29.09.11 11:16 Uhr
 1.439
 

Manchester City: Carlos Tévez muss wegen Arbeitsverweigerung hohe Geldstrafe zahlen

Der Fußballer Carlos Tévez des britischen Vereins Manchester City muss für sein Verhalten gegen den FC Bayern München wahrscheinlich die höchste Geldstrafe zahlen, die es je im britischen Fußball gab.

Tévez hatte sich geweigert, gegen den bayerischen Club zu spielen und soll nun deswegen eine halbe Million Pfund Strafe zahlen.

Die Strafzahlung entspräche laut britischer Presse einem Gehalt von etwa zwei Wochen, das der 27-Jährige momentan bezieht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Sport, Million, Strafe, Geldstrafe, Eklat, Manchester City, Pfund
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Pep Guardiolas Manchester City geht gegen Barcelona unter
Fußball/Manchester City: Pep Guardiola kappt das Internet
Fußball: Manchester City will Dreijährigen unter Vertrag nehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2011 11:36 Uhr von Allmightyrandom
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Zwei Wochengehälter? Ich hätte ihm dafür zwei Monatslöhne gestrichen!
Kommentar ansehen
29.09.2011 11:37 Uhr von allonsy
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
2 Wochen: 2 Wochen, dass muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen..

[ nachträglich editiert von allonsy ]
Kommentar ansehen
29.09.2011 11:46 Uhr von hboeger
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor: Man hätte doch bei dieser News sehr gut noch etwas dazu sagen können, warum er nicht spielem wollte, oder ?

[ nachträglich editiert von hboeger ]
Kommentar ansehen
29.09.2011 12:54 Uhr von Noseman
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Normalo: wird bei Arbeitsvertrag fristlos entlassen und muss ggf. gar noch Schadensersatz leisten.
Kommentar ansehen
29.09.2011 16:10 Uhr von PeterLustig2009
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Nosemann: Keine Platitüden aufgrund von Neid bitte

Ein normalo wird wie ein Fußballer auch verwarnt (ein "Normalo" meist sogar ohne Geldstrafe) und wird bei Wiederholung herausgeschmissen.

Der Fußballer hat nur das Glück dass er als Investition gesehen wird, nicht als Arbeitskraft
Kommentar ansehen
29.09.2011 17:09 Uhr von blz
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist ganz klar: zuviel Gehalt. Im Profisport drehen sie so langsam wirklich durch was Geld angeht.
Kommentar ansehen
30.09.2011 01:45 Uhr von hierdings
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Noseman: Genau das ist es, was er will - er will aus seinem Vertrag raus! Den Gefallen wird ihm ManCity wohl nicht tun - die wollen noch eine ordentlich Ablöse kassieren, wobei ich bezweifele, dass irgendein Team dieses Risiko eingehen wird in so einen undisziplinierten Spieler zu investieren - denn wer weiß, ob er nicht die selbe Nummer bei ihrem Verein abzieht.
(Ausgenommen sind verrückte russischen und arabische Öl-Milliardäre)
Und zum Thema Fußballerlohn: Samuel Eto´o kassiert bei einem russischen Verein 20 MILLIONEN EURO IM JAHR! Etwa doppelt so viel wie ein Messi oder C.Ronaldo..

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Pep Guardiolas Manchester City geht gegen Barcelona unter
Fußball/Manchester City: Pep Guardiola kappt das Internet
Fußball: Manchester City will Dreijährigen unter Vertrag nehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?