29.09.11 12:10 Uhr
 6.431
 

Oktoberfest: Sexuelle Übergriffe sind an der Tagesordnung

Das Bier fließt in Strömen und die Hemmungen fallen sekündlich: Auf dem Münchner Oktoberfest sind sexuelle Übergriffe an der Tagesordnung.

Viele dieser Angriffe werden jedoch niemals angezeigt und damit auch nicht bestraft. Es fängt mit scheinbar harmlosen Sprüchen wie "Gib mir ein Bussi" an, endet aber bei Abweisung in Beschimpfungen wie "Schlampe" oder einem Übergriff.

Die Sicherheitskräfte und die Polizei reagieren in den komplett überfüllten Bierzelten nun einmal nicht auf jeden Grabscher, Selbsthilfe ist für die Frauen so oft die einzige Möglichkeit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Frau, Polizei, Oktoberfest, sexuelle Belästigung
Quelle: www.sueddeutsche.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2011 12:32 Uhr von Unerwartet
 
+51 | -18
 
ANZEIGEN
Aha: Sich kleiden wie eine Bordsteinschwalbe, die Titten sagen einem schon beim vorbeigehen "Hallo"...und sich dann wundern, dass gewisse (betrunkene) Menschen hier und da die Beherrschung verlieren.

Und nur so am Rande: Auch Männer können sexuell belästigt werden...nur glaubt man es keinem.
Kommentar ansehen
29.09.2011 12:38 Uhr von Really.Me
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
@Unerwartet: Auf der einen Seite gebe ich dir etwas recht, auf der anderen...fummelst du an jeder rum die neben dir sitzt und etwas mehr Haut zeigt?

Ich denke normale Männer haben sich unter Kontrolle, selbst wenn sie was getrunken haben! Und wenn es ein "Nein" zu hören gibt sollte man es dann auch lassen.

[ nachträglich editiert von Really.Me ]
Kommentar ansehen
29.09.2011 12:40 Uhr von rubberduck09
 
+17 | -11
 
ANZEIGEN
Wenn ein Mädel das mim Bussi ned verkraftet Ist sie aufm Fest aber sowas von Falsch.

Das gehört zur bayrischen Feierkultur dazu!

Und ned jede Berührung an vermeintlich intimen Stellen ist ein Grapscher. Frau stellt die Dinger mitm Dirndl erst in Vordergrund, daß es kein Halten gibt (Push-Ups sind ein Dreck gegen das, was so manches Dirndl ausm nichts zaubert).
Und dann wird gemeckert, weil da mal physischer Kontakt mit ´irgendwas´ stattfindet. Daß das auch mal nur eine Schulter/Ellenbogen ist, was im Gedränge nicht vermeidbar ist, wird dann gerne übersehen.

Sicher gibts massig Kerle, die einfach kein Halten mehr kennen, aber auch genug Mädels mit Soziophobie (gibts das Wort?) die da eigentlich nix verloren haben.

Ich persönlich finde, daß ´vollgequalmt werden gegen meinen Willen´ schlimmer ist als mal an der Brust berührt zu werden (unabsichtlich).

Vielleicht sollte man ´Sexuellen Übergriff´ mal neu definieren.
Was in der U-Bahn schon absolut daneben ist, ist nunmal meiner Meinung nach aufm Fest völlig normal.
Kommentar ansehen
29.09.2011 12:48 Uhr von Serverhorst32
 
+26 | -9
 
ANZEIGEN
Frauen kennen: das Risiko und Frauen setzen sich bewusst dem Risiko neben betrunkenen und teilweise assozialen Männer zu feiern aus ...

Mein Mitleid hält sich in Grenzen ...
Kommentar ansehen
29.09.2011 13:07 Uhr von sicness66
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Wer: sich dem Sodom und Gomorra aussetzt, muss sich nicht wundern. Auf dem Oktoberfest werden niedere Gelüste doch gefördert. Saufen, Fressen, F***** umhüllt von strunzdummer Jahrmarktsmusik.

Wer das nicht will, darf da nicht hingehen...
Kommentar ansehen
29.09.2011 13:27 Uhr von CrazyWolf1981
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn das: ein friedlicher Jahrmarkt wäre wo sich alle benehmenm würde keiner hingehn. Im Grunde is das nur n Ballermann in Deutschland.
Kommentar ansehen
29.09.2011 14:02 Uhr von Serverhorst32
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
passend noch dazu die News: "Oktoberfest: Mehrere Besucherinnen oben ohne beim Feiern fotografiert"

Gleich mit passendem Foto ... ja die armen armen Frauen die dann begrabscht werden xD

@mreasht
Das erste - ist von mir ... ich steh dazu ^^

[ nachträglich editiert von Serverhorst32 ]
Kommentar ansehen
29.09.2011 14:37 Uhr von Alice_undergrounD
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
"gib mir ein bussi" ist kein sexueller: übergriff, auch wenn viele emanzen das nicht wahrhaben wollen: tut mir leid für euch.

ausserdem: ich dachte immer als fraugeht man nur deswegen überhaupt erst dorthin?
Kommentar ansehen
29.09.2011 14:37 Uhr von zkfjukr
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
- auch von mir: weil ich dazu stehe lieber easht,
wenn ich handwerker da hab darf ich meinen geldbeutel auch nicht mittem im gang rumflacken lassen, klar dürfen sie ihn nicht klauen ich brauch mich aber net doof wundern wenn doch.
Kommentar ansehen
29.09.2011 16:07 Uhr von onemanshow
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
ahm bei so einem fest würd ich nie meine frau mitnehmen
is ja klar das bei den ganzen besoffenen typen so etwas passiert und da brauchen sich die frauen auch nicht beschweren wenn sie als einzigste frau von 50 männern umzingelt sind.. dann geh doch da raus aus der männermenge xD

naja aber die meisten machen ja auch nichts und so wie ich die bilder geshen hab gefällts den meisten auch xD
Kommentar ansehen
29.09.2011 16:10 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Wer seine Hände nicht bei sich behalten kann weil er nen armer Alki ist oder so eine böse Kindheit hatte soll halt mal mitm Beil behandelt werden. Wirkt zu 100% und danach grabbeln sie sicher nichtmehr.


Sorry aber mehr als "Asi Pack" fällt mir dazu nicht ein.
Kommentar ansehen
29.09.2011 17:00 Uhr von dommen
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor: Wo Alkohol in Strömen fliesst und viele Menschen auf einmal zusammen kommen, steigt automatisch die Wahrscheinlichkeit eines sexuellen Übergriffes bzw. eines Verbrechens generell. Hör auf, so zu tun, als läge das am Oktoberfest oder der dortigen Mentalität an sich...!
Kommentar ansehen
29.09.2011 20:39 Uhr von FranknFurther
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mreasht: Traurig,dass du so viele Minusse bekommst

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?