29.09.11 17:53 Uhr
 312
 

"Bloc Party": Band trennt sich von Sänger ohne ihn persönlich zu informieren

Die englische Indie-Band "Bloc Party" hat ihren eigenen Sänger rausgeworfen, wie die verbleibenden Musiker nun bestätigt haben. Man suche bereits nach einem neuen Sänger.

Sänger Kele Okereke hat von der Angelegenheit erfahren, als er seine Kollegen bei einer heimlichen Probe ertappt hatte. Direkt informierte man ihn nicht über die Trennung.

Die Musiker erklären ihr Verhalten folgendermaßen: "Kele ist schon länger sehr beschäftigt mit seinem Soloprojekt und es sieht danach aus, als würde er noch eine Weile so weiter machen. Wir drei wollten uns aber treffen und Musik machen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Sänger, Band, Rauswurf, Bloc Party
Quelle: www.laut.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sophia Wollersheim ließ sich in OP für Wespentaille Rippen entfernen
Enthüllungsbuch: Prinzessin Diana drohte Camilla angeblich, sie töten zu lassen
Johnny Depps Ex-Management behauptet: Er hat "Amber Heard heftig getreten"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2011 11:24 Uhr von Kakerl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Stimme meinem Vorredner zu: Schade, dass sie offenbar gar keine Kommunikation mehr haben. Ich hoffe sie können sich wieder zusammenraufen, aber ich kann es auch verstehen, wenn es das jetzt war.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?