02.10.11 20:09 Uhr
 1.199
 

Schweiz: Nationalratskandidat zeigt in KZ-Gedenkstätte Hitlergruß

Vom Berner Nationalratskandidat Jonas Schneeberger ist ein Foto aufgetaucht, auf dem er im ehemaligen Konzentrationslager Buchenwald nahe des Krematoriums den Hitlergruß zeigt. Dafür kann in Deutschland eine Strafen von bis zu drei Jahren verhängt werden.

Offizielle Stellen haben inzwischen Kenntnis von dem Eklat und dem Foto dazu. Das Material wurde von einem Mitarbeiter der Gedenkstätte der Weimarer Polizei übergeben.

Schneeberger bereut die Tat und versichert, mit dieser Vergangenheit abgeschlossen zu haben. Der Politiker soll aber bis vor kurzem noch rege Kontakte zur Neonazi-Szene gehabt haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NetReport2000
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, KZ, Hitlergruß, Gedenkstätte
Quelle: www.tagesschau.sf.tv

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte
Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2011 21:06 Uhr von Babykeks
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Hat der Mann früher in einem Sägewerk gearbeite Hat der Mann früher in einem Sägewerk gearbeitet?

Oder haben Neo-Nazis einen anderen Hitlergruß? Könnte ja sein, dass man mit dem Drei-Finger-Zeichen das Verbot umgehen will...
Kommentar ansehen
02.10.2011 21:10 Uhr von Vandemar
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@Babykeks: Auf dem Bild ist der "Widerstandsgruß", auch als "Kühnengruß" bekannt, abgebildet.
Auch dieser wäre strafbar.
Ich gehe mal davon aus, dass die Quelle das Bild als "Symbolfoto" (trotzdem verkehrt, da es eben nicht das Symbol "Hitlergruß" darstellt) benutzt.
Kommentar ansehen
02.10.2011 21:17 Uhr von visnoctis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
der klan: pflegte gelegentlich sich mit diesen 3 fingern zu erkennen zu geben, eine art geheimgruß bei begegnung oder auch auf photos, wenn auch nicht mit ausgestrecktem arm ;)
Kommentar ansehen
02.10.2011 21:18 Uhr von NetReport2000
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Wenn der Daumen auch noch weg ist, ist es aber hoffentlich wieder erlaubt?

Ich empfehle jedem, der nicht aus Versehen - ich betone "aus Versehen" - in einen schlimmen Verdacht kommen will, sich prophylaktisch gewisse Körperteile einfach amputieren zu lassen.
Kommentar ansehen
02.10.2011 21:20 Uhr von blade31
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
sieht: so aus als würde er 3 Bier bestellen...
Kommentar ansehen
02.10.2011 23:47 Uhr von Inc.
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Dumme Neo-Nazis ...... die das Victory-Zeichen mit W schreiben.


jajajaja ... der war von Dieter Nuhr .... aber immer wider gut. ;)
Kommentar ansehen
03.10.2011 07:38 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
also mich hätte die armbewegung auch nicht gestört, aber nach der aufklärung von @vandemar und dem umstand, dass er rege kontakte zu neonaziszene unterhält, kommt mir die sache sehr suspekt vor. auch dass er den gruß ausgerechnt in einem ehemaligen kz gemacht hat.
Kommentar ansehen
03.10.2011 23:58 Uhr von Vandemar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hier mal das passende Bild: http://www.20min.ch/...
Kommentar ansehen
04.10.2011 04:00 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vandemar danke für das klärende bild. das von der quelle gezeigte bild verwirrt die leser dermaßen, dass der schriftliche teil zur phrase wird.

der hat sich mit seinem benehmen selbst aus der wählerliste der sd geschossen.
Kommentar ansehen
06.10.2011 01:57 Uhr von Vandemar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kamalakurt: Verwirrung beabsichtigt?

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?