30.09.11 14:29 Uhr
 938
 

Mexiko City plant 300 Meter tiefe Untergrund-Stadt

Ein Architekturbüro aus Mexiko City hat vor kurzem ein neues Konzept zum Bau einer Untergrund-Stadt mitten im Zentrum vorgestellt.

Bei der Stadt handelt es sich um eine 300 Meter tiefe Pyramide, die als Highlight durch ein in der Mitte verlaufendes Forum hervorsticht. Dadurch soll Tageslicht bis hinunter in die Tiefe transportiert werden.

In der Stadt unter der Erde sollen ein Museum, Büros und Mietflächen wie auch Apartments entstehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Stadt, Mexiko, Meter, 300, City, Untergrund
Quelle: www.trendsderzukunft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2011 14:59 Uhr von StrammerBursche
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Nice!  
Kommentar ansehen
30.09.2011 18:33 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Interessantes Projekt. Angesichts explodierender Bevölkerungszahlen wird der WSohnraum sich über Kurz oder Lang sicher nicht mehr nur in die Höhe und Breite ausweiten. Man muss nur aufpassen, dass die Mieter ihre Wohnungen und Büros nicht selbst mal eben ins umliegende Erdreich erweitern... ;)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?