30.09.11 12:14 Uhr
 104
 

Lese-Rechtschreib-Schwäche kann auch von einem Sehfehler verursacht werden

Kinder, die eine Lese-Rechtscheib-Schwäche haben, sollten unbedingt auf ihre Sehfähigkeit überprüft werden. Oft ist nämlich lediglich ein Sehfehler Schuld an der Lese-Rechtschreib-Schwäche.

Diesen Kindern hilft dann eine Brille, um die Lese-Rechtschreib-Schwäche zu behandeln. Allerdings gibt es auch oft eine Kombination einer echten Legasthenie und einer Sehschwäche. Dann hilft die Brille alleine natürlich nichts.

Gewarnt wird allerdings vor Therapien, die manchmal bei Legasthenie angewandt werden und von der Schulmedizin nicht akzeptiert werden. Zum Beispiel gibt es eine Form der Behandlung, die den Kindern Prismengläser verordnet. Hier liegt eine nicht anerkannte Theorie für Legasthenie zugrunde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Lesen, Schwäche, Rechtschreibung, Sehfehler
Quelle: www.aerzteblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her