29.09.11 17:35 Uhr
 240
 

Auto & Recht: Gerichte erkennen tiefstehende Sonne nicht als Ausrede an

Gerade zum aktuellen Herbst ist die tiefstehende Sonne oftmals ein Ärgernis, kurzzeitig ist man geblendet und sieht quasi nichts mehr. Als Ausrede vor einem Gericht oder bei der Versicherung gilt die "tiefe Sonne" allerdings nicht.

Darauf weist nämlich gerade der Auto Club Europa hin, wobei die Aussage anhand zweier Gerichtsurteile des OLG Köln und des OLG Karlsruhe belegbar ist. Beide Gerichte akzeptierten jeweils eine tiefstehende Sonne als Ausrede nicht.

Der ACE fordert daher die Autofahrer zur aktuellen Jahreszeit zur besonderen Vorsicht auf und rät beispielsweise zur Sonnenbrille, der Nutzung der Sonnenblenden oder notfalls zur Rast.


WebReporter: DP79
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Recht, Sonne, Ausrede
Quelle: www.auto-und-motors.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2011 17:57 Uhr von Allmightyrandom
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wer hätte gedacht dass SONNENbrillen oder die SONNENblende gegen SONNE helfen können?

Ich bin überrascht ^^
Kommentar ansehen
29.09.2011 18:34 Uhr von DP79
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich: dacht halt, ich tu den Lesern hier mal was Gutes *grins*
Kommentar ansehen
29.09.2011 18:35 Uhr von David_blabla
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Ausrede für WAS? Kann man doch wohl rein schreiben, oder?
Kommentar ansehen
30.09.2011 09:40 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
david_blabla autor rechnet damit, dass hier nur inelligente leser angemeldet sind. ich möchte es dir aber sagen wegen was.

im falle eines unfalls kann man mit der ausrede der tiegstehenden sonne nicht kommen.
Kommentar ansehen
17.10.2011 12:52 Uhr von CrazyWolf1981
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommt auf die Situation an: ich hatte es schon öfter dass ich an ner Ampel stand, und die Sonne so blöd stand dass ich die Ampel nicht erkennen konnte. Da hilft auch keine Sonnenblende oder Sonnenbrille wenn man zur ampel hoch sehen muss. Und wenn man dazu genau in die Sonne schauen muss, keine Chance.
Beim Autofahren selbst hilft die Sonnenblende natürlich, weil man ja eher nach unten auf die Straße schaut. Außer wenn die dann nass is, kanns nochmal ein Problem werden.
Generell als "Ausrede" würde ichs auch nicht gelten lassen. Aber wenn z.B. beim Unfall direkt die Polizei vor Ort ist, kann die das doch selbst einschätzen und ggf. mit aufnehmen, wenn sie das so sehn dass man Wetterbedingt da grad nichts sehen konnte.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?