29.09.11 12:50 Uhr
 205
 

Euro-Krise: Bundestag beschließt weitere Hilfen

Der Bundestag hat sich am Donnerstagmittag einstimmig für eine Ausweitung des umstrittenen Euro-Rettungsschirmes ausgesprochen. 523 Abgeordnete stimmten für den Rettungsschirm, 85 dagegen. Es gab drei Enthaltungen.

Zunächst blieb offen, ob die schwarz-gelbe Koalition aus Union und FDP die wichtige Kanzlermehrheit erreichen würde. Zuvor gab es aus den eigenen Reihen Ankündigungen, gegen die weiteren Euro-Hilfsmittel stimmen zu wollen.

Finanziminister Wolfgang Schäuble (CDU) sagte vor der Abstimmung, dass der bisherige garantierte Rahmen von 211 Milliarden Euro für Deutschland nicht erhöht werde. Zudem beschloss der Bundestag am Donnerstag mehr Beteiligungsrechte des Parlaments bei zukünftigen Euro-Hilfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: newsechode
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, EU, Rettung, Bundestag, Entschluss
Quelle: www.newsecho.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW-Landesregierung: Bundesregierung soll Wahlkampfauftritt Erdogans verhindern
Neuer Reisepass von Innenminister de Maiziere vorgestellt
USA: Aktivisten hängen "Flüchtlinge willkommen"-Banner auf Freiheitsstatue

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2011 12:57 Uhr von Krawallbruder
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Merkt Euch den Tag gut an dem unsere korrupten Politiker dieses Land an den finanziellen Galgen geliefert haben!

Vielen Dank allen Beteiligten und vor allem Frau Merkel
Kommentar ansehen
29.09.2011 12:58 Uhr von Flugrost
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@newsechode: "Der Bundestag hat sich am Donnerstagmittag einstimmig für eine ..."

Einstimmig war es nicht!
Kommentar ansehen
29.09.2011 14:11 Uhr von Jaybay
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Deutschland ist erledigt! Aus aus aus......! jetzt ist´s endültig vollbracht und Deutschland ist erledigt!!!
Diese perversen Wahnsinnigen, die sich Volksvertreter schimpfen,allen voran Ferkel, Gabriel &CO gehören der Reihe nach Angeklagt, enteignet und....ihr wisst schon...

Es wird sehr ungemütlich werden in diesem Land, nur hoffentlich auch so schnell, dass es auch der letzte schlafende Michel kapiert, dass er nun in einer Parteiendiktatur aufgewacht ist...Es dauert nicht mehr lang, und schon bald haben wir hier Notstandsgesetze und Zwangsenteignungen der Bürger!Wetten, dass..?

Wer kann, sollte dieses Land so schnell wie nur möglich verlassen und sich woanders was aufbauen!Für alle anderen, die gezwungen sein werden hier zu leben&zu bleiben, kann es einem nur aufrichtig leid tun...Denn sie und deren Kinder und Kindeskinder werden als Bank-Sklaven jämmerlich zugrunde gehn...armes Deutschland, ach nee halt, wir haben ja schon die DDR 2.0

[ nachträglich editiert von Jaybay ]
Kommentar ansehen
29.09.2011 16:12 Uhr von mobock
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Jetzt werden IM ERIKAs feuchte Träume endlich Wirklichkeit:

http://www.wiwo.de/...
Kommentar ansehen
29.09.2011 16:50 Uhr von Bender-1729
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Deutschland im Ramschverkauf Nochmal zuschlagen hier! Der ganze Plunder muss raus ...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?