02.10.11 18:54 Uhr
 414
 

Opfer eines Übergriffes muss 26 Minuten auf Hilfe durch Polizei warten

Weil die Polizei an diesem Abend bis an die Grenzen ausgelastet war, musste Opfer eines Überfalles am Sonntag 26 Minuten auf die Hilfe der Polizei warten. Erschwerend kam hinzu, dass der Nordafrikaner wegen seiner geringen Deutschkenntnisse während des Notrufes falsche Angaben machte.

Das 44-jährige Opfer aus Gambia wurde von einem Unbekannten angegriffen. Der Täter zerkratzte dem Opfer das Gesicht und legte sich auch aggressiv mit zwei couragierten Helfern an. Dabei benutzte er Reizgas und trat auf die Helfer ein, wobei einer der Helfer bewusstlos zu Boden ging.

Zum selben Zeitpunkt rief das Opfer die Polizei. Der Notruf ging um 1:43 Uhr ein. Dabei wurde der Tatort falsch übermittelt. Auch ein weiterer Anruf des Geschädigten führte nicht zu Klarheit über Tathergang und Tatort. Der Täter konnte unerkannt entkommen. Der Staatsschutz ermittelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NetReport2000
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Opfer, Hilfe, Neonazi
Quelle: www.waltroper-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2011 18:54 Uhr von NetReport2000
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Der Täter ist noch unbekannt, ein Motiv absolut nicht zu erkennen, der Nordafrikaner sprach zwar nicht vernünftig deutsch und die Zeugen waren wohl zu dumm zum Anrufen, aber trotzdem ist der Quelle und dem Staatsschutz schon klar, dass nur ein NeoNazi der Täter sein kann. Ich finde es echt spitze, wie schnell unsere Behörden ermitteln.
Kommentar ansehen
02.10.2011 19:09 Uhr von blu3bird
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Staatsschutz? Was hat der Staatsschutz damit zu tun? Inwiefern bedroht diese Aktion den Deutschen Staat?

Polizist 1: So ne Scheisse, in 5 Minuten hätten wir Feierabend...
Polizist 2: Ach, das Opfer war schwarz, dann war das ja bestimmt politisch motiviert und so, soll der Staatsschutz sich drum kümmern...

Wer den tieferen Sinn dieser Worte nicht verstanden hat: http://www.southpark.de/...
Kommentar ansehen
02.10.2011 19:25 Uhr von Vandemar
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Wie kommt die Polizei bloß darauf dass der Täter ein "national gesinnter" Mensch war?

"Täterbeschreibung:

In Dorstfeld wohnen mehrere Mitglieder der Dortmunder Neonazi-Szene. Sie zählen zum harten Kern der Rechtsextremisten, die seit Jahren versuchen, den Stadtteil mit Propaganda und Bedrohungen braun einzufärben.

Der Staatsschutz ermittelt wegen Volksverhetzung und Körperverletzung. Die Täterbeschreibung: Der Mann ist etwa 25 Jahre alt, 1,80 Meter groß und hat eine schlanke bis kräftige Figur. Er trug schwarze Kleidung, einen Kapuzenpullover und Springerstiefel. Ebenfalls 25 Jahre alt ist die Frau. Sie laut Polizeibericht 1,60 Meter groß und hat eine kräftige Figur. Auffällig seien die blonden Haare (kurz geschnittenes Haupthaar, lange Strähnen am Scheitel.

Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise an den Kriminaldauerdienst unter Telefon (0231) 132 7491."


http://www.waltroper-zeitung.de/...

bzw. http://alturl.com/...
Kommentar ansehen
02.10.2011 19:35 Uhr von NetReport2000
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.10.2011 19:44 Uhr von NetReport2000
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Mich würde mal interessieren, warum die couragierten "Retter" nicht in der Lage waren, den Notruf abzusetzen sondern lieber den der deutschen Sprache nicht besonders mächtigen Nordafrikaner das alleine machen ließen.

