30.09.11 06:51 Uhr
 320
 

CDU verlangt Entschuldigung für Zeitungsanzeige von SPD

"Niemand hat die Absicht..." lautete die Zeitungsanzeige, mit der die SPD den Opportunismus der CDU-Bundeskanzlerin Angela Merkel in mehreren Tageszeitungen deutlich machen wollte. Wider guten Geschmacks, wie die CDU-Fraktion findet. Die SPD solle sich entschuldigen.

Volker Kauder sagte, diese Art der Annonce gehe entgegen des demokratischen Verständnisses und es sei nicht in Ordnung, dafür Steuermittel aufzuwenden. CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe bezeichnet es gar als "Primitiv-Polemik".

Der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD konterte gekonnt, niemand habe die Absicht, Angela Merkel mit Walter Ulbricht zu vergleichen. Walter Ulbricht hatte behauptet, niemand wolle eine Mauer bauen, kurz bevor tatsächlich die Mauer gebaut wurde, um Deutschland zu teilen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, CDU, Angela Merkel, Zeitung, Entschuldigung, Walter Ulbricht
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"
CDU-Parteitag: Angela Merkel stellt sich erneut zur Wiederwahl
Sahra Wagenknecht gibt Russia Today Interview und kritisiert Angela Merkel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2011 06:51 Uhr von FrankaFra
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Haha, die Antwort des SPD-Mannes hebt die ganze Nummer nochmal eine Nuance höher :)

Schon irgendwie Kindergarten... Politik eben.
Kommentar ansehen
30.09.2011 07:51 Uhr von Alh
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
nennt wohl ein Hase den anderen ein Langohr.
Die lügen doch alle wie gedruckt und so weit hergeholt ist dieser Vergleich nicht.
"Jeder Scherz ist das Loch aus dem die Wahrheit pfeift".

Alle Politiker, und damit Volksverräter, in einen Sack, zuschnüren und weg damit.
Diese Ossi-Tante ist und bleibt eine Zumutung und sowas nennt sich Bundeskanzler! Eine Schande!
Kommentar ansehen
30.09.2011 08:37 Uhr von usambara
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Angela hatte es sich doch damals gut eingerichtet:
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
30.09.2011 09:58 Uhr von quade34
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
die können es nicht: verwinden, dass ihr Armani und dicke Zigarrenschröder den Abflug machte und statt sozialdemokratischer Tradition nun das Große Geschäftstier ist. Und mit Ulbricht einen anderen zu vergleichen zeugt schon von politischem Embryolismus. Nach den Linken und Grünen werden die Aussagen der Roten eben auch immer dümmer.

[ nachträglich editiert von quade34 ]
Kommentar ansehen
30.09.2011 10:27 Uhr von Rechthaberei
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das war eine Werbeagentur und nicht die SPD. Dort sitzen nur Schuldenmacher.
Kommentar ansehen
30.09.2011 10:47 Uhr von artefaktum
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
"Der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD konterte gekonnt, niemand habe die Absicht, Angela Merkel mit Walter Ulbricht zu vergleichen."

*lol* Wenn ich Peer Steinbrück den Satz "Wollt ihr den totalen Krieg?" andichte, käme freilich auch niemand auf die Idee, dass man ihn mit Goebbels vergleichen wolle. ;-)


@Rechthaberei

"Das war eine Werbeagentur und nicht die SPD."

Die SPD als Kunde dieser Agentur gibt zum Schluss ihr Okay zu der Kampagne, und so lange es da kein Okay gibt, so lange wird gar nichts veröffentlicht.

[ nachträglich editiert von artefaktum ]
Kommentar ansehen
01.10.2011 22:22 Uhr von ITler84
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm: wieso beschwert sich die Spd darüber das Merkel diese 3 für Deutschland sozial sinnvollen Schritte doch durchgeführt hat?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"
CDU-Parteitag: Angela Merkel stellt sich erneut zur Wiederwahl
Sahra Wagenknecht gibt Russia Today Interview und kritisiert Angela Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?