29.09.11 11:45 Uhr
 507
 

Neurologie: Erinnerungen werden in separaten Häppchen geliefert

Die meisten Menschen kennen das verwirrende Gefühl, nach dem Aufwachen in einem fremden Bett erstmal nicht genau zu wissen, wo man sich eigentlich genau befindet.

Norwegische Forscher haben herausgefunden, wieso es zu diesen kurzzeitigen Erinnerungslücken kommt: Die menschlichen Erinnerungen werden nur häppchenweise weitergesendet.

"Wenn man sich ein bisschen verwirrt fühlt, kommt das daher, weil mehrere Erinnerungspäckchen im Gehirn miteinander konkurrieren", so die Neurologin May-Britt Moser. Achtmal pro Sekunde treten dann diese Erinnerungs-Pakete in das Bewusstsein, dies merken wir normalerweise gar nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Stück, Gedächtnis, Erinnerung, Sekunde, Neurologie
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diskussionen um versteinertes und liebloses Verhalten der Trump-Eheleute
Formel 1: Bernie Ecclestone wird in dieser Woche zurücktreten
Fußball: Nach Kopfballduell erleidet Engländer Ryan Mason Schädelbruch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?