30.09.11 06:54 Uhr
 3.686
 

Thailand: Schülerinnen mit Hakenkreuzen und Hitler-Verkleidung marschiert

Es war ein Kostümfest in Thailand, das viele erzürnte. Am Schulgebäude hingen Hakenkreuzfahnen, mit Naziuniformen wurde marschiert. Dennoch dementiert ein Sprecher des Unterrichtsministeriums jeglichen Bezug zur Vergangenheit. Da Kostüme bis zum Festtag versteckt blieben, sei nichts bemerkt worden.

Internationale Entrüstungen wiesen die Schülerinnen samt Schulleitung darauf hin, dass diese Kostüme eher nichts auf Kostümfesten zu suchen hätten. Auch wenn Thais europäische Geschichte nur in Grundzügen gelehrt bekommen. Auch Inlands tobt schwere Kritik an den Schülerinnen und Lehrern.

Rabbiner Abraham Cooper sagte, der Schmerz, den diese Bilder Holocaust-Überlebenden zufügen würden, sei unermesslich. Bereits im Sommer 2007 verkleideten sich 200 Menschen in ihrer Schule in Bangkok mit diesen brisanten Artikeln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Thailand, Hakenkreuz, Nationalsozialismus, Uniform, Verkleidung
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst
Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2011 06:54 Uhr von FrankaFra
 
+38 | -14
 
ANZEIGEN
Auch wenn meine Meinung eher unpopulär ist: Es ist ein KOSTÜM!
Es ist nicht besonders geschmackvoll, aber gleich wieder den Pawlowschen Entrüstungsreflex zu veranstalten... sie haben niemanden getötet und sind nicht mal von der Idee des Third Reich besonders angetan.

Eine Nummer kleiner an Protest hätte meiner Meinung nach ausgereicht.
Kommentar ansehen
30.09.2011 07:42 Uhr von Sir.Locke
 
+24 | -7
 
ANZEIGEN
mhh, es ist manchmal schon eigenartig. es gab in der geschichte des halbwegs modernen menschen zahlreiche personen, institutionen und staaten die durch massenmorde und, mit verlaub gesagt, ausrottungsversuchen in die geschichte eingegangen sind, aber als verkleidung "populär" sind, und auch nicht politisch inkorrekt sind. nehmen wir allein die kirche mit ihren kreuzzügen, napoléon, die spanischen eroberungen in amerika, dshingis khan(?)... und so weiter und so weiter. alles gern genommene verkleidungsideen und keiner regt sich auf. aber wenn jemand satirisch das hakenkreuz veräppelt ist es ein skandal. aber wie hieß es letztens gerade so schön bei two an a half men: so ein lippenbärtchen sieht richtig gut aus, schade das man es wegen einer person nicht mehr tragen darf...
Kommentar ansehen
30.09.2011 08:05 Uhr von KamalaKurt
 
+12 | -19
 
ANZEIGEN
statt zu protestieren, sollte man die mädchen und die lehrer mal die geschichte des 3. reiches erzählen. ich denke dann wird ihnen klar, was sie da angestellt haben. geschichtsunterricht wie an deutschen schulen gibt es hier in thailand nicht.
Kommentar ansehen
30.09.2011 08:07 Uhr von CoffeMaker
 
+18 | -8
 
ANZEIGEN
@Franka du sagst es ;)

@Sir.Locke du hast das Römische Reich vergessen. Da wurden Abermillionen Menschen getötet. Da wird es auch runtergespielt und so getan als wenns nicht so schlimm war. Jeder Herr konnte seinen Sklaven ohne sichtlichen Grund töten. Die Strassen wurden von Sklaven gebaut. In den Arenen töteten sich Sklaven zur Belustigung des Volkes.
Kommentar ansehen
30.09.2011 08:54 Uhr von Motzpuppe
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Bei den Engländern: sind Nazi-Kostüme doch gang u. gebe.... selbst Prinz Harry ist damit in der Öffentlichkeit aufgetreten.
Kommentar ansehen
30.09.2011 09:03 Uhr von Nickman_83
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
ihr habt ja alle recht. aber diese zitierten ereignisse liegen alle so weit zurück, dass keine überlebenden mehr damit brüskiert werden können.
es ist ja nicht so, dass ich die nase nicht voll davon hätte, immer für ein nazi gehalten zu werden. aber ich kann verstehen, dass überlebende des H. diese aktion für unangebracht halten. einen CCC Kostum ist immerhin auch nicht witzig, da viel zu jung in der geschichte verankert.
Kommentar ansehen
30.09.2011 09:16 Uhr von Horndreher
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ein CCC-Kostüm? Was hat denn der Chaos Computer Club damit zu tun? Oder meintest du den amerikanischen Trachtenverein mit den spitzen Hüten? Dann wäre das der KKK
Kommentar ansehen
30.09.2011 09:24 Uhr von Serverhorst32
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Was witzig ist und was nicht ist immernoch Geschmackssache eines jeden Menschen und kann wohl kaum von einzelnen allgemeingültig festgelegt werden.

