29.09.11 11:45 Uhr
 514
 

Neurologie: Erinnerungen werden in separaten Häppchen geliefert

Die meisten Menschen kennen das verwirrende Gefühl, nach dem Aufwachen in einem fremden Bett erstmal nicht genau zu wissen, wo man sich eigentlich genau befindet.

Norwegische Forscher haben herausgefunden, wieso es zu diesen kurzzeitigen Erinnerungslücken kommt: Die menschlichen Erinnerungen werden nur häppchenweise weitergesendet.

"Wenn man sich ein bisschen verwirrt fühlt, kommt das daher, weil mehrere Erinnerungspäckchen im Gehirn miteinander konkurrieren", so die Neurologin May-Britt Moser. Achtmal pro Sekunde treten dann diese Erinnerungs-Pakete in das Bewusstsein, dies merken wir normalerweise gar nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Stück, Gedächtnis, Erinnerung, Sekunde, Neurologie
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GB: Forscher könnten ersten Beweis für ein Paralleluniversum gefunden haben
Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?