30.09.11 12:38 Uhr
 162
 

Berlin: Massenreanimation im Olympiastadion soll neuen Weltrekord aufstellen

250 Mediziner wollen am 1. Oktober im Olympiastadion in Berlin einen ganz besonderen Weltrekordversuch starten. Mit mindestens 7.910 Menschen wollen sie dort eine Massenreanimation simulieren. Die teilnehmenden Menschen können so auf dem Fußballfeld lernen, wie man einen Menschen wiederbelebt.

Der "Kurs" soll ungefähr 30 Minuten dauern und nichts kosten. Hintergrund der Aktion ist eine Kampagne der Europäischen Gesellschaft für Intensivmedizin, für die Berlin nur die erste Etappe ist. In anderen Europäischen Großstädten sollen ähnliche Aktionen stattfinden.

Durch diese Kampagne will man mehr Menschen dazu animieren Wiederbelebungsmaßnahmen zu erlernen und im Ernstfall anzuwenden. Bisher trauen sich nur wenig Menschen im Notfall einzugreifen. Dabei ist die schnelle Wiederbelebung besonders wichtig, um Langzeitschäden zu vermeiden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Medizin, Weltrekord, Kurs, Olympiastadion
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europapark Rust: Miss Germany 2017 kommt aus Sachsen
Berlin: Erste Kinderwunschmesse mit Fruchtbarkeitskliniken aus dem Ausland
USA: Rotes Reisetelefon von Adolf Hitler für 243.000 Dollar versteigert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIES