss es wärmer werden! Was werden die Wissenschaftler sagen wenn in einigen 10tausend Jahren die nächste Eiszeit kommt? Wenn wir jemanden schaden können dann nur uns selbst, nicht dem Planeten.______Ich habe homo sapiens--das geht vorrüber.
Kommentar ansehen
03.10.2011 11:25 Uhr von Again
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
a.maier: "mag ja viel zerstören, aber das er denkt, ein millionen Jahre altes komplexes Ökosystem wie die Erde in nur wenigen hundert Jahren beeinflussen zu können grenzt an Größenwahn."
Natürlich kann er das. Warum nicht? Kannst ja mal losgehen Dodos zählen ;-)
Kommentar ansehen
03.10.2011 11:30 Uhr von cav3man
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Strassenmeister: "...ist es die Kälte.Davor war es FCKW .Was ist es morgen?"
Herzlichen Glückwunsch zu diesem Gehirnfurz =D

Das ausbreiten des Ozonlochs liegt an beidem ;)

Ich versuche es mal so zu erklären wie du es hoffentlich verstehst...
Wenn eine Straße kaputt geht, liegt das auch nicht nur an den Autos die darüber fahren... es kann z.B. auch an der kälte liegen...

Es gibt nicht immer nur einen Grund warum etwas passiert...

[ nachträglich editiert von cav3man ]
Kommentar ansehen
03.10.2011 11:49 Uhr von Inf_23
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Der Mensch: Ich halte es nicht für Größenwahn. Einfaches Szenario: Wie sieht die Welt nach einem globalen Atomkrieg aus? Garantiert nicht so wie vorher. Wir sind längst in der Lage die Oberfläche des Planeten fast beliebig gestalten zu können. Mit genügend Ressourcen und Ausdauer können wir auch die Atmosphäre stark beeinflussen.

Das Problem ist eher, dass wir nur Daten über die letzten Jahrhunderte haben. Gekoppelt mit einem noch unzureichenden Verständniss der globalen natürlichen Abhängigkeiten können wir jetzt nur raten was wirklich los ist.

Die Frage ist eher: Was hindert uns daran aus Vorischt und Weitsicht einfach eine sichere Route einzuschlagen? Zumindest solange bis wir wirklich verstehen was wir tun?
Kommentar ansehen
03.10.2011 12:00 Uhr von alter.mann
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
endlich: ein loch, durch das der ganze schmutz in der luft raus kann.

;o)
Kommentar ansehen
03.10.2011 13:22 Uhr von Sneik
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
wenns: die Kälte war wie viele Ozonlöcher gabs dann wohl in der Eiszeit 0.0 .... denke nicht das Kälte sowas machen kann
Kommentar ansehen
03.10.2011 13:49 Uhr von Floxxor
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
lol: immer wenn irgendwas über das klima kommt, kommt auch ´das war bestimmt auch ohne den menschen´, schade nur, dass man einen ziemlich eindeutigen effekt mit reduzierung der weltweiten fckw emmision gesehen hat.
Kommentar ansehen
03.10.2011 18:14 Uhr von qwergedachtinhaltern
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
schade: schade! Das Niveau der Kommentare lässt wirklich zu wünschen übrig... Schade, dass sich anscheinend die meisten Leute ne Meinung bilden, ohne sich irgendwie mit der Thematik auseinander zu setzten...
Leider sind in DIESER Flut von unqualifizierten Aussagen, die Ernstgemeinten nicht mehr relevant....


Nehmen wir nur den letzten Eintrag.. Reduzierung des fckw?????? Welche Reduzierung??? Wovon träumt hier einer denn so???

Normalerweise, nach der politischen Regulierung des fckw, dürfte es KEIN Ozonloch geben...
Diese Sachen sind nur zu erklären wenn weiter UNVERMINDERT fckw, A12 oder ähnliches in die Athmosphäre gelangen... Denn Ozon bildet sich durch die kosmische Strahlung von selbst wieder aus dem zerstörten...

