29.09.11 19:04 Uhr
 261
 

EU-Parlament setzt sich für Palästina ein und kritisiert Israel

Das Europaparlament hat am heutigen Donnerstag bestätigt, dass es ausdrücklich das Bestreben der Palästinenser unterstütze, einen eigenen Staat zu gründen. Zugleich riefen die Parlamentarier die 27 Mitgliedsstaaten auf, sich auf eine gemeinsame Aussage zu einigen. Spaltungen müssten vermieden werden.

Ebenfalls kritisierten die EU-Abgeordneten die fortschreitenden Siedlungsbau-Aktivitäten Israels in Ost-Jerusalem und im Westjordanland. Das Recht der Palästinenser auf Selbstbestimmung und den eigenen Staat ist ebenso wichtig, wie die Sicherheit innerhalb israelischen Gebiets.

Von den Israelis wurde ein Baustopp verlangt, von den Palästinensern ein Ende der Angriffe auf Israel. Seit geraumer Zeit setzt sich das EU-Parlament für eine friedliche Lösung des Nahost-Konflikts ein und fordert eine Zwei-Staaten-Lösung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Israel, Parlament, Palästina, EU-Parlament
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: US-Bürger vertrauen Medien mehr als Donald Trump
"Deutschlandtrend": SPD überflügelt Union zum ersten Mal seit 2006
Historiker Allan Lichtman prophezeit Amtsenthebung von US-Präsident Donald Trump

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2011 19:04 Uhr von FrankaFra
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Im Nahen Osten nichts neues.

Und im EU-Parlament eigentlich auch nicht. Ausser Worte.

[ nachträglich editiert von FrankaFra ]
Kommentar ansehen
29.09.2011 19:40 Uhr von Rechthaberei
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
Wenn die Juden dort 3500 Jahre gelebt haben und: die Palästinenser von den Kreuzzügen ab, dann würde ihnen rechnerisch das Westjordanland gehören und ein Teil der Hauptstadt Jerusalem.



[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
30.09.2011 09:58 Uhr von daguckstdu
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Kommen wieder dieser Verschwörungstheorien zum tragen?? Na immerhin 1,7% der Menschen wollen ja die ganze Welt beherrschen! Hat ja bei den Nazis ja auch funktioniert!
Na wird das Frankensteinmonster wieder mal gejagt??
Kommentar ansehen
30.09.2011 12:20 Uhr von daguckstdu
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
Fang mal an etwas über deine eigene Geschichte zu lesen und du wärst überrascht wie viel Verbrechertum, wirkliches Verbrechertum noch heute die Richtung vorgibt, und da ist selbstverständlich das sich Lobbys bilden, die sich dagegen stellen! Sorry, der Jude ist nicht mehr das willige Opfer! Und jede größere Gruppe hat eine Lobby! Aber den Juden gesteht man keine zu!
Kommentar ansehen
30.09.2011 16:35 Uhr von daguckstdu
 
+2 | -8