30.09.11 13:53 Uhr
 3.920
 

Tabakkonzerne ließen Studie über radioaktive Partikel in Zigaretten verschwinden

Trotz aller Gesundheitsrisiken hat die Tabakindustrie eine mächtige Lobby, denn sie fährt schließlich Milliardengewinne ein.

So ist es auch zu erklären, dass die Tabakkonzerne eine brisante Studie von Forschern der University of California in Los Angeles einfach verschwinden lassen konnten.

In den Forschungen wird bewiesen, dass Zigaretten gefährliche radioaktive Alpha-Partikel enthalten, die ebenfalls krebserregend sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Zigaretten, Partikel
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2011 13:59 Uhr von Dodecanol
 
+18 | -19
 
ANZEIGEN
Raucher: Meine Zigaretten sind Radioaktiv??

Gleich weiterrauchen in noch viel hoeheren Dosen!

*sing*
Teenage Mutant Ninja Smokers
Teenage Mutant Ninja Smokers
Heroes in a paper tube
Cigarette power!
*sing*
Kommentar ansehen
30.09.2011 14:37 Uhr von Asasel
 
+22 | -26
 
ANZEIGEN
"Rauchste - stirbste"
"Rauchste nicht - stirbste auch" (also wat soll´s)

"Der Weg zur Lunge muss geteert sein, damit der Tod nicht stolpert!" :o)
Kommentar ansehen
30.09.2011 15:14 Uhr von Rechthaberei
 
+16 | -14
 
ANZEIGEN
...und somit praktisch auch das Kiffen. Egal. Zurücklegen, einen Kiffen und sich strecken.

Oder Piratenpartei wählen.


[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
30.09.2011 15:22 Uhr von vmaxxer
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Nanu? Wen wunderts? Würden die (ihre eigene Studie) veröffentlichen könnten Sie dicht machen. Liegt das in ihrem Interesse? Wohl kaum, gell? Also wird es nicht veröffentlicht.

Allerdings dürfte die erkenntniss das sie es wussten den Weg für die eine oder andere Klage frei machen (zumindest in den USofA).
Kommentar ansehen
30.09.2011 17:51 Uhr von Nansy
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Olle Kamellen Viel interessanter ist, warum der Focus diese ollen Kamellen mal wieder auskramt?

Vor über 15 Jahren hat es einen riesigen Prozess gegen Zigarettenfirmen gegeben und dabei sind auch die Macheschaften der Tabakindustrie ans Licht gekommen. Darunter war auch die besagte "Studie". Und was ist daran neu?
In der Folge dieses Prozesses wurde der Tabakindustrie seitdem das „Mikrofon" abgestellt. Sie darf spätestens seit MSA (Master Settlement Agreement 1998) und RICO unter Androhung schwerer Geldstrafen keine Meinungen zu Gesundheitsaspekten mehr äussern, ausser dass Rauchen und Passivrauch schädlich sind.

Soviel zu der "Aufsehen erregenden" Meldung des Focus. Aber wie wäre es denn, wenn dieses Magazin mal über die finanziellen Verbindungen der WHO mit ihrem Kampf gegen den Tabak mit der Pharmaindustrie berichtet? Zum Beispiel darüber, dass die US-Pharmafirma MSD es sogar geschafft hat, eine von ihr bezahlte Mitarbeiterin im Anti-Raucherprogramm der WHO unterzubringen?
http://www.bukopharma.de/...

Gut, das würde jetzt nicht so gut beim Kampf gegen das Rauchen ankommen. Und darum geht es ja wohl in diesem aufgewärmten Gefälligkeitsartikel!
Kommentar ansehen
01.10.2011 12:20 Uhr von mort76
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Rechthaberei, der Connaisseur raucht pur- Problem gelöst.
Ist eh leckerer so.
Man schüttet ja auch keine Cola in guten Wein...
Kommentar ansehen
01.10.2011 15:09 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jimbooo, wenn es Jacke wie Hose wäre, hätten die Konzerne das ja nicht vertuschen müssen...wie so einiges anderes auch.
Hier zeigt sich (wieder mal) das wahre Gesicht dieser Herrschaften.

Wenn ein Autokonzern hingeht und verschweigt, daß die Bremsen versagen können, kann man ja auch nicht hingehen und sagen: "jeder weiß, daß Autofahren gefährlich ist, da kommt es jetzt auf solche Kleinigkeiten auch nicht mehr an..."
Kommentar ansehen
01.10.2011 23:28 Uhr von visnoctis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich halts ja nich aus: mein vater starb an lungenkrebs, meine eigene mutter sieht mich an, als wär ich der teufel persönlich, wenn ich mir eine ansteck, und jetzt werd ich noch verstrahlt davon ?
herrgott, deswegen bin ich ein schwarzgekleideter grufti, der diese welt verlacht und verachtet
Kommentar ansehen
02.10.2011 09:07 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jimbooo, mir geht es auch weniger um die gesundheitlichen Folgen des Rauchens (die kennt ja wirklich jeder), sondern um die Gewissenlosigkeit dieser Multimilliardäre...

In der Quelle wird es ja auch noch erwähnt:
die Konzerne haben ja nicht nur die Gefährlichkeit des Nikotins und des Teers schöngeredet (bzw- sie haben vertuscht, bestochen und gelogen). Die mischen mit Absicht einige Substanzen dazu, die das Suchtpotential und das Krebsrisiko nochmal stark erhöhen- die Kippen waren wohl noch nicht ungesund genug...und jetzt kommt die radioaktive Belastung als Sahnehäubchen obendrauf...irgenwann reichts doch mal!

Sowas mit der Begründung abzutun, das wäre alles ja im Prinzip sowieso bekannt, ist ungefähr so, als würde man aufhören, den Staat zu kritisieren, weil ja eh völlig klar ist, daß er uns übers Ohr haut...jeder weiß, daß es so ist, aber manches kann halt nicht oft genug gesagt werden.
Kommentar ansehen
02.10.2011 15:47 Uhr von Fireproof999
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Titel angegeben. Bitte gib einen Titel an: Hier mal en recht interessanter und aktueller Artikel dazu:
http://www.clinicum.at/...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?