Übrigens: Kälte ist wirklich für das Ausmaß der Löcher vorhanden, aber nicht dafür verantwortlich....
Kommentar ansehen
03.10.2011 18:30 Uhr von limasierra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Again: DU hast echt Ahnung^^ Das Öko-System der Erde braucht keine Dodos und auch keine Menschen, sowie alle anderen sinnlos komplexen Lebensformen. Wer sagt ausserdem, dass das Ökosystem was "gutes" ist und wer urteilt überhaupt über "gut" und "schlecht"? Leute wie du tun das und versperren einem Großteil der Bevölkerung damit den Weg zu objektiveren Ansichten. Immer müssen sich Menschen als "besser" bewerten, wie jämmerlich... Ihr seid alle so jämmerlich! Wie ich Menschen dafür hasse^^ Aber naja... jedem das Seine am Ende ist eh jeder tot.
Kommentar ansehen
03.10.2011 18:37 Uhr von Again
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
limasierra: "Das Öko-System der Erde braucht keine Dodos "
Naja, aber Dodos waren mal Teil des Ökosystems und sind es jetzt nicht mehr ;-)

"Das Öko-System der Erde braucht keine Dodos und auch keine Menschen, sowie alle anderen sinnlos komplexen Lebensformen."
Klar könnte man alle Eukaryoten entfernen, aber dann wäre es eben ein komplett anderes Ökosystem.

"Leute wie du tun das und versperren einem Großteil der Bevölkerung damit den Weg zu objektiveren Ansichten."
^^ Ich hab das zwar nie getan, aber ja, so sehe ich das. Der Mensch ist Teil des Ökosystems und ohne Ökosystem gibts keinen Menschen. Und auch ein stark verändert es Ökosystem kann den Menschen gefährden. Daher würds mich doch ein bisschen freuen, wenn das Ökosystem sich nicht zu schnell verändert.

"Immer müssen sich Menschen als "besser" bewerten, wie jämmerlich... Ihr seid alle so jämmerlich!"
Besser in welcher Hinsicht?

Sorry, dein Kommentar erscheint mir doch etwas unsinnig.
Kommentar ansehen
03.10.2011 19:01 Uhr von Pre
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Newsloch: Warum wärmen denn alle Medien jetzt diese Meldung vom MÄRZ diesen Jahres wieder auf ?

Nachricht vom 11.03.2011: http://www.shortnews.de/...

Auch die Ursache hierfür war bereits klar: http://www.weltderphysik.de/...

Also, was soll das ?!
Kommentar ansehen
03.10.2011 19:16 Uhr von cav3man
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
qwergedachtinhaltern: "Schade, dass sich anscheinend die meisten Leute ne Meinung bilden, ohne sich irgendwie mit der Thematik auseinander zu setzten..."

"Denn Ozon bildet sich durch die kosmische Strahlung von selbst wieder aus dem zerstörten..."

Sorry aber das ist falsch!
Kosmische Strahlung erzeugt kein Ozon sonder zerstört es.
Ozon wird durch UV-C Strahlung, Abgase + UV Strahlung und Gewitter erzeugt.
Kommentar ansehen
05.10.2011 01:51 Uhr von Ashert
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm: das ergibt doch alles überhaupt kein Sinn, wieso entsteht ausgerechnet erst jetzt zum ersten Mal ein Ozonloch über dem Nordpol und früher nicht?

Es heißt die Kälte ist schuld, aber wir haben mit der Klimaerwärmung doch nun alles getan, damit sich die Erde eben nicht weiter abkühlt, wieso frostet und wie überhaupt da jetzt also einfach so die Ozonschicht weg?

In was wandelt sich denn das Ozon bitte um und ab welcher Temperatur? :|
Kommentar ansehen
05.10.2011 08:14 Uhr von Again
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ashert: "Es heißt die Kälte ist schuld, aber wir haben mit der Klimaerwärmung doch nun alles getan, damit sich die Erde eben nicht weiter abkühlt, wieso frostet und wie überhaupt da jetzt also einfach so die Ozonschicht weg? "
Es geht um die Temperaturen in der Stratosphäre, wenn ich mich nicht täusche. Kann ja sein, dass es da irgendwie stärker angekühlt ist als weiter unten. Bin mir da aber auch nicht sicher.

"In was wandelt sich denn das Ozon bitte um und ab welcher Temperatur? "
Genaue Temperatur weiß ich nicht, aber Ozon dürfte zu O2 und sonst noch was werden (je nach dem mit was es reagiert).
Kommentar ansehen
05.10.2011 22:27 Uhr von Floxxor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
qwerundsoweiter: scheinbar hast du keine ahnung.
"Reduzierung des fckw?????? Welche Reduzierung??? Wovon träumt hier einer denn so???"
Durch das mehr oder weniger Weltweite verbot ist das Loch schon wieder geschrumpft, natürlich mit ca 10 Jahren verzögerung. Dass viele Schwellenländern zwar beim Deo drauf achten, aber nicht bei z.B. Kühlschränken kann den Erfolg gefährden. Mir drängt sich langsam echt der Verdacht auf du verwechselst Treibhausgase mit Treibgasen, das wäre schon kaum noch zu toppen.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?