01.10.11 12:40 Uhr
 461
 

20 Prozent höhere Ernte: Preise für Kartoffeln sinken

Dieses Jahr konnten sich die Bauern freuen: Es wurden 20 Prozent mehr Kartoffeln geerntet als noch im Vorjahr.

Damit bleiben die Preise für die Kartoffeln sehr niedrig. Der Grund sind größere Anbauflächen.

Das Bundesland Niedersachsen ist Spitzenreiter in der Kartoffelernte, denn dort werden 45 Prozent der Kartoffeln geerntet.


WebReporter: Pikatchuu
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Prozent, Ernte, Anbau, Kartoffel
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
Laut Gutachten kann Deutschland nationales Glyphosat-Verbot durchsetzen
Niki-Airlines-Insolvenz: Notfallplan für 10.000 gestrandete Kunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.10.2011 12:47 Uhr von grandmasterchef
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Ob FunnyFrisch nun die Preise senkt? Wohl kaum ;-/
Kommentar ansehen
01.10.2011 13:18 Uhr von amazink
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
haha: ob es was mit diesen billigen Arbeitskräften zu tun hat haha:

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
01.10.2011 14:28 Uhr von Freddy_Frank
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Und warum können sich die Bauern jetzt freuen? Die kriegen leider am wenigsten in der Kette, die großen Konzerne senken die Preise sicher nicht und machen sich die Taschen voll!
Kommentar ansehen
02.10.2011 09:18 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die größten Kartoffeln Was ist DAS denn für eine Logik?
Großes Angebot= niedrigerer Verdienst für die Bauern.
Schön für die Konzerne, schön für den Verbraucher, aber was hat der Bauer davon, außer einem niedrigeren Wert seiner Ware?
Solange die Nachfrage nicht steigt, hat der Bauer rein garnichts davon, im Gegenteil...und die größeren Anbauflächen gibts auch nicht umsonst.

Von einer Kartoffelknappheit konnte vorher auch nicht gerade die Rede sein- dank der EU-Normen bleiben ca. 50% der gesamten Ernte sowieso auf dem Acker liegen...
Also: wir brauchen Gentechnik, um die Welt zu ernähren, lassen aber die Hälfte der Ernte auf dem Feld verfaulen...
Kommentar ansehen
02.10.2011 11:00 Uhr von Molotov_HH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kartoffeln kann man nicht sehr lange lagern..deswegen herrscht da noch soziale marktwirtschaft^^

getreide,metalle,öl usw können eingelagert werden und damit eine knappheit simuliert werden um die preise oben zu halten..
Kommentar ansehen
09.10.2011 10:05 Uhr von aquilax
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wasn da los? ich denke die kartoffeln sterben aus?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?