29.09.11 18:18 Uhr
 15.199
 

Ein Student findet heraus, wie man an seine Facebook-Daten kommt

Facebook mit seinen 800 Millionen Usern sieht sich zurzeit von einem Studenten herausgefordert. Max Schrems hat eine Möglichkeit gefunden, Facebook zur Herausgabe seiner Daten zu bringen.

Diese wurden auf eine CD gepresst und umfassen 1.200 Din-A4-Seiten. Alles wurde gespeichert: Nachrichten, Profileinträge und Chats - Alles aus den letzten drei Jahren. In einem Studienprojekt fand er heraus, dass Facebook dies alles speichert und nicht löscht, auch wenn das der User glaubt.

Da Facebook seine Aktivitäten in Europa über eine Tochterfirma in Irland unterhält und sich somit auf Europäisches Datenschutzrecht berufen muss, hätten Facebook-Nutzer ein Recht auf Dateneinsicht. "Beharrlich sein, nicht abwimmeln lassen. Das Recht ist auf Ihrer Seite", so Schrems.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sulospace
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, Daten, Student, Datenschutz, Einsicht
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt
Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2011 18:26 Uhr von HansZ
 
+31 | -5
 
ANZEIGEN
erstens eine gescheite quelle:
http://www.gulli.com/...

zweitens der originalartikel:
http://gutjahr.biz/...

drittens der link um sich die daten zu holen:
https://www.facebook.com/...

drittens sollte mit zweitem gelesen werden, dort wird beschrieben, wie es funktioniert.


viertens sollte man sich fragen, ob man facebook seine adresse sowie eine kopie des ausweises zukommen lassen will.

[ nachträglich editiert von HansZ ]
Kommentar ansehen
29.09.2011 19:05 Uhr von Radula
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@HansZ: naja im Zweifelsfall hatte man die Adresse irgendwo schonmal drin... und wenns nur in ner Gruppe für ne Geburtstagsparty oder so war... ist ja anscheinend alles gut dokumentiert und auf Servern gespeichert.
Kommentar ansehen
29.09.2011 19:12 Uhr von Hoschman
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
@ hansZ: das soll ne gescheite quelle sein?
da lach ich ja mal kräftig..

bei mir ist ne seite, die wissentlich falschmeldungen verbreitet um anderen zu schaden, keine gescheite quelle.


zur news:

wer facebook nutzt, muß sich am ende nicht wundern...
klar ist es unrecht die daten zu speichern, aber wieviel user kümmert das?
vielleicht 0,001 % aller FB nutzer?
Kommentar ansehen
29.09.2011 19:21 Uhr von Sopha
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
au ja: hab grad mal nen kumpel gefragt ob er das mal machen kann... schon richtig gespannt was rauskommt^^
Kommentar ansehen
29.09.2011 19:36 Uhr von Sopha
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach: nicht anmelden...

Du brauchst nur einmal gleichzeitig auf Facebook und Amazon eingeloggt sein und sie haben alles was sie brauchen ;)
Kommentar ansehen
29.09.2011 21:49 Uhr von gurrad
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Framstags freundlichen Folter Fragebogen zusenden. http://www.schnappmatik.de/...
Dann drehen die dusseligen Amis völlig an der Rolle.
48 Std. Zeit, danach Prozeß oder persönlicher Besuch mit 2x25 Liter Armeekanister.
Klappt auch bei Ämtern.. Drohe ich immer mit Klage gegen den Unterzeichner als Person.Im Zweifel mit Anzeige wegen Unterschlagung oder übler Nachrede..Gibt ja üble Mitarbeiter, die Nachts anrufen und einen noch vor mithörenden Zeugen bedrohen..:D
Zeugen gibts genug..

[ nachträglich editiert von gurrad ]
Kommentar ansehen
29.09.2011 22:14 Uhr von kidneybohne
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja: Denn habe ich eine Kopie und kann man damit auch erwirken das die Daten gelöscht werden?
Kommentar ansehen
30.09.2011 02:03 Uhr von McK4y
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Und auf 9gag wurde ein ausführliches tutorial weiterverbreitet! ("How to annoy the employees of facebook")
Sehr gut! Sch*** facebook!
Kommentar ansehen
30.09.2011 03:08 Uhr von Floppy77
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ganz so weit kann es mit seinem Intellekt ja nicht: sein, wenn er innerhalb von 3 Jahren soviel Datenmaterial von sich in FB reingefüttert hat. Was denken die Leute denn, was der Zuckerberg mit ihren Daten macht?
Kommentar ansehen
30.09.2011 09:08 Uhr von Suppen.Kasper
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hehe: Schön, es ist trotzdem keine News dass man Firmen, die nach europäischem Recht handeln, mit bestimmten Paragraphen zur Herausgabe zwingen kann.

Ich habe meinen Account heute zur "Löschung" freigegeben...14 Tage noch. :)
Kommentar ansehen
30.09.2011 09:29 Uhr von sfobiwahn
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Suppen.Kasper: Deine Daten werden damit aber nicht gelöscht ;)
Kommentar ansehen
30.09.2011 12:48 Uhr von s-quadrat
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
"...auf CD gepresst und umfassen 1.200 A4-Seiten": er hat die Daten also auf CD erhalten, aber für die Internetausdrucker den Bild-Artikel natürlich extra nochmal schön ausgedruckt!? klar, so ein Papierstapel sieht schließlich spektakulärer aus als eine handelsübliche CD...

überhaupt eine tolle Mengenangabe, "A4-Seiten", ist ein bisschen wie mit den "Fußballfeldern" für Flächenangaben... o.O
(wobei die wenigstens noch festgelegt sind; bei A4-Seiten hat er sogar noch ziemlich freie Wahl bei der Schriftgröße)

//edit: achja, bevor ichs vergesse:

http://facebook.com/...
ganz unten links klicken

[ nachträglich editiert von s-quadrat ]
Kommentar ansehen
30.09.2011 14:25 Uhr von JesusSchmidt
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
1200 din-a4-seiten? ohne angabe der schriftgröße und wortanzahl beeindruckt mich das nicht im geringsten.

vielleicht steht ja außer "seite x von 1200" gar nichts drauf. :-)
Kommentar ansehen
01.10.2011 14:12 Uhr von neminem
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@JesusSchmidt: "vielleicht steht ja außer "seite x von 1200" gar nichts drauf. :-)"

ja, vermutlich hast du recht....... ........ ........... nerd.

[ nachträglich editiert von neminem ]

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?