Hoffentlich schnappt man den Täter und der Kerl bekommt für die Kratzer im Gesicht und das Festhalten und Pöbeln einige Jahre ohne Bewährung. Und die Tussie gleich mit wegen unterlassener Hilfeleistung. Wurde das Opfer sich schon wegen angemessener Opferhilfe bei den einschlägigen Organisationen vorstellig.
Kommentar ansehen
02.10.2011 19:45 Uhr von Vandemar
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
eBEN, Netreport! Was kann ich denn nun wieder dafür, dass die von dir als Quelle benutzte Zeitung bereits vor rund einer Woche die (möglichen) Antworten auf deine Fragen gab?

Den Pawlowschen Reflex sehe ich sehr gut in deinem Kommentar. So wie du wohl so einiges in deiner eigenen Quelle nicht.
Einmal Google angeworfen und man hat auch die Antwort auf die im Autorenkommentar aufgeworfenen Fragen. Aber das wäre dann wohl zuviel gewesen ... oder eben nicht in deinem Sinne...

Auch solche Sätze: "Denn der mit Reizgas und einem Messer bewaffnete Täter hatte einen der Helfer mit einem Fußtritt ausgeschaltet – der Mann lag bewusstlos am Boden. Einem zweiten Helfer sprühte der Neonazi Reizgas ins Gesicht." übersieht man dann schon mal in der Quelle....

[ nachträglich editiert von Vandemar ]
Kommentar ansehen
02.10.2011 20:28 Uhr von NetReport2000
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Tja Vandemar: Meine Zusammenfassung meiner Quelle halt nicht wirklich gelesen, sonst hättest du sicher bemerkt, dass darin ein Satz genau auf das von dir als fehlend beanstandete Reizgas und den bewusstlosen Mann ein geht.

Was mir auch wieder Verwunderung abnötigt, denn in deiner Quelle kommt eben dieser Aspekt überhaupt nicht zur Sprache?

Dabei benutzte er Reizgas und trat auf die Helfer ein, wobei einer der Helfer bewusstlos zu Boden ging.


RTW, hast du einen Defekt in der Shift Taste oder neuronale Fehler in der motorischen Steuerung der Finger? Du schreibst öfter mal völlig fehlmotiviert gewisse Buchstabenfolgen groß? Sicher schreibst du hin und wieder auch mal sz statt ß oder ss?
Kommentar ansehen
02.10.2011 20:36 Uhr von Vandemar
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Verwundert: Ich habe die Zusammenfassung der Quelle sehr wohl gelesen. Umso verwunderter war ich, als ich dein
"Hoffentlich schnappt man den Täter und der Kerl bekommt für die Kratzer im Gesicht und das Festhalten und Pöbeln einige Jahre ohne Bewährung."
las.
Da fehlt nämlich ein bißchen, aber das macht ja nichts.
^^

"Du schreibst öfter mal völlig fehlmotiviert gewisse Buchstabenfolgen groß?"

Nö. Da ist nichts defekt. Das ganze stellt ein Tribut an einen liebgewonnenen Newsschreiber dar, der leider nicht mehr auf SN aktiv sein darf. Vielleicht hat er sich ja auch abgemeldet, weil ihm bei SN zu viele "Gutmenschen" unterwegs waren bzw. sind.
^^
Der war zufälligerweise aus dem gleichen "SN-Jahrgang" wie du und auch sonst.... freut es mich daher natürlich sehr, dass diese Lücke nun endlich wieder geschlossen ist.
Kommentar ansehen
02.10.2011 20:52 Uhr von NetReport2000
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Du hast die Zusammenfassung gelesen: und bemängelst trotzdem das Fehlen eines bestimmten Teiles der Quelle, obwohl dieser in der Zusammenfassung deutlich angesprochen wird? Du unterstellst anderen eine selektive Wahrnehmung?
Vermutlich weil du selber schwer belastet bist mit deiner notorischen selektiven Wahrnehmung.

Bedenklich.
Kommentar ansehen
02.10.2011 20:57 Uhr von Vandemar
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Du kannst nicht lesen? Mein "da fehlt etwas"-Hinweis bezog sich auf deine Aufzählung von Straftaten, die der gesuchte Täter begangen hat.
Noch einmal nur für dich:

[snip]
Ich habe die Zusammenfassung der Quelle sehr wohl gelesen. Umso verwunderter war ich, als ich dein
"Hoffentlich schnappt man den Täter und der Kerl bekommt für die Kratzer im Gesicht und das Festhalten und Pöbeln einige Jahre ohne Bewährung."
las.
Da fehlt nämlich ein bißchen, aber das macht ja nichts.
^^
[snap]

Soweit dann zum Thema "selektive Wahrnehmung".
Aber das macht ja nichts...
^^
Kommentar ansehen
03.10.2011 08:57 Uhr von NetReport2000
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Es wird dir nicht helfen, blumig die Tatsachen zu verdrehen in der Hoffnung, der Leser würde sich sowieso nur mit dem letzten Kommentar im Thread abgeben.
Du weist genau, dass es um diesen Teil deines Kommentares überhaupt nicht ging sondern um deine Behauptung, einen ganz wichtigen Teil nämlich die Anwendung von Pfefferspray durch den Täter und einen bewusstlos geschlagenen Helfer hätte ich wissentlich unterschlagen.

[schnipp]
02.10.2011 19:45 Uhr von Vandemar

Auch solche Sätze: "Denn der mit Reizgas und einem Messer bewaffnete Täter hatte einen der Helfer mit einem Fußtritt ausgeschaltet – der Mann lag bewusstlos am Boden. Einem zweiten Helfer sprühte der Neonazi Reizgas ins Gesicht." übersieht man dann schon mal in der Quelle....
[schnapp]


[NetReport2000]
02.10.2011 20:28 Uhr von NetReport2000

Meine Zusammenfassung meiner Quelle halt nicht wirklich gelesen, sonst hättest du sicher bemerkt, dass darin ein Satz genau auf das von dir als fehlend beanstandete Reizgas und den bewusstlosen Mann ein geht.


Dabei benutzte er Reizgas und trat auf die Helfer ein, wobei einer der Helfer bewusstlos zu Boden ging.
[NetReport2000]

Soviel zu Wahrnehmung und selektiver Darstellung von faktisch überprüfbarem.

[ nachträglich editiert von NetReport2000 ]
Kommentar ansehen
03.10.2011 09:18 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@derbelgarath leider hat der autor dieser news vergessen einen wichtigen teil der quelle in seine news aufzunehmen, der da besagt, dass ein weiterer zeuge die polizei angerufen hätte.
Kommentar ansehen
03.10.2011 10:43 Uhr von Vandemar
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Muahahaha: "Du weist genau, dass es um diesen Teil deines Kommentares überhaupt nicht ging sondern um deine Behauptung, einen ganz wichtigen Teil nämlich die Anwendung von Pfefferspray durch den Täter und einen bewusstlos geschlagenen Helfer hätte ich wissentlich unterschlagen."

Hast du ja auch.Es kommt in "Hoffentlich schnappt man den Täter und der Kerl bekommt für die Kratzer im Gesicht und das Festhalten und Pöbeln einige Jahre ohne Bewährung." nämlich rein zufälligerweise nicht vor.
Aber dass Textverständnis nicht wirklich deine Welt ist, hast du ja andererorts, z.B. in http://www.shortnews.de/...
bereits erwähnt.
Kommentar ansehen
03.10.2011 11:11 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
an den minus geber meines 1. kommentares:

steht es in der news, was ich aus der quelle in erfahrung brachte? nein und abermals nein, hier der auszug aus der quelle

Erst um 1.57 Uhr korrigierte ein weiterer Zeuge den Tatort: Er nannte die Sachsenwaldstraße als Tatort

mir stellt sich die frage, wie einige zu ihrer entscheidung kommen minus oder plus zu vergeben. es gibt da ja einige möglichkeiten: eine münze werfen wappen = - und zahl =+
oder würfeln ungerades = - und gerade = +. oder ganz gleich ob der kommentar beanstándesert ist oder nicht bei einem bestimmten user nur - vergeben.

auf die idee zu kommen den kommentar kritisch durchzulesen und dann neutral zu bewerten kommen diese leser nicht.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?