30.09.11 12:56 Uhr
 1.957
 

Astronom bestätigt Wachtraum-Behauptung der "Frankenstein"-Autorin Mary Shelley

Mary Shelley wurde mit ihrem Roman "Frankenstein oder Der moderne Prometheus" weltberühmt. Immer hatte sie behauptet, die Geschichte sei ihr während einer hellen Mondnacht des Jahres 1816 in einem Wachtraum erschienen.

Wissenschaftler hatten an dieser Behauptung immer massive Zweifel, schließlich war besagter Sommer des Jahres sehr wolkenverhangen - ein Vulkanausbruch ein Jahr zuvor war Schuld daran.

Nun hat der Astronomie-Professor Donald Olson jedoch bewiesen, dass Shelley nicht log. Er rekonstruierte die Wetteraufzeichnungen von 1816 und begab sich in die Villa, wo die "Frankenstein"-Erfinderin damals war. Tatsächlich ergaben die Forschungen einen hellen Dreiviertelmond in der Nacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Astronom, Behauptung, Frankenstein
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus in Rede: "Macht ist wie Gin auf leeren Magen zu trinken"
Uderzo, der Zeichner von Asterix und Obelix wird 90 Jahre
Die interessantesten Romane der diesjährigen Leipziger Buchmesse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2011 14:22 Uhr von Daaan
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
der Mond war der Schlüssel: nicht das Wetter.
ka wie man das Wetter rekonstruiert.
den mond kann man exakt berechen. stellarium hilft.
man muss dann in dieses Zimmer gehen und schauen ob der Mond an berechneter stelle am Himmel in der Lage ist durch das Fenster auf das bett zu scheinen.

[ nachträglich editiert von Daaan ]
Kommentar ansehen
30.09.2011 15:33 Uhr von ManiacDj
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wenns: Bett wirklich an der Stelle gestanden hat wieso nicht.
Kommentar ansehen
30.09.2011 20:35 Uhr von mitTH_RAW_Nuruodo
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Haben Astronomen nichts besseres zu tun? Das Weltall ist riesig und noch geradezu unerforscht, da gibt es doch wohl wichtigeres als nachzuprüfen ob man in irgendeiner Nacht 1816 von einer Villa aus den Mond sehen konnte...

[ nachträglich editiert von mitTH_RAW_Nuruodo ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gregg Popovich, Star-Trainer in der NBA. gibt 5.000 Dollar Trinkgeld
Asylsuchende: Fast alle Syrer bekamen in Deutschland Asyl
Stralsund: 14-Jähriger betrinkt sich auf Schulhof bis zur Alkoholvergiftung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?