02.10.11 09:17 Uhr
 291
 

Auto: Die Straßenkarten sind immer noch gefragt

Immer weniger Autofahrer fahren ohne Navigationsgerät los. Dennoch scheint das Vertrauen auf die Navigationsgeräte nicht groß zu sein.

Vor allem Straßenkarten, die einen großen Maßstab haben sind noch sehr beliebt. Der Vorteil einer Straßenkarte ist zum Beispiel, dass man die Straßen im Großformat sieht.

Der Umsatz an Straßenkarten stieg zum Beispiel bei Aral um ganze 14 Prozent. Grund ist auch meist der günstige Preis für unter zehn Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sulospace
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Straße, Navigationsgerät, Orientierung, Straßenkarte
Quelle: auto.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen
Maserati Alfieri auch als Elektroversion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2011 10:04 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Also: Ich hab lieber einem im Gegenverkehr, der si ein weniig zu sehr aufs Navi konzentriert, als einen, der die halbe Frontscheibe mit einer dieser grossformatigen Karten zugedeckt hat.

Aber zum planen einer Route sind sie auf jeden Fall praktisch, da man mit dem Navi immer so rumscrollen müsste und auch nicht immer einen PC mit Google Maps zur Hand hat.
Kommentar ansehen
02.10.2011 11:18 Uhr von 1234321
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Für die Leute, die kein Navi haben, ist eine Strassenkarte immernoch das Nonplusultra um von A nach B zu gelangen. Mein Navi liegt auch nur 364 Tage im Jahr herum. 1 mal wird es genutzt, obwohl ich die Strecke schon zuhause am PC verplant hatte.

Also ist ein Navi unsinnig.
Kommentar ansehen
02.10.2011 11:20 Uhr von XvT0x
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hab mir vor 2,3 wochen eine karte fürs norditalien besorgt, obwohl wir auch n navi zuhause hätten.

grund?
ich ging mit n paar kollegen auf nen "road-trip" bei dem wir zu irgend nem campingplatz rollten. ist einfach irgendwie witziger und spannender wenn man noch selber "navigieren" muss. nostalgisch, das ganze : D
Kommentar ansehen
02.10.2011 11:20 Uhr von Rob550
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Karten sind für den Autofahrer vorteilhafter, da man erstens immer weiß (wissen sollte) wo man ist anstatt dem Navi zu trauen. Zum Zweiten fahren viele blind nach Navi, sodass man teilweise Hinweisschilder u Verkehrszeichen (insbesondere bei LKW, die aus Kostengründen mit PKW Navis fahren) übersehen. Da endet schonmal eine Fahrt unter einer Brücke für den Brummi.

Ich selbst bevorzuzge auch die gute, alte Karte; zudem Navis mir zu teuer sind.
Kommentar ansehen
02.10.2011 11:22 Uhr von newschecker85
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ich brauch kein navi: Ich musste das eine mal von Erfurt nach Anröchte und wieder zurück. Statt ein Navi zu nehmen, hab ich bei Google Maps nachgeschaut, mir die wichtigsten Fakten aufgeschrieben und dann losgefahren.

Und zur Not hab ich noch eine Dt.-Karte im Auto.

Fazit: Karte und Google Maps TOP; Navi FLOP

Denn wenn ich so lese was passieren kann wenn sich die Leute zu sehr auf ihr navi verlassen statt auf den gesunden Menschenverstand, frag mich mich wirklich ob die leute ihr Gehirn beim letzten Tankstop vergessen haben.
Kommentar ansehen
02.10.2011 14:19 Uhr von Der_Norweger123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und noch ein vorteil: wenn zB das auto nicht mehr geht, tote Batterie oder so, dann kann man problemlos eine Papierkarte lesen. xD
Hier ist besonders intergrierte Navis gemeint.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?