01.10.11 14:58 Uhr
 326
 

Türkei unterstützt Studenten aus Somalia

Der türkische Premierminister Recep Tayyip Erdogan möchte 500 somalische Studenten in der Türkei ausbilden lassen. Aus diesem Grunde wurden bereits 309 somalische Studenten in die Türkei gebracht.

Der somalische Minister Ibrahim bedankte sich für die Unterstützung der Türkei und sagte, die türkische Hilfsorganisation "Kimse Yok Mu" habe bereits viel für Somalia getan.

Somalia leidet an einer der tragischsten Dürrekatastrophen seit 60 Jahren. Bis jetzt hat die Türkei 500 Millionen türkische Lira an Hilfe für bedürftige Somalier, Kenianer, Äthiopier und Dschibuti gesammelt und Hilfsgüter für Zwölf Millionen Menschen geliefert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Konstantin.G
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Hilfe, Student, Somalia
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Künftiger US-Präsident Trump will keine neue Air Force One
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.10.2011 14:58 Uhr von Konstantin.G
 
+18 | -17
 
ANZEIGEN
Das Leiden in Somalia wird leider immer wieder vom Alltag verdrängt. Dabei hungern hunderttausende Menschen noch immer an Hunger und Kinder sterben wegen Unterernährung. Mit ein paar Euro an Spenden von jedem, was man auch von der Steuer absetzen kann, könnte man diesen Menschen locker helfen.
Hierzulande baut man Mais an um die Autos, die man leicht mit anderen Produkten antreiben könnte, fortzubewegen.
Kommentar ansehen
01.10.2011 15:24 Uhr von Konstantin.G
 
+23 | -19
 
ANZEIGEN
franz: wäre mir neu, dass Kurden in der Türkei nicht studieren dürfen. wie kommt es dann, dass im türkischen Parlament an die 100 Abgeordneten, davon allein 60 in der AKP sitzen ?
Oder meinst du, die Kurden müssten in der Türkei an Hunger leiden ?
Wobei soll man die Kurden in der Türkei unterstützen ? War nicht Özal, mit kurdischen Hintergrund, Ministerpräsident der Türkei und später Präsident ?
Wann wird das in Deutschland mal der Fall sein ? Ahh, verstehe - Deutschland ist noch nicht für einen türkischen Kanzler soweit. Genau so wie die Türkei für eine Kanzlerin vorher bereit war.

Nett wenn jemand so unwissend etwas loslässt ohne weitere Argumentation.
Nur damit du es weisst, in der Türkei konnte schon immer jeder Kurde studieren und werden was er wollte. Daher finde ich dein Kommentar als unzutreffend.

[ nachträglich editiert von Konstantin.G ]
Kommentar ansehen
01.10.2011 15:48 Uhr von Katalane
 
+14 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.10.2011 16:25 Uhr von artefaktum
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
@Katalane: "Sie stammen ursprünglich aus der mongolischen Steppe und haben sich erst ab dem 12 Jahrhundert in Kurdistan und im griechischen Byzanz „niedergelassen“. Deswegen ist der Nationalstolz der Türken auch so lächerlich: Es gibt nämlich kulturell fast gar nichts was die Türken selbst zustande gebracht hätten und worauf sie solz sein könnten."

Stimmt. 800 Jahre sind ja auch viel zu kurz dafür. Bei uns in Deutschland hat sich in den letzten 800 Jahren kulturell ja auch nichts getan. Dafür ist die Zeit einfach zu kurz.
Kommentar ansehen
01.10.2011 16:30 Uhr von Konstantin.G
 
+18 | -12
 
ANZEIGEN
Katalane, ich weiß garnicht wo ich anfangen soll um dich eines Besseren zu belehren.

1. Lebten vor den Kurden oder "byzantinern" viele andere Kulturen dort. Sie kamen und gingen.. So wie dann letztlich die Türken kamen. So gesehen lebten auch die Deutschen nicht immer im heutigen Deutschland. Die Völkerwanderung gibt dir darüber sicherlich mehr Aufschluss, solltest dir mal zu Gemüte ziehen um nicht weiter ungebildet zu erscheinen.