Wenn es manche lustig finden mit sowas rumzulaufen dann sollen sie doch ...

Es regt sich niemand über Cowboy Kostüme auf, auch wenn man weis was damals alles mit den Indianern passiert ist.

Es regt sich niemand darüber auf wenn Leute mit Stalinabzeichen etc. rumlaufen obwohl Stalin viel mehr Leute auf dem Gewissen hatte wie Hitler.

Wir leben HEUTE und nicht vor 100 Jahren. Wer so primitiv ist und sich von irgendwelchen dummen Ideologien manipulieren lässt, der tut das mit oder ohne Uniform.
Kommentar ansehen
30.09.2011 10:40 Uhr von Gebirgskraeuter
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
@ Wolfburger: "...das ist jetzt über 65 Jahre her, soviele (Überlebende des Massenmordes, was ein Wiederspruch in sich ist) können da gar nicht mehr im Einzugsgebiet dieser Schule leben"

da würden mich aber auch mal harte Fakten interessieren, auf wieviele Menschen wir hier eigentlich immer Rücksicht nehmen müssen.

Die Generation Krieg ist so langsam ausgestorben und die die ich noch kenn haben schon kaum noch einen großen Bezug dazu.
Und da erlebe ich doch tatsächlich seit Jahr und Tag das der ehemals verfolgte, Pole dessen Eltern erschossen wurden ein guter Freund der Familie ist, einer Familie in der sich der Großvater mit 18 freiwillig bei der Waffen SS gemeldet hatte und gerade an der Ostfront gekämpft hat. Schon seltsam...

Er hat fast nie über die Kriegszeit geredet, doch kurz bevor er starb immer wieder: "Ich weiß was ich dort getan habe und was nicht, da brauch mir keiner im Fernsehen irgendwas anderes einreden"

Und der verfolgte Pole wird wiederum nach einigen Schnäpsen nie müde über die Juden zu schimpfen, er hasse nichts mehr als Juden...
Kommentar ansehen
30.09.2011 11:28 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Hehe: Nazis gibts eben doch überall und nicht nur in Deutschland *g
Kommentar ansehen
30.09.2011 11:47 Uhr von Smiling-Cobra
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Niemand: macht so ein Brimborium daraus wie wir Deutschen!
Sogar in den ehemals besetzten Gebieten sieht man das lockerer!
Kommentar ansehen
30.09.2011 12:20 Uhr von maki
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Das geht den Berufsheuler / Geldeintreiber Cooper: ja wohl mal gar nix an, wenn in China ein Sack Reis kippt, in Indien eine Rikscha klingelt oder halt in Thailand paar Schüler über die Stränge schlagen.

Ist das nicht auch der Dummbeutel, der das Internet zensieren (lassen) will?
Kommentar ansehen
30.09.2011 13:12 Uhr von CrazyCatD
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Bitte nicht vergessen, das die Swastika in Asien eine ganz andere Bedeutung hat als in Deutschland,
und wie KamalKurt es bereits erwähnte haben die Thailänder im Unterricht nicht unbedingt Deutsche Geschichte, denen war bei Ihrer Parade wahrscheinlich dieser Geschichtlichen zusammenhang nicht klar.

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
28.10.2011 12:32 Uhr von juergen1955
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Thailand: Die Thais sind ein armes, aber auch sehr stolzes Volk und ihnen irgendetwas vorschreiben zu wollen, empfinde ich persönlich mehr als nur anmassend.

Wie hier schon geschrieben wurde, die deutsche Geschichte und Entwicklung ist an thailändischen Schulen also ganz sicher kein Thema, denn die haben dort wirklich ganz andere Sorgen und Probleme. Siehe jetzt wieder die riesigen Überschwemmungen in Thailand.

Naja, und umgekehrt, was wissen wir denn hier in der Regel ueber die Geschichte und Entwicklung Thailands? Es gibt sicher nicht viele User hier, die wissen wie der König von Thailand heisst ( ein Mann, vor dem ich den höchsten Respekt habe - da kommt Merkel u.a. nicht mal ansatzweise in seine Nähe ) und wie man seinen Namen auch noch richtig schreibt?

Lasst Euch sagen - wenn wir hier in Deutschland schon gross rumjammern und uns über die ´schlechten´ Zustände beklagen, dann sind die Thais noch sehr fröhlich, lustig und feiern. In vielen Punkten könnten wir uns an den doch so ´ungebildeten´ Thais ein Beispiel nehmen.

Wer also Thailand nicht aus eigener Erfahrung kennt - sollte sich hier lieber zurueckhalten.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?