30.09.11 12:38 Uhr
 166
 

Berlin: Massenreanimation im Olympiastadion soll neuen Weltrekord aufstellen

250 Mediziner wollen am 1. Oktober im Olympiastadion in Berlin einen ganz besonderen Weltrekordversuch starten. Mit mindestens 7.910 Menschen wollen sie dort eine Massenreanimation simulieren. Die teilnehmenden Menschen können so auf dem Fußballfeld lernen, wie man einen Menschen wiederbelebt.

Der "Kurs" soll ungefähr 30 Minuten dauern und nichts kosten. Hintergrund der Aktion ist eine Kampagne der Europäischen Gesellschaft für Intensivmedizin, für die Berlin nur die erste Etappe ist. In anderen Europäischen Großstädten sollen ähnliche Aktionen stattfinden.

Durch diese Kampagne will man mehr Menschen dazu animieren Wiederbelebungsmaßnahmen zu erlernen und im Ernstfall anzuwenden. Bisher trauen sich nur wenig Menschen im Notfall einzugreifen. Dabei ist die schnelle Wiederbelebung besonders wichtig, um Langzeitschäden zu vermeiden.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Medizin, Weltrekord, Kurs, Olympiastadion
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Bis 2020 sollen 40.000 Flüchtlinge an deutschen Unis eingeschrieben sein
Berlin: Einsamer Rentner sucht Weihnachtsfamilie zum mitfeiern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?