2. "Sie stammen ursprünglich aus der mongolischen Steppe "



Siehe hierzu:
http://de.wikipedia.org/...
und
http://www.turkishworld.de/...

Die Mongolen waren einige Zeit unter der Herrschaft der Göktürken. Göktürken sind der Ursprung der Türken und stammen aus China ab und haben genetisch wenig mit den Mongolen zu tun.
Verschiedene Göktürk-Stämme lehnten sich gegen China auf und gründeten selbst ein Reich. Danach haben sie ihr Reich ausgebreitet.
Die Ausbreitung ihres Reichs ist vergleichbar wie mit der Ausbreitung der alten Germanen die einst die Römer vertrieben haben.


Aber was hat das jetzt genau mit dieser News zu tun ? Bist du vielleicht auf der suche nach Polemik ?
Willst du mal so nebenbei etwas Türken beleidigen ? Warum bist du denn so frustriert ?


"Nicht wenige Türken glauben ja heute auch sie wären fürs deutsche Wirtschaftswunder verantwortlich."

Und wieder falsch.
http://www.shortnews.de/...

Bundespräsident Christian Wulff dankt türkischen Mitbürgern für deutschen Wohlstand

wem soll man nun glauben, einem wie dir, der hier am stück Türken beleidigt oder dem Bundespräsidenten von Deutschland ?
Wem würdest du mehr glauben ?

Lehrstunde ende.

[ nachträglich editiert von Konstantin.G ]
Kommentar ansehen
01.10.2011 16:42 Uhr von artefaktum
 
+10 | -12
 
ANZEIGEN
@Der.Blonde: "Wer mithin behauptet, dass Gastarbeiter irgendeinen Beitrag zum Wiederaufbau oder zum Wirtschaftswunder in Deutschland geleistet hätten, liegt objektiv und angesichts der Zahlen und Fakten, völlig falsch."

Stimmt. Die holte man zu Hunderttausenden zwar ins Land, weil es hier nach der ganzen Zerstörung einen massiven Arbeitnehmermangel gab. Die Türken haben dann allerdings den ganzen Tag an ihren Arbeitsplätzen faul rumgesessen, und sind für´s Nichtstun bezahlt worden.
Kommentar ansehen
01.10.2011 16:58 Uhr von Konstantin.G
 
+13 | -14
 
ANZEIGEN
Sijamboi: Ich darf dich daran erinnern, dass nicht ich alleine aus dieser Quelle berichte sondern unter anderem Autoren wie Bayernpower oder Jolly.Rogers
Schreibst du deinen Text auch in deren News, klagst du auch da so wie hier? Wohl nicht.
Ich schreibe positiv und negativ über viele Themen und Länder, je nachdem was die Quelle hergibt und was die News ist.
Zum Beispiel der Karikaturenstreit in der Türkei. Oder aus der selben Quelle über deutsche Moderatoren und Schauspieler. Neben meinen Gesundheits News schreibe ich auch über Astrologie.
Dich aber sehe ich immer in meinenTürkei News klagen. Wie kommt das ?

[ nachträglich editiert von Konstantin.G ]
Kommentar ansehen
01.10.2011 17:04 Uhr von mia_w
 
+8 | -15
 
ANZEIGEN
@Sijamboi: Es gibt nun mal keine negativen Nachrichten aus der neuen Weltmacht. Was kann der Autor dafür?


; )
Kommentar ansehen
01.10.2011 17:11 Uhr von poseidon17
 
+13 | -13
 
ANZEIGEN
@ artefaktum: "Stimmt. Die holte man zu Hunderttausenden zwar ins Land, weil es hier nach der ganzen Zerstörung einen massiven Arbeitnehmermangel gab."

Erzähl bitte keinen Unsinn. Das Anwerbeabkommen mit der Türkei war Ende 1961. Wir haben die Türken nicht "zu Hunderttausenden" nach Deutschland geholt, das Abkommen kam auf politischen Druck der USA und der damals wirtschaftlich am Boden liegenden Türkei zustande. Es ging dabei darum, dass die Türkei erstens ihr Handelsbilanzdefizit gegenüber Deutschland verbessern wollte und zweitens hoffte die Türkei, dass die nach dem 2-Jahres-Prinzip zurückkehrenden türkischen Gastarbeiter (was ja vereinbart war aber nie passiert ist) die eigene Industrie durch das erworbene Wissen voran bringen könne. Für die damals wirtschaftlich am Boden liegende Türkei war das Abkommen nichts anderes als ein Segen.

Das Ende des Wirtschaftswunders wird zunächst auf das Ende der 1950er datiert, andere nennen das abgeschlossene Wunder Mitte der 1960er, weil es da ne wirtschaftliche Delle gab.

Man muss eindeutig den türkischen Gastarbeitern danken, vor allem auch deshalb, weil sie oft Jobs gemacht haben, für die kaum Deutsche zu finden waren.

Aber hör bitte auf, die Geschichte umzuschreiben zu wollen, weil der Autor das gerne so hätte.
Kommentar ansehen
01.10.2011 17:28 Uhr von artefaktum
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
@poseidon17: "Aber hör bitte auf, die Geschichte umzuschreiben zu wollen, weil der Autor das gerne so hätte."

Nee, lass mal. In Sachen Geschichtsklitterung backe ich im Gegensatz zu einigen Großmeistern hier im Forum (Katalane, Der.Blonde) ganz kleine Brötchen. Die geben Sachen zum Besten, so viel Phantasie könnte ich gar nicht haben. ;-)
Kommentar ansehen
01.10.2011 23:44 Uhr von Bayernpower71
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
hehe: dann können sich die Türken von den Somaliern beibringen lassen wie man Öl-Tanker kapert. Dann müssen se vor Zypern nicht selber rumbohren.

Achtung: Ironie
Kommentar ansehen
02.10.2011 09:27 Uhr von Acun87
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
@ katalane: hast du ein knall ???

es wurde schon immer eroberungskriege geführt. glaubst du auch das died franzosen oder die deutschen schon immer auf dem fleck waren wo sie heute beheimatet sind ???

du denkst auch das seit entstehung der weltgeschichte die verschiedenen ethnien dort leben wo sie jetzt sind. hängo.

die leute labern und haben keine ahnung. ihr tut so als würden die kurden unterdrückt werden. die haben die selben rechte wie die türken auch. das parlament ist voller kurden. und zigeuner kannst du deine katalanen bezeichnen. das ist genauso wie wenn du behauptest das es reinrassige arische deutsche gibt. bleib sachlich und lenk nicht immer vom thema ab. pfosten

[ nachträglich editiert von Acun87 ]
Kommentar ansehen
02.10.2011 19:58 Uhr von lina-i
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@ Acun87: "die haben die selben rechte wie die türken auch. "

Dürfen keinen Lehrberuf ausüben, dürfen kein Land kaufen, die kurdische Sprache darf in Schulen nicht gelehrt werden....


Freiheit für ein friedliches Land Kurdistan, in dem die unterdrückten Kurden in Freiheit und Frieden leben dürfen....
Kommentar ansehen
03.10.2011 05:47 Uhr von Acun87
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
deswegen gibt es ja reformen. die kurden können froh sein das die jetzige regierung sich im gegensatz zu den vorherigen regierungen so einsetzt. die mehrheit der kurden sind sich dessen bewusst und haben mit mehrheit die akp zu einer weiteren amtszeit gewählt. nur die kurden die hier in deutschland leben, sind strikt gegen die türkische politik. sie beharren immer noch auf die teilung der türkei und nennen eine terroristische organisation wie die pkk ihre armee. es ist kein geheimnis, dass die pkk nicht am wohl der kurden interessiert ist und zusammen mit der usa und israel agiert.

du wirst sehen. auch wenn es eines tages einen kurdischsprachigen unterricht an schulen gibt, wird es die pkk auch weiterhin geben.

aber wenn du darüber schreibst, könnte man meinen die kurdische bevölkerung wird versklavt.
Kommentar ansehen
11.10.2011 02:08 Uhr von sabun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Der.Blonde: sei bitte fair.
Kommt nicht gut an wenn Du tatsachen verdrehen tust.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vural Öger geht in die Privatinsolvenz
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe
Fußball: Vertragsverlängerung von Mesut Özil steht auf der Kippe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?