02.10.11 09:19 Uhr
 2.099
 

Biosprit E10 sorgt jetzt auch in Österreich für Ärger

So wie schon in Deutschland jetzt, soll es ab dem Oktober des kommenden Jahres in Österreich auch eine Beimischung von zehn Prozent Ethanol beim Super-Benzin geben.

Aber auch so, wie in Deutschland, wächst bei den Österreichern der Widerstand gegen den Biosprit E10. Allerdings wird in Österreich jetzt schon über acht Prozent Bioethanol beigemischt.

Arbö-Generalsekretärin Lydia Ninz sagte: "Wir haben keinerlei Zeitdruck, schon im nächsten Jahr E10 einzuführen." Zudem befürchtet Ninz, dass die Preise für den Liter E10 um 4,5 Cent höher ausfallen werden, als beim herkömmlichen Sprit.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Österreich, Benzin, Ärger, E10, Biosprit
Quelle: money.oe24.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Birkenstock verkauft nicht mehr bei Amazon
Zunehmende Hacker-Angriffe: Cyber-Versicherungen gefragt
Niedrige Gaspreise bleiben zunächst auch 2018 stabil

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2011 09:37 Uhr von tobe2006
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
wtf!??!!? E10 soll 4,5 cent teurer als normaler sprit sein?

soll das jetzt n witz sein oder was?
Kommentar ansehen
02.10.2011 09:54 Uhr von Jlaebbischer
 
+8 | -12
 
ANZEIGEN
Die mischen bereits über 8% Ethanol ins BEnzin und da verrecken die Autos nicht am laufenden Band?

Seltsam, seeeeehhhhhhr seltsam...
Kommentar ansehen
02.10.2011 10:11 Uhr von Ich_bins_wieder
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Die Aussage "Wir haben keinerlei Zeitdruck..." finde ich sehr interessant, da es sich für mich immer so angehört hat, dass das mit der Einführung gar nicht warten kann und wir es einführen müssten. Warum können wir uns denn nicht die Zeit lassen?
Kommentar ansehen
02.10.2011 13:08 Uhr von MegaIdiot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lou-heiner: Meinst du nicht, dass er es eventuelle nur so vom Baum gepflückt haben könnte?
Falls du es immernoch nicht verstanden haben solltest, es war ein kleiner Witz.
Kommentar ansehen
02.10.2011 13:37 Uhr von Ich_denke_erst
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Dreckszeug: Wir haben als Zweitwagen einen Peugeot 207CC mit einer 150 PS Maschine. Das Auto ist zwei Jahre alt und für E10 zugelassen. Meine Kollegin fährt den gleichen Typ und hat mir erzählt dass ihr Auto mit E10 besser fährt und weniger braucht. Die Franzosen haben dieses Gemisch schon länger. Wir haben es ausprobiert und erstmals E10 getankt. Ergebniss: Höherer Verbrauch und halbierte Leistung. Wir versuchen jetzt dieses Gemisch schnellstmöglich mit Super+ aufzupeppen um wieder bessere Fahrleistungen zu erzielen. Meine Werkstatt vor Ort hat übrigens schon die ersten zwei Motorschäden die durch E10 verursacht worden sind zur Begutachtung bekommen. Die Beweislast liegt beim Halter und die Beweisführung gestaltet sich sehr umfangreich und teuer. Ich bleibe beim E5 - koste es was es wolle.

[ nachträglich editiert von Ich_denke_erst ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Lokführer anwesend: Das sind die seltsamsten Ansagen der Deutschen Bahn
Champions League: Bayern München in Achtelfinale gegen Besiktas Istanbul gelost
Benjamin Netanyahu fordert von EU Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?