02.10.11 19:28 Uhr
 230
 

Erstes Android-Smartphone von Sharp

Nach aktuellem Stand wird das Aquos 104SH von Sharp erstmals nur in Japan erhältlich sein. Den deutschen Standard wird das Smartphone jedoch unterstützen

An Bord hat das Aquos 104SH einen 1,5-Gigahertz-schnellen Dual-Core-SoC Prozessor OMAP 4460 von Texas Instruments. Weiter hat es ein 4,5 Zoll großes Display mit 1.280 × 720 Pixeln.

Das Smartphone soll schon im ersten Quartal 2012 mit Android 4.0 "Ice Cream Sandwich" zu haben sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sulospace
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Japan, Smartphone, Android, Sharp
Quelle: www.computerbase.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2011 22:16 Uhr von Butze90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fehler? Tss sogar in der Überschrift der Quelle steht es richtig, das erste Handy mit Android 4.0.
Sharp hat schon ein paar mehr Smartphones gebaut (auch mit Android)... leider nicht für Europa.
Kommentar ansehen
02.10.2011 23:21 Uhr von kingoftf
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was soll: eigentlich der Megapixel-Wahn bei diesen Stecknadelkopfgroßen Objektiven und Chips der Handys?

Mehr MP bedeutet bei den Dingern doch höchstens Bildrauschen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?