29.09.11 17:35 Uhr
 237
 

Auto & Recht: Gerichte erkennen tiefstehende Sonne nicht als Ausrede an

Gerade zum aktuellen Herbst ist die tiefstehende Sonne oftmals ein Ärgernis, kurzzeitig ist man geblendet und sieht quasi nichts mehr. Als Ausrede vor einem Gericht oder bei der Versicherung gilt die "tiefe Sonne" allerdings nicht.

Darauf weist nämlich gerade der Auto Club Europa hin, wobei die Aussage anhand zweier Gerichtsurteile des OLG Köln und des OLG Karlsruhe belegbar ist. Beide Gerichte akzeptierten jeweils eine tiefstehende Sonne als Ausrede nicht.

Der ACE fordert daher die Autofahrer zur aktuellen Jahreszeit zur besonderen Vorsicht auf und rät beispielsweise zur Sonnenbrille, der Nutzung der Sonnenblenden oder notfalls zur Rast.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Recht, Sonne, Ausrede
Quelle: www.auto-und-motors.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Arabisch klingender Name - Muhammad-Alis Sohn am Flughafen festgehalten
Berlin: Mann attackierte 71-Jährigen mit Messer, weil er ihn angerempelt haben soll
Syrien: Mehrere Anschläge in Homs - Mindestens 42 Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2011 17:57 Uhr von Allmightyrandom
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wer hätte gedacht dass SONNENbrillen oder die SONNENblende gegen SONNE helfen können?

Ich bin überrascht ^^
Kommentar ansehen
29.09.2011 18:34 Uhr von DP79
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich: dacht halt, ich tu den Lesern hier mal was Gutes *grins*
Kommentar ansehen
29.09.2011 18:35 Uhr von David_blabla