29.09.11 11:26 Uhr
 293
 

Japan: Anonyme 100.000 Euro-Spende auf Toilette eines Rathauses gefunden

Ein unbekannter Spender hat sich dazu entschlossen, 100.000 Euro in einer Toilette eines japanischen Rathauses zu deponieren.

Die anonyme Geldspende solle an die Menschen in dem Katastrophengebiet Tohoku weitergeleitet werden, in dem der Tsunami besonders verheerende Wirkung hatte.

Woher das mysteriöse Geld stammt ist unklar. Wenn sich niemand innerhalb von drei Monaten meldet und das Geld als vermisst meldet, soll es dem Roten Kreuz übergeben werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Euro, Japan, Spende, Toilette, Tsunami
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei
Ansbach: Während Mann Scheiben frei kratzt, fährt dreister Dieb mit Wagen davon

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2011 17:22 Uhr von Sonnflora
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und warum wird mit dem Geld nicht einfach das gemacht, was der Spender wollte? Oder wird das Rote Kreuz das Geld dann in dem Katastrophengebiet verteilen?

[ nachträglich editiert von Sonnflora ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?