02.10.11 12:49 Uhr
 177
 

Köln/Bonn: Polizei verhaftet vier Männer wegen möglicher Terrorpläne

Am Samstag in den Abendstunden hat die Polizei vier Männer festgenommen, die unter dem Verdacht stehen, Anschläge auf das Deutschlandfest geplant zu haben.

Die zwischen 24 und 27 Jahren alten Verdächtigen hatten sind in der islamistischen Szene verwurzelt. Sie hatten sich mit Schusswaffen eingedeckt.

Näheres gaben die Behörden wegen der noch laufenden Ermittlungen nicht bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NetReport2000
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Köln, Terror, Bonn, Verdacht
Quelle: www.az-web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2011 18:21 Uhr von _Illusion_
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
oh man: Und wieder setzen wir mal ein neues Terrormärchen in die Medien.

Googlet mal nach dem andern erfundenen Müll von angeblich festgenommenen Leuten hier in Deutschland mit wie üblich "islamistischen Wurzeln" in den letzten Jahren.

Da kam nie was raus außer Enten und Sachen, von denen man plötzlich (wie kommts?) nix mehr hörte oder las.

Lasst euch nicht verarschen :-)
Kommentar ansehen
03.10.2011 09:54 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@illusion du trägst deinen namen nicht zu unrecht. du gibst dich der illusion hin, dass es in deutschland keine terroristen islamischer herkunft gibt.

die ermittlungsbehörden sollen sich verhalten wie die 3 affen, nichts sehen, hören und sprechen. niemals auf den gedanken kommen, dass sie mit ihren schusswaffen jemals geschossen hätten.

schon der schusswaffenbesitz wäre grund genug sie auszuweisen.
Kommentar ansehen
03.10.2011 12:07 Uhr von roadblock
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
auffallend: > Da kam nie was raus außer Enten und Sachen, von denen
> man plötzlich (wie kommts?) nix mehr hörte oder las.

Was halt besonders auffällt ist die Tatsache, das diese ganzen Ereignisse so gestaltet waren das nichts hätte passieren können, man aber später trotzdem von einem (eventuellen) Terroranschlag sprechen konnte. Irgendwie kommt das alles sehr unglaubwürdig bzw. inszeniert rüber.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?