30.09.11 09:59 Uhr
 8.491
 

Boxer Arthur Abraham überholt bei Tempo 80 einen Polizeiwagen mit 230 Km/h

Als ein ziviler Polizeiwagen auf der Berliner Stadtautobahn in einer Tempo-80-Zone zur Verkehrsüberwachung unterwegs war, wurden die Beamten plötzlich von einem Ferrari überholt.

Die Videoüberwachung im Polizeifahrzeug zeigte eine Geschwindigkeit von 230 Km/h an. Sofort begaben sich die Beamten auf die Verfolgung des Tempo-Sünders. Sie schalteten ihr Blaulicht ein und geleiteten den Ferrari zur nächsten Autobahnausfahrt.

Am Steuer des Sportwagens saß kein geringerer als der Boxer Arthur Abraham. Die Polizei sagte: "Der Fahrer gab an, dass er zu einer Preisverleihung am Potsdamer Platz in Mitte müsse." Dort fand wenig später die Verleihung der "Goldenen Henne" statt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Tempo, Boxer, Polizeiwagen, Arthur Abraham, Geschwindigkeitsüberschreitung
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2011 10:24 Uhr von ebiebiebi
 
+70 | -15
 
ANZEIGEN
Titel sehr doppeldeutig: Also im Titel steht "Boxer Arthur Abraham überholt bei Tempo 80 einen Polizeiwagen mit 230 Km/h", da frag ich mich doch gleich:

Wie kann ein Auto mit Tempo 80, einen Wagen mit 230km/h überholen? ôo
Kommentar ansehen
30.09.2011 10:32 Uhr von MC_Kay
 
+27 | -22
 
ANZEIGEN
Zone: Es gibt keine Tempo 80 Zonen!
Es gibt nur Abschnitte oder Bereiche in denen man höchstens 80 fahren darf.
Eine Zone ist durch eine Beschilderung "20 Zone" am Anfang und dem Aufhebungsschild "durchgestrichenes 20 Zone" gekennzeichnet.

Die einfachen Schilder mit 80 und durchgestrichenem 80 sind KEINE Zonen!

[ nachträglich editiert von MC_Kay ]
Kommentar ansehen
30.09.2011 10:44 Uhr von Aminima
 
+34 | -0
 
ANZEIGEN
Klartext: Einen neuen Rekordwert in Sachen Geschwindigkeitsüberschreitung stellte gestern Abend ein 31-Jähriger in Baumschulenweg auf, als er auf der Stadtautobahn unterwegs war.
Mit über 230 Stundenkilometern überholte der Fahrer eines „Ferrari“ gegen 19 Uhr 30 einen Videowagen des Verkehrsdienstes der Polizeidirektion 2, der die BAB 113 in Richtung Innenstadt befuhr. In diesem Abschnitt der Schnellstraße sind jedoch nur 80 km/h erlaubt. Während der Fahrt signalisierte der Autofahrer mittels Lichthupe zwei weiteren Verkehrsteilnehmern, ihm die linke Spur frei zu machen.
Nachdem die Beamten den Raser mit Blaulicht und Martinshorn verfolgt hatten, leiteten sie ihn an der Anschlussstelle Oberlandstraße von der Autobahn. Hier gab der 31-Jährige an, einen Termin anlässlich einer Verleihung am Potsdamer Platz wahrnehmen zu müssen.
Um weitere Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung zu unterbinden, fuhren die Polizisten dem Mann bis zu seinem Ziel hinterher und hatten ein Auge auf seine Fahrweise.
Den Fahrer erwarten nun 1.360 Euro Geldbuße, vier Punkte im Verkehrszentralregister sowie ein Fahrverbot von drei Monaten

Quelle: Polizei Berlin
Kommentar ansehen
30.09.2011 10:49 Uhr von KamalaKurt
 
+27 | -31
 
ANZEIGEN
solch eine dumme ausrede.

wenn nur 80 erlaubt sind, dann hat man diese auch einzuhalten. einfach früher wegfahren. aber naja, wenn man so oft die rübe vollgehämmert kriegt, dann sind viele funktionen nicht mehr funktionsfähig.
Kommentar ansehen
30.09.2011 10:52 Uhr von autofocus
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Tempo 80: mal sehen ob da alle gleich behandelt werden? mal sehen ob die Bild das weiter verfolgt?
Kommentar ansehen
30.09.2011 10:53 Uhr von Aminima
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
@ Zone: Es handelt sich hierbei um die Berliner Stadtautobahn und die hat nun mal die 80er-Zone! ;-)

[ nachträglich editiert von Aminima ]
Kommentar ansehen
30.09.2011 10:56 Uhr von Fr3eZy
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
den Ferrari: hat er wohl günstig gebraucht geschossen, ansonsten verstehe ich nicht warum man sich einen grünen Ferrari mit grüner Ausstattung holt.
Kommentar ansehen
30.09.2011 11:00 Uhr von D3FC0N
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Blub: Die Edite kam vorbei.

[ nachträglich editiert von D3FC0N ]
Kommentar ansehen
30.09.2011 11:45 Uhr von aczidburn
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
@MC_Kay: Fahrprüfer von Beruf, oder was?
Kommentar ansehen
30.09.2011 11:47 Uhr von Pilot_Pirx
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
vielleicht sind: die B äh die Polizei ja dort gerade mit 150km/h rückwärts gefahren, während er mit seinen gemütlichen 80 vorbeigezuckelt kam;)
Kommentar ansehen
30.09.2011 13:35 Uhr von tafkad
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
>> Die Polizei sagte: "Der Fahrer gab an, dass er zu einer Preisverleihung am Potsdamer Platz in Mitte müsse."


Aha, von miraus kann er auf Toilette müssen, trotzdem war da 80 und er hat 80 zu fahren. Bei 230 sollte der Lappen aber eine lange Zeit weg sein, denke bei der Geschwindigkeitdifferenz sollte gleich eine Fahrtauglichkeitsprüfung durchgeführt werden.
Kommentar ansehen
30.09.2011 13:51 Uhr von JesusSchmidt