02.10.11 15:03 Uhr
 198
 

Umfrage: Mehrheit der Griechen rechnet mit Staatsbankrott

Überraschendes ergab jetzt eine Umfrage. Laut dieser rechnet eine Mehrheit der Griechen mit dem Bankrott des eigenen Landes.

Dies fand das Meinungsforschungsinstitut Kapa Research nun heraus. So rechnen zwei Drittel der Bevölkerung offen mit einem Staatsbankrott Griechenlands. Allerdings sind 70 Prozent der Griechen auch im Falle eines Bankrottes gegen einen Austritt aus der Eurozone.

Überraschend angesichts aktueller Bilder der Proteste aus Griechenland muten auch die 59 Prozent an, die die Sparmaßnahmen der Regierung gut finden und auch befürworten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Umfrage, Mehrheit, Austritt, Sparmaßnahme, Staatsbankrott
Quelle: www.suedostschweiz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages
Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2011 16:37 Uhr von shadow#
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
70 Prozent gegen Austritt aus der Eurozone: Amüsant.
Während uns (bzw. den kompletten Rest der Eurozone) ein Austritt Griechenlands vollends ruinieren würde, wären die Griechen die einzigen die davon wirklich profitieren würden.
Trotzdem schreit die gefühlte Mehrheit in beiden Ländern nach dem was für sie am schlechtesten ist.
Da sag nochmal einer dass die Welt nicht nur aus Idioten besteht.
Kommentar ansehen
03.10.2011 00:48 Uhr von Boron2011
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
2/3 der Bevölkerung von wieviel Befragten? 1000? 10.000? Viel mehr Befragte dürften es nicht sein (wenn überhaupt). Statistiken sind immer nur so gut wie die, welche sie fälschen ;-)
Kommentar ansehen
08.10.2011 14:33 Uhr von indyreporter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was Du heute kannst besorgen

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?