30.09.11 19:58 Uhr
 157
 

USA: Börsenaufsichtsbericht prangert Ratingagenturen an

US-amerikanische Ratingagenturen gelten als zentrale Figuren in der Schuldenkrise. Immer wieder werden sie kritisiert, nun auch ganz offiziell von der US-Börsenaufsicht. Massive Fehler habe diese in ihren Untersuchungen festgestellt.

In Kernfragen ihrer Profession versagen laut den Experten die Agenturen. Es gelänge nicht, veröffentlichte Bewertungen zeitgerecht auszuweisen oder präzise vorzugehen. Ebenso werde bemängelt, dass Hypothekenpapiere mit Topnote bewertet wurden, die sich als Fehlinvestitionen herausstellten.

Ratingagenturen sorgen mit ihren Bewertungen dafür, Investitionsrisiken für den Verbraucher abschätzbar zu machen. Doch hätten Agenturen wie Moody´s oder Standard & Poor´s oftmals zu positiv bewertet und damit das Ergebnis verfälscht.


WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse, Aufsicht, Agentur, Rating
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
Laut Gutachten kann Deutschland nationales Glyphosat-Verbot durchsetzen
Niki-Airlines-Insolvenz: Notfallplan für 10.000 gestrandete Kunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2011 19:58 Uhr von FrankaFra
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Da sind sie wieder, die Ratingagenturen. Obwohl man ungefähr weiß, was sie tun, ist es dennoch ein Rätsel.. wie ein Stein, der ins Wasser geworfen wird, können sie eine mächtige Kausalkette in Gang setzen... zur Not eine Krise.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?