29.09.11 19:27 Uhr
 138
 

Wirtschaft: Gasbranche will Strom aus Windrädern speichern

Im Erdgasnetz lässt sich überschüssiger Strom aus Windrädern speichern. Jedoch braucht man für "Power to Gas" Kohlenstoffdioxid. Im windreichem Jahr 2010 gingen ca. 127 Gigawattstunden Strom aus Windrädern verloren.

Der Strom hätte ein Jahr lang für 30.000 Haushalte ausgereicht. Mit dem Überschüssigen Strom könnte man Wasserstoff durch Elektrolyse herstellen. Diesen Wasserstoff könnte man dann zu einem Teil ins Erdgasnetz einspeisen.

Fachleute nennen das "Power to gas". Fachleute sprechen von einer Revolution des Energiesystems und davon, dass "Power to gas" das Problem der Energiewende lösen könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sulospace
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Strom, Gas
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ein Verbraucher bekommt 30.000 Likes für bösen Facebook-Post an Aldi-Süd
Google zahlt Frauen offenbar geringere Gehälter als Männern
Großbritannien: IT-Problem - British Airways streicht Flüge

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter
Russland: Patientin wurden 22 gesunde Zähne gezogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?