30.09.11 06:02 Uhr
 648
 

Berlin: Scheitert die rot-grüne Koalition an der A100-Frage?

Am heutigen Freitag findet der Parteitag der Grünen Berlins statt. Dort wird es heiß hergehen, gibt es doch Probleme mit dem Koalitionspartner SPD unter der Leitung von Klaus Wowereit. Grund für den Streit ist ein Autobahnteilstück der Ringautobahn Berlins (A 100).

Diese soll nämlich in den Osten der Innenstadt verlängert werden. Dort müssten Häuser abgerissen werden, und ausgerechnet dort, wo das Stück den Autobahnverkehr nach Friedrichshain-Kreuzberg leitet, wohnt das Stammklientel der Grünen. Diese lehnen den Umbau ab.

In einem Kompromissschreiben, welches eilig erstellt wurde, heißt es, der Bau werde nicht grundsätzlich aufgegeben. Die Grünen fordern indes eine Baugeld-Umverlagerung auf andere Straßenprojekte. Diese muss jedoch zunächst der Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) absegnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, SPD, Autobahn, Die Grünen, Koalition, Infrastruktur
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2011 06:02 Uhr von FrankaFra
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ha, die CSU hat die Fäden der Koalition in der Hand. Übel für die Grünen und übel für Wowereit, der irgendwo dazwischen hängt.
Kommentar ansehen
30.09.2011 08:00 Uhr von HartzFear
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Das würdest du vielleicht anders sehen, wenn dein Haus in dem du seit Jahren wohnst abgerissen werden würde.

Ich hab mit Berlin nix am Hut, wohne woanders. Aber als Anwohner würde mir die Galle hochkommen, wenn der OB meint, meine Hütte abreißen zu müssen.
Kommentar ansehen
30.09.2011 09:08 Uhr von NGC4755
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Tja wenn die Grünen: da weich werden und nachgeben haben sie wohl ihre Glaubwürdigkeit völlig verspielt.

Ich habe eigentlich nix gegen den Ausbau, allerdings ist das ganze eine absolute Fehlplanung, das Dreieck Neukölln ist jetzt schon immer nur dicht und dann noch die Anbindung A100, dann hat man da nen schönen Parkplatz. Verkehrsentlastung bringt sie bei der Planung absolut keine, man verschiebt nur die Staus.
Kommentar ansehen
30.09.2011 10:01 Uhr von lina-i
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Umverlagerung? "Die Grünen fordern indes eine Baugeld-Umverlagerung auf andere Straßenprojekte. Diese muss jedoch zunächst der Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) absegnen. "

Es ist doch bereits hinreichend bekannt, dass die Regierung eine Umverlagerung von zweckgebundenen Geldern nicht stattet. Das Geld muss zwingend für den Bau der A100 verwendet werden, sonst wird nicht gezahlt...
Kommentar ansehen
30.09.2011 10:02 Uhr von quade34
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
es wird sich: bestätigen, dass der Wille zur Macht stärker ist als alle Forderungen im Wahlkampf.
Kommentar ansehen
30.09.2011 10:59 Uhr von sicness66
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Pest und Cholera: Keine A100 = Kein Rot/Grün = Rot/Schwarz
A100 = Rot/Grün = Machtgeilheit vor Umweltschutz
Kommentar ansehen
30.09.2011 11:03 Uhr von Perisecor
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Gibt es in Deutschland überhaupt irgendein Bauprojekt, welches nicht massig Gegner hat?

Wie peinlich für das Land mit der ehemaligen besten Infrastruktur der Welt, seit Jahren wird von früheren Werten gelebt und bald lässt man sich von seltsamen anderen Ländern überholen - und das nur, weil jeder meint, er müsse gegen alles sein.
Kommentar ansehen
30.09.2011 11:20 Uhr von quade34
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
am liebsten: wäre wohl für die Spinner, dass ganz D zum Naturschutzgebiet würde. jeder bekommt dann eine kleine Hütte um auf jedesPflänzchen und Tierchen acht zu geben. So wie im Wattenmeer, wo ein selbsternannter Vogelschützer hunderte Hektar nur für sich beansprucht. Die restliche Bevölkerung wird umgesiedelt.
Kommentar ansehen
01.10.2011 00:59 Uhr von cosmicmind
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Regierungsbeteiligung der Grünen in Berlin: war bisher nie gut für unsere Stadt und wird es auch diesmal nicht sein !
Das ist ne Provinzpartei die Berlin am liebsten zum autofreien Dorf machen möchte.
Mich würde mal interessieren, wer deren mehrheitliche Wählerschaft hier in Berlin ist, vermute aber mal alles in den letzten 10 Jahren zugezogene, die es hipp finden in ner geilen Grossstadt zu wohnen aber trotzdem nicht von ihrem Provinzdenken loskommen...

Bitte Bitte Wowi, tue uns das nicht für die nächsten 5 Jahre an !!!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?