01.10.11 14:59 Uhr
 33
 

Rugby-WM: Schottlands letzte Hoffnung ist Georgien

Bei der Rugby-WM konnte sich im Duell der britischen Erzrivalen England mit 16:12 gegen Schottland durchsetzen. Dabei hatten die Schotten Mitte der zweiten Halbzeit gar mit 12:3 geführt. England konnte aber noch zulegen und das Spiel für sich entscheiden.

Damit muss das traditionsreiche schottische Rugbyteam wohl erstmals schon vor dem Viertelfinale einer WM die Segel streichen. Die letzte Hoffnung heißt nun Georgien, die allerdings als klarer Außenseiter in die Partie gegen Argentinien gehen.

Nur bei einer Niederlage der Südamerikaner könnten die Schotten noch an diesen vorbeiziehen. Im Viertelfinale stehen neben England und Gastgeber Neuseeland auch Australien (68:22 gegen Russland) und Frankreich, trotz einer überraschenden 14:19-Niederlage gegen Tonga.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Babelfisch
Rubrik:   Sport
Schlagworte: WM, Hoffnung, Georgien, Rugby
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Julian Nagelsmann steht auf Frauenfußball: Die "heulen viel weniger rum"
Rad: Zuschauer bespuckt Chris Froome bei Tour de France
Fußball: Mesüt Özil fordert von Arsenal London 20 Millionen Euro Jahresgehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump erwägt eine Selbstbegnadigung
Frankreich: Tabakhändler verhüllen aus Protest hunderte Radarfallen